Crowdfunding beendet
TONIC – Journalismus auf Plakaten
Wir konsumieren Journalismus heute meist digital. Das stört uns nicht. Doch werden Debatten in der Öffentlichkeit dadurch schlechter sichtbar. Plakate mit journalistischen Inhalten – Reportagen, Kolumnen, Themenseiten – scheinen uns die Lösung des Problems. Die Plakate sollen dabei auf einer Seite investigative Geschichten zeigen und auf der anderen ihrem Namen gerecht werden: ästhetisch und plakativ Aufmerksamkeit erregen, in Clubs, Cafés und Bars.
1.107 €
Fundingsumme
75
Unterstütz­er:innen
Datenschutzhinweis
Datenschutzhinweis
 TONIC – Journalismus auf Plakaten
 TONIC – Journalismus auf Plakaten
 TONIC – Journalismus auf Plakaten
 TONIC – Journalismus auf Plakaten
 TONIC – Journalismus auf Plakaten

Über das Projekt

Finanzierungszeitraum 20.10.14 11:06 Uhr - 23.11.14 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum November 2014 bis März 2015
Startlevel 950 €
Kategorie Journalismus
Stadt Berlin

Projektbeschreibung anzeigen ausblenden

Worum geht es in dem Projekt?

Nachwuchs-Gestalter_Innen und -Journalist_Innen arbeiten gemeinsam an Plakaten zu uns betreffenden und aktuellen Themen: Flüchtlinge, Sexualität, Jugend in der Ukraine.
Wir vertreiben sie über Orte, an denen sich viele junge Leute treffen: z.B. Clubs, Cafés und Bars in ganz Deutschland.
Jeden Monat soll ein neues DIN-A2-Plakat erscheinen, an dem junge, kreative Menschen verschiedener Metiers zusammengearbeitet haben.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Mit Plakaten bringen wir Journalismus, besonders den jungen, wieder in den öffentlichen Raum.
Damit wollen wir eine hochwertige Alternative bieten zu Gratis-Zeitungen und Binge Reading.
Die Vorderseite zeigt ein plakatives Bild, die Rückseite taucht in die Tiefe der Geschichte ein; sie kann man lesen wie ein Flugblatt.
Wenn du zwischen 18 und 35 bist und dazu ein interessierter Mensch, ist das was für dich. Das schließt Ältere und Jüngere nicht aus.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Du förderst nicht nur jungen, unabhängigen, experimentellen Journalismus.
Du erhältst je nach Funding-Betrag die Plakate selbst oder weitere Dankeschöns, die rechts gelistet sind – als eine_R der Ersten.
Schlage gerne selbst Läden, Cafés, Clubs etc. in Deutschland, Österreich und der Schweiz vor, die unsere Plakate ohne eigenen wirtschaftlichen Nutzen vertreiben wollen.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Das Geld fließt in den Druck der Plakate. Pilotmäßig sind fünf geplant. Mit 50 Euro decken wir das Funding-Video.
Übertreffen wir unser Ziel, so können wir je nach Bedarf weitere Plakate produzieren, höhere Auflagen drucken oder Unkosten aus Recherchen decken.

Wer steht hinter dem Projekt?

Das TONIC Magazin ist ein ehrenamtliches Journalismus-Projekt, das schon seit 2010 besteht.
2011 veröffentlichten wir unsere Website: tonic-magazin.de
2012 und 2013 entstanden zwei Hefte: tonic-magazin.de/heft/
Mit den Plakaten wollen wir, junge Fotograf_Innen, Schreiber_Innen und Illustrator_Innen aus ganz Deutschland und Europa, neue Wege erproben.

Unterstützen

Weitere Projekte entdecken

Teilen
TONIC – Journalismus auf Plakaten
www.startnext.com

Finden & Unterstützen

Diese Video wird von Vimeo abgespielt. Mit dem Klick auf den Play-Button stimmst du der Weitergabe dafür notwendiger personenbezogenen Daten (Bsp: Deine IP-Adresse) an Vimeo Inc (USA) als Betreiberin von Vimeo zu. Weitere Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung findest du in den Startnext Datenschutzbestimmungen. Mehr erfahren