Crowdfunding beendet
Der Basisanhänger (Starter) kann eine Vielzahl an Wechselaufbauten aufnehmen. Für viele Boots-, Pferde-, Ballon- Motorradbesitzer(innen) wird ein Zweitanhänger überflüssig – das bedeutet halben Stellplatzbedarf, weniger Kosten- und Wartungsaufwand und ökologisch hoch effizient. Auch für mobile aber überwiegend stationär eingesetzte Anwendungen, wie z.B. Stromaggregate, Kompressoren, Pumpen, Werbeflächen, Verkaufsbuden usw. bietet sich dieses System an.
0 €
Fundingsumme
Michael Schmidt
Michael Schmidt Projektberatung Applaus, Applaus. Dieses Projekt nimmt alle wertvollen Crowdfunding Erfahrungen mit. Ich bin gespannt was als nächstes kommt.

Über das Projekt

Finanzierungszeitraum 13.02.19 07:55 Uhr - 19.03.19 23:59 Uhr
Startlevel 5.000 €

Mit dem 1. Fundingziel möchte ich zum ersten Mal einen Tandemanhänger (mit 2 Achsen) und 2700kg Gesamtgewicht bauen. Dazu einen Wechselaufbau für ein Segelboot.

Kategorie Erfindung
Stadt Klein-Pöchlarn

Projektbeschreibung anzeigen ausblenden

Worum geht es in dem Projekt?

Mir war es wichtig einen PKW Anhänger zu erfinden, der auf viele verschiedene Arten umgebaut werden kann. Egal welche Fracht gezogen werden soll, es können Bordwände oder an die Transportaufgabe angepasste Wechselaufbauten montiert werden. Somit wird nur mehr ein einziger Anhänger benötigt!
Auch die jährliche §57a-Begutachtung beschränkt sich nur mehr auf einen Anhänger. Das ist nicht nur ökologisch höchst effiziert, sondern auch platz-, wartungs- und kostensparend!
Jede Aufbauart – beladen oder unbeladen - kann in wenigen Minuten vom Anhänger abgesetzt werden, somit ist der Anhänger sofort wieder einsatzfähig.
Die Ladung, z.B. ein Boot, Holz, Motorrad, etc. kann sofort abgestellt und gelagert werden, während der Anhänger bequem unter dem Aufbau hervorgezogen wird um weitere Dienste zu leisten. Somit ist der Anhänger das ganze Jahr über einsetzbar, da das Abstellen bzw. Lagern des Transportgutes der Aufbau selbst übernimmt. Holz zum Beispiel muss nicht mehr mühselig vom Anhänger heruntergeschlichtet werden, um es dann erneut auf einen Stapel zu schlichten, sondern kann bequem mit dem Holzaufbau abgesetzt werden.
Wird das Ladegut wieder benötigt - z.B. um das Boot zum Hafen zu bringen -, wird der Anhänger einfach unter den Aufbau geschoben, die Stützen eingefahren und los geht die Fahrt.
Zum Absetzen bzw. Aufnehmen der Wechselaufbauten wird der ganze Anhänger angehoben bzw. abgesenkt. Bei leichteren Lasten unter 750kg kann das Heben und Senken mittels Deichselstützrad erfolgen. Bei schwereren Aufbauten wird die Deichsel durch eine Deichselstütze angehoben, die mittels einer hydraulischen Handpumpe aus- und einfährt. Das macht auch das Abstellen und Aufheben von schweren Lasten zu einem Kinderspiel.
Der gesamte Anhänger wird regional in der Werkstatt in Niederösterreich (Waldviertel - Klein Pöchlarn) gefertigt. Dies hat den Vorteil, auch individuelle Kundenwünsche leicht umsetzen zu können..

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Ziel ist es, das Wechselaufbausystem stetig zu verbessern und neue Anhänger- und vor allem Aufbauvarianten zu kreieren.
Zielgruppe sind alle Personen und auch Firmen, die derzeit einen oder sogar mehrere PKW Anhänger nutzen.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Ein Anhänger mit diesem einzigartigem Wechselaufbausystem ist derzeit nicht am Markt erhältlich. Der Nutzen für den Kunden ist enorm: Ein Anhänger - unzählige Transportmöglichkeiten!
Dies schont Kosten, spart Platz, ist wartungsarm und schont Umweltressourcen.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Mit dem 1. Fundingziel werde ich einen neuen Prototypen des Transportors mit noch größeren Möglichkeiten fertigstellen: Einen Tandemanhänger mit 2700kg Gesamtgewicht und dazu einen Wechselaufbau für ein Segelboot. Dieser Anhänger ist aber auch für andere größere Transportaufgaben gedacht: zB Autotransport.
Diesen "großen" Transportator speziell mit dem Wechselaufbau für Boote werde ich auf der Austrian Boat Show - BOOT TULLN von 07.-10. März 2019 präsentieren.

Mit dem 2. Fundingziel möchte ich einen "Transportator-Messeaufbau" fertigen. Dieser soll dann auf der oben erwähnten Bootsmesse als Messestand dienen und gleichzeitig eindrucksvoll veranschaulichen, dass man auf einen Bootsanhänger nicht nur Boote stellen kann ....

Wer steht hinter dem Projekt?

Mein Name ist Andreas Schelberger und ich bezeichne mich selbst als motivierten Unternehmer und Erfinder mit innovativen Ideen und handwerklichen Möglichkeiten, Erfahrungen und Fähigkeiten diese auch effizient und nachhaltig umzusetzen.

Somit sind auch schon einige innovative Projekte, wie eben "der Transportator" entstanden. Im Moment arbeite, schraube und schweiße ich am neuen Transportator-Prototypen, welcher das Transportator Konzept in die nächste Stufe bringen soll.

Meine Überzeugung ist es, dass ein modernes und innovatives Anhänger-Wechselaufbau-System noch vielseitiger zum Einsatz kommen muss.

Liebe Grüße, Andreas Schelberger

Unterstützen

Weitere Projekte entdecken

Teilen
TRANSPORTATOR EIN Anhänger VIELE Wechselaufbauten
www.startnext.com

Finden & Unterstützen