Meine Songs sind kleine Hymnen und für mich so wichtig wie Tagebucheinträge: ich verarbeite damit alles, was mich im Leben beschäftigt - Liebe, Gesellschaft, Glaube, Verlust... Hier geht es um mein neues Album, das im August 2017 erscheinen soll. 10-12 Songs möchte ich aufnehmen, eine Menge Demos und Musiker habe ich schon zusammen. Helft mit, damit wir dem Einheitsbrei in der Deutschen Musiklandschaft ein bißchen was entgegen setzen können!
6.272 €
9.999 € Fundingziel 2
115
Unterstützer*innen
Projekterfolgreich
23.10.2017

Neues Musikvideo

Tommy Finke
Tommy Finke3 min Lesezeit

Liebe Leute, Ladies & Gentleman, hier ist das dritte Video von meinem Album "Ein Herz für Anarchie":
BEI LEBENDIGEM LEIBE VERPENNEN
Mit den großartigen Leuten vom Schauspiel Dortmund an einem Tag im Sommer gedreht:
Wiebke Rüter lässt Anette Struck und Uwe Schmieder den Ort nochmal besuchen, an dem Merle Wasmuth und ich im Video zu "Ein Herz für Anarchie" viel zu viele Kippen geraucht haben...
Der Song selbst handelt von der Verpflichtungslosigkeit der Jugend und der Erkenntnis, dass man nicht dazu gehören muss, um glücklich zu sein.
Er ist einer Freundin von mir gewidmet, die viel zu früh verstorben ist und die immer ihr eigenes Ding durchgezogen hat. Bewundernswert und konsequent.

https://www.youtube.com/watch?v=crEgGq295n8

bei lebendigem leibe verpennen

mit Anette Struck und Uwe Schmieder
Regie: Wiebke Rüter
Kamera: Jan Isaak Voges
1st AC: Jacob Voges
Schnitt: Jan Isaak Voges, Wiebke Rüter
Kostüm: Vanessa Rust

ich erinner mich an einen tag am meer vor ein paar jahren
als die fehler uns’rer eltern noch als mahnung vor uns lagen
und wir schauten auf die wellen, die wie stillzustehen schienen
und der wind spielte ein lied von der zukunft, als er wehte

und du fragtest: “hast du angst vor den dingen, die noch kommen?”
und ich sagte: “das kommt ganz darauf an, denn ich glaub nicht an sehr vieles,
aber irgendetwas doch… aber lass uns erstmal ‘n bier aufmachen, kleine!“

und überall auf der welt unterschrieben die leute verträge
und dachten, sie wär’n glücklicher als wir
und wir lagen uns im arm
und wir hatten keine pläne
nur jung sterben, nichts vererben und bei lebendigem leibe verpennen

ich erinner mich an einen tag am meer vor ein paar jahren
als die häuser uns’rer eltern noch nicht neu bezogen waren
und wir schauten auf die wellen, die wie stillzustehen schienen
und der wind warf uns den sand in die augen, als er wehte

und du fragtest: „was glaubst du, ist der sinn von den dingen?“
und ich sagte: „das kommt ganz darauf an, ob die dinge dich besitzen
und ob du die dinge brauchst aber dich brauch ich, sonst sind die dinge sinnlos!“

und überall auf der welt kauften die leute sich häuser
und dachten, sie wär’n glücklicher als wir
und wir lagen uns im arm und wir hatten keine pläne
nur jung sterben, nichts vererben und bei lebendigem leibe verpennen

ich erinner mich an einen tag im bett vor ein paar jahren
als die gräber uns’rer eltern nur ein friedhofsgrundstück waren
und wir liebten uns für stunden, die wie stillzustehen schienen
und wir hatten keine angst vor der zukunft in den laken

und du fragtest „können wir hier nicht für immer sein?“
und ich sagte: „das kommt ganz darauf an… meinst du ‘für immer’ so wie ‘ewig’,
meinst du mit ‘hier’ genau den ort?“ und du küsstest mich nochmal
und dann gab ich dir mein wort

und überall auf der welt bekamen die leute kinder
und dachten, sie wär’n glücklicher als wir
und wir lagen uns im arm und wir hatten keine pläne
nur jung sterben, nichts vererben und bei lebendigem leibe verpennen

nur jung sterben, nichts vererben und bei lebendigem leibe verpennen
nur jung sterben, nichts vererben und bei lebendigem leibe verpennen

Impressum
Retter des Rock Records
Thomas David Finke
Brenscheder Str. 54
44799 Bochum Deutschland

USt-IdNr.: DE240652461