<% user.display_name %>
Projekte / Community
CO-DINING HEIßT MITEINANDER SPEISEN. Mit dem togather wollen wir das erste Co-Dining Restaurant eröffnen: Menschen, die Kontakte suchen, dazu einladen an unserem großen Gemeinschafts-Tisch Platz zunehmen und mit vielen Gleichgesinnten zu essen. Wir möchten ihnen die Möglichkeit geben, genussvoll zu speisen und in einen angeregten Austausch zu gehen und dabei die Wärme und Gemütlichkeit auf sich wirken zu lassen, die ein Platz in der großen Runde ausstrahlt
14.052 €
20.000 € 2. Fundingziel
81
Unterstützer*innen
Projekt erfolgreich
Gefördert von StartinFOOD – Dein Food-Startup gemeinsam stark machen.
22.01.20, 01:34 Sarah Hillebrand
Liebe Unterstützerin, Lieber Unterstützer, ohne dich wäre es nicht möglich gewesen, dass das togather sich ab heute mit Leben füllt. Wir eröffnen heute Mittwochnachmittag ab 15 Uhr . Und freuen uns, wenn du heute oder in den nächsten Tagen vorbeikommst. Auf ein erstes Getränk bist du eingeladen! Wenn du weiterhin erfahren willst, wie wir wachsen, welche Veranstaltungen in Zukunft bei uns stattfinden und du Lust hast dich zu einem freudvollen Leben inspirieren zu lassen, dann melde dich zu unserem Newsletter an. Der Blog kommt hier zu seinem Ende. Danke und bis bald im wahren Leben und am großen Tisch! Sarah und Marion
11.01.20, 10:07 Sarah Hillebrand
Ich mag Menschen die verlässlich sind und auf die ich mich verlassen kann. Deshalb versuche ich selber immer gegebene Versprechen einzuhalten. Leider kann ich das im Fall unseres Eröffnungstermins nicht. Wir werden die Eröffnung um einen Woche verschieben und erst am Mittwoch den 22. Januar eröffnen. Wenn ich grob überschlage sind in den letzten Wochen über 14 verschiedene Gewerke auf unserer Baustelle gewesen und fast 50 Menschen am Umbau beteiligt. Nicht immer läuft da alles wie am Schnürchen. Ein Altbau ist ein Überraschungskiste. Du streichst die Wand und auf einmal kommt dir der Putz entgegen. Und schon musst du den Maler gegen den Trockenbauer einwechseln und den Fußbodenleger auf nächste Woche verschieben. Diese und ähnliche Situationen hatten wir in den letzten Wochen zuhauf. Und auch wenn bei uns 7 Tage die Woche Bewegung auf der Baustelle ist und wir mit eigener Womenpower probieren mit anzupacken wo es nur geht, so können wir unseren ursprünglich geplanten Eröffnungstermin nicht mehr halten. Verschieb' bitte in deinem Terminkalender das Grand Opening auf Mittwoch den 22.01.2020 ab 15 Uhr. Du hast am Mittwoch den 22.01. keine Zeit? Wunderbar! Wir haben eine Grand Opening Week bis zum Mittwoch darauf und begrüßen unsere Gäste eine Woche lang mit einem Willkommensgetränk! Du willst die letzten Tage aus der ersten Reihe miterleben? Dann folg uns auf Instagram oder Facebook . Wenn du Lust hast mehr über die Story und die Philosophie des togather, sowie die kommenden Veranstaltungen zu erfahren, melde dich auf unserer Website für den Newsletter an. Bis bald, Sarah P.S. Wir haben in den letzten Tagen alle Genussgutscheine verschickt. Solltest du deinen bis Anfang nächster Woche noch nicht erhalten haben, melde dich bei uns. Die Kaffee&Kuchen Gutscheine erreichen dich nächste Woche per Email.
12.12.19, 18:35 Sarah Hillebrand
Heute vor 438 Tagen... ...stand ich zum ersten Mal an dem Ort, der am 15. Januar 2020 als erstes Co-Dining Restaurant eröffnen wird. Vielleicht folgst du uns ja auch auf den Social Media Kanälen Facebook und Instagram . Dort siehst du, wie wir aktuell jeden Tag ein kleines bisschen mehr die Baustelle zu einem Restaurant werden lassen. An dieser Stelle heute nur ein kurzes update: GRAND OPENING WEEK - 15. bis 22. Januar 2020 - Wir haben Gründe genug eine Woche lang zu feiern!!! Und deshalb rufen wir die GRAND OPENING WEEK aus. Eine Woche lang begrüßen wir dich mit einem Gläschen Prosecco oder einem alkoholfreiem Getränk bei uns! Lerne uns und unser Lokal kennen. Treffe andere kontaktfreudige Menschen. Tausch dich aus. Genieße unsere hausgemachten Gerichte. Und gehe beschwingt und inspiriert in deinen Alltag zurück! Wir freuen uns auf dich! Versand der Gutscheine: Hat sich deine Adresse geändert? Wir werden die Zeit zwischen den Feiertagen nutzen, um die GenussGutscheine zu versenden. Wenn sich deine Adresse geändert hat, lass uns bitte deine aktualisierte Anschrift zukommen. Was gibts sonst noch? Newsletter Die Angebote des togathers sind vielfältig. Du hast Lust mehr darüber zu erfahren, von welchen Erzeugern wir unsere Waren beziehen? Du bist daran interessiert zu erfahren, wann der erste Tatortabend, der Kräuterkochkurs oder der Impulsvortrag zum Thema Persönlichkeitsentwicklung stattfindet? Wir inspirieren dich! Melde dich auf unserer Website zum Newsletter an. Bis bald! Eure Sarah und Marion
14.11.19, 17:56 Sarah Hillebrand
Wer kürzlich im Westend an der Schwanthaler Straße 160 vorbeigekommen ist, die oder der konnte sehen, dass dort einiges los ist. Die gesamte Front ist eingerüstet und wird auf die Fassadenerneuerung vorbereitet. Fleißige Handwerker gehen ein und aus. Sie haben Rohre und Kabel verlegt und Steckdosen eingebaut. Sie bringen Bauschutt raus und rühren neuen Mörtel an um Wände zu errichten, Fußböden zu begradigen und Löcher zu verputzen. Die Fliesenläger warten aktuell nur darauf, dass der Putz trocken wird, damit sie endlich auch ans Werk können. Unsere Edelstahl Küchen- und Thekenausstattung wurde derweil in Bremen fertiggestellt und wird kommenden Donnerstag an uns versandt. (Wer am kommenden Donnerstag den 21.11. Zeit hat und uns beim Reintragen der Küche helfen kann ist gerne ab 14 Uhr in die Schwanthaler Straße 160 eingeladen. Info an [email protected]) Die Schreiner haben auch schon Maß genommen um an Sitzmöbeln, einer Theke und unserem Fenster in die offene Küche zu werkeln. Ab Mitte Dezember hoffen wir dann Wände streichen zu können, zu tapezieren und die Lampen aufzuhängen. Danach werden die Fußböden ein letztes Mal aufpoliert und ab dann können die Sitzmöbel rein und alles andere was einen Ort zu einem Wohlfühlplatz macht. *SAVE THE DATE* Der 15. Januar 2020 soll dann endlich unser Eröffnungstermin sein. *SAVE THE DATE* Aber halt, da war doch noch was davor! Richtig, die Pre-Opening Feier . Die Sause soll an Silvester steigen. Alle Unterstützer, die sich für die Teilnahme an der Pre-Opening Feier als Dankeschön entschieden haben, schreiben wir noch einmal separat in den nächsten Tagen an. Es wird ein ganz besonderes und einmaliges Event. Wer Lust und Zeit hat uns ab Mitte Dezember tatkräftig oder handwerklich zu unterstützen , den laden wir hiermit herzlich dazu ein. Schreibt uns gerne an die [email protected] Ihr wisst ja, unser Motto ist: Zusammen erreichen wir mehr. Wir freuen uns auf euch. Bis dahin, herzliche Grüße eure Sarah und Marion
28.09.19, 14:48 Sarah Hillebrand
Wir haben eine Weile nichts von uns hören lassen. Das lag zum einem daran das wärend der Ferienzeit im Sommer nicht viel passiert ist. Bei den Behörden wurde unser Antrag für die Umbaugenehmigung nur sehr langsam bearbeitet. Die Handwerker waren alle im wohlverdienten Urlaub... Aber jetzt nimmt der Umbau Fahrt auf. Und wir sind schwer gefordert, denn wir sind keine professionellen Großküchenplaner, Elektroinstallateure und Raumplaner - aber wir werden es gerade. Dafür bekommen wir im Moment viel Unterstützung von geduldigen Planern, Installateuren, Handwerkern und Fachexperten und tun unser Bestes ein Berliner Flughafen Szenario zu vermeiden. Und so werden gerade in der Schwanthaler Straße 160 die Fußböden erneuert, Wände eingezogen, Kamine saniert, Abluftanlagen eingebaut, Zuluftfilter ausgerüstet, die elektrischen Leitungen installiert, Wasser- und Abwasserleitungen verlegt, der Keller entfeuchtet, eine Brandschutzdecke, eine Schallschutzdecke und eine Akustikdecke eingezogen. Wir planen HDMI Anschlüsse, Schaltkreise, überlegen wo Steckdosen, Dimmer, LAN-Dosen und Stromauslässe für Lampen und Geräte eingebaut werden müssen. Daneben verkosten wir uns durch die Biere der hiesigen Brauereien, probieren Weine, informieren uns welchen Siebträger wir anschaffen wollen und welche Kaffeebohnen uns am besten schmecken. Dabei sind wir auf das Thema Wasser aufmerksam geworden. Unser Münchner Wasser ist großartig, aber gar nicht so rein, wie wir bis dato geglaubt haben. Kalk macht Geräten und Wasserleitungen zu schaffen, aber Nitrat, Mikroplastik und Hormonrückstände sind für den menschlichen Organismus belastend. Wir überlegen gerade eine Umkehrosmoseanlage anzuschaffen , um wirklich reines Wasser zu bekommen. Nebenbei geht der Behördenwahnsinn weiter. Über die Schreibtische von mehr als sechs Ämtern gingen unsere Anträge bereits und es kommt dennoch immer wieder zu Verzögerungen und erneutem Erklärungsbedarf. So sehr wir uns eine Eröffnung noch im Herbst gewünscht haben, so unwahrscheinlicher wird es. Aktuell gehen wir davon aus, dass wir Ende November, vielleicht sogar erst im Dezember für euch aufschließen können. Gut Ding will Weile haben, sagen wir uns und greifen wiederholt zum Telefon und probieren bei den Behörden sowas wie den Passierschein A38 zu bekommen. Wer neugierig ist, wie der Umbau von Statten geht, der folgt uns auf Instagram oder Facebook . Eure Sarah und Marion P.S. Auch der Versand der Gutscheine verzögert sich noch ein bisschen. Wir sind dabei ein maschinenlesbares QR-Code System für die Wertgutscheine umzusetzen, dass das Einlösen später bequem und einfach macht.
06.07.19, 17:48 Sarah Hillebrand
Liebe Unterstützer*innen, mit Nachdruck treiben wir gerade die Restauranteröffnung an. So eine Umnutzung und ein Erstbezug geben einem viel gestalterische Freiheit. Das finden wir natürlich großartig, denn so können wir uns so richtig austoben. Nur leider nicht in dem Tempo wie wir wollen. Denn die Behörden wollen nicht so schnell, wie wir wollen. Es gab einen Zuständigkeitenwechsel bei der Lokalbaukommission und wir warten darauf, dass unsere neue Sachbearbeiterin sich in unsere Anträge eingelesen hat. Mit Glück haben wir die Genehmigung Ende August. Bis dahin, machen wir uns daran die Dankeschöns zu produzieren. Seit 2 Tagen haben wir nämlich nun auch die Liste mit allen Unterstützer*innen erhalten. Wenn du eine Rechnung über deine Unterstützung gewünscht hast, dann werden wir sie dir in den nächsten Tagen zustellen. Die Dankeschöns planen wir in den kommenden Wochen zu versenden. Wir halten dich auf dem Laufenden und hoffen sehr, dich schon bald persönlich willkommen zu heißen. P.S. Der Gewinner unserer Verlosung für die Pre-Opening Feier ist ermittelt. Wir haben Hassan bereits informiert.
16.06.19, 23:27 Sarah Hillebrand
Vielen lieben Dank ihr fleißigen Unterstützer und Unterstützerinnen, ihr fragt euch sicher, wie geht es jetzt weiter. Es wird etwa 3 Wochen dauern, bis Startnext das Geld von allen Unterstützer*innen eingezogen hat und auf unser Konto ausgezahlt hat. Für alle Neugierigen, wir zahlen 8% an Startnext für die Abwicklung, die Startnext gleich einbehält. Danach bekommen wir die Kontaktinformationen von allen Unterstützer*innen und werden uns daran machen, die Dankeschöns fertig zu stellen und an euch zu versenden. Bis dahin sind wir aber ganz neugierig, wer ihr seid, wie ihr von unserem Projekt erfahren habt und was ihr von Münchens erstem Co-Dining Restaurant erwartet. Schreibt uns an [email protected] Herzliche Grüße Sarah und Marion
13.06.19, 08:46 Sarah Hillebrand
Liebe Unterstützer*innen, wir sind überwältigt von eurer Unterstützung und wollen euch im Endspurt noch eine Freude machen: Wir verlosen unter allen Unterstützern eine Teilnahme an der Pre-Opening Feier. Egal wann und mit wieviel du uns unterstützt hast, du ninmst an der Tombola teil. Aber, du kannst die Anzahl deiner Lose steigern, in dem du uns mehrfach unterstützt. Pro Unterstützung ein Los. Klingt das gut! Dann hol dir noch schnell ein paar Gutscheine :-) Get the party started! Eure Sarah und Marion
30.05.19, 10:21 Sarah Hillebrand
Liebe*r Unterstützer*in, wir haben das erste Fundingziel erreicht und damit hast du die Eröffnung des togather möglich gemacht. Yeah! Ich freue mich auf deinen Besuch! Du wirst lachen, netzwerken, inspiriert und willkommen sein! Wofür dann aber das zweite Fundingziel? Mit dem zweiten Fundingziel von 20.000 Euro können wir das Restaurant mit mehr Komfort für dich ausstatten, einen Akustikdecke einziehen, bequemere Sitzmöbel kaufen, eine hochwertige Kaffeemaschine anschaffen und die Wohlfühlpunkte ein bisschen nach oben schrauben. :-) Klingt das gut für dich. Uns begeistert die Idee, mehr für euch zu wollen. Lass uns das zusammen erreichen. Wir haben noch zwei Wochen Zeit um das zweite Fundingziel zu erreichen. Teilt Freunden und Bekannten mit, wo es schon bald guten Kaffee und Kuchen geben soll, wo sie inspirierende Menschen treffen und genussvoll am großen Tisch speisen können. Außerdem sind Genuss-Gutscheine immer eine gute Geschenkidee. Ihr bekommt sie in Form einer Karte mit QR Code zugeschickt und sie lassen sich prima verschenken. Beim Bezahlen wird einfach der QR Code gescannt. So oft, bis das Guthaben verbraucht ist. Ganz einfach. Eure Sarah und Mama Marion
14.05.19, 21:38 Sarah Hillebrand
Liebe Freunde, die ihr alle an uns und unsere Idee eines besseren Miteinanders glaubt. Wir sind unglaublich dankbar für den tollen Start der Kampagne. Co-Dining lebt von der Gemeinschaft, der Geselligkeit der großen Runde und einem starken Netzwerk, das uns allen hilft zusammen mehr zu erreichen. Deshalb teilt die Kampagne, ladet Freunde, Kollegen, die Familie, Vereinsmitglieder und euren Club dazu ein, sich zu euch an den großen Tisch zu gesellen. Außerdem haben wir gerade ein neues Dankeschön eingestellt, dass sich wunderbar zum verschenken für andere und sich selbst eignet. Also hier unser Aktionsplan: 1. Teile die Kampagne und erzähle mindestens 10 anderen davon, was hier Tolles passieren soll und lasst nicht locker, bevor nicht die Hälfte verspricht sich auch einen Gutschein zu kaufen um Co-Dining zu erleben. 2. Unser neues genussvollles Dankeschön: ein Degustations-Menü . Das nächste Weihnachten kommt bestimmt, ebenso wie der Geburtstag der Eltern oder du gönnst dir selber den Genuss: Im Rahmen eines 5-Gang Menüs lernst du das Beste kennen, was die heimische Küche zu bieten hat. Dabei lernst du unsere Erzeuger und ihre Produkte aus der Region kennen. Begleitet werden wir durch den Abend vom renommierten Bio-Winzer Rainer Haas vom Weingut Jakob Christ. Zu jedem Gang reicht er korrespondierende Weine und erzählt über den ökologischen Weinanbau, die Verarbeitung und Aromatik der Weine. Klingt das gut? Hier der Link zum Degustationsmenü Wir freuen uns darauf, dich mit deinen Freunden, Kollegen und Liebsten im togather am großen Tisch willkommen zu heißen. Eure Sarah und Marion