Login
Registrieren
Newsletter

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Film / Video
"Über den Wolken" - Doku über das vielseitige Leben auf 4000m Höhe
Vier Leben. Zwei Städte. Ein Tag. Das sind die Rahmenbedingungen der bolivianisch-deutschen Kooperation, in der wir das andine Großstadtleben in Bolivien vorstellen. Wie passen indigene Traditionen in die Millionenstädte? Wie stehen die so unterschiedlichen Bevölkerungsgruppen zueinander? Diese und weitere Themen werden wir in unserer Reportage vorstellen und dabei einen Einblick in das Leben über den Wolken bieten.
Ilmenau
1.215 €
1.200 € Fundingziel
73
Fans
31
Unterstützer
Projekt erfolgreich

Projekt

Finanzierungszeitraum 14.03.12 16:24 Uhr - 07.05.12 23:59 Uhr
Fundingziel 1.200 €
Stadt Ilmenau
Kategorie Film / Video

Worum geht es in dem Projekt?

Bolivien ist ein plurinationaler Staat. Aufgrund der hohen indigenen Bevölkerungsdichte ist schon in der Verfassung die Multikultur des Landes festgehalten. Dazu kommen noch die Nachfahren der vorwiegend europäischen Einwanderer.
Die Dokumentation beschäftigt sich mit der heterogenen Bevölkerung in der kontrastreichen Stadtgemeinschaft El Alto/La Paz. Durch die große Anzahl der Landflüchtigen ist El Alto schnell zur Millionenstadt gewachsen, die den Wunsch der Zugezogenen nach guter Arbeit nicht nachkommen kann. Armut und Kriminalität sind vorherrschend. Dem gegenüber steht La Paz, wo sich im südlichen Teil die bolivianische Oberklasse angesiedelt hat. Obwohl die Städte ineinander verwachsen sind, meiden die Bewohner den gegenseitigen Besuch.

"Über den Wolken" begleitet vier Leben, zwei aus El Alto und zwei aus La Paz, 24 Stunden in ihrem Alltag. Der Fokus dabei liegt auf den Ansichten der Protagonisten über das Leben in den Städten, ihre eigene Rolle in der Gesellschaft sowie die Rolle der anderen Hauptcharaktere, definiert durch sozialen Status, Beruf, Wohnsitz und Hautfarbe, die eine große Rolle im Alltag spielen.
Angeschnitten werden aber auch individuelle Ansichten über Kultur, Geschichte, Politik und Religion, die den Zuschauern das Land Bolivien näher bringen.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Ziel ist es den Zuschauern nicht nur das Leben in El Alto und La Paz vorzustellen, sondern sie mitleben zu lassen. Teilhaben an dem Alltag der unterschiedlichen Charaktere und vorallem teilhaben an den Gedanken der Protagonisten. Durch die bolivianisch-deutsche Kooperation möchten wir den Menschen auf Augenhöhe begegnen, hinter die kulturell bedingte Verschlossenheit steigen und damit eine ehrliche Dokumentation schaffen.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Die vier unterschiedlichen Lebensarten und die Ansichten über die jeweils anderen Protagonisten geben dem Zuschauer die Möglichkeit nicht nur als Außenstehender die Menschen und die Kultur in den Hochlandstädten kennen zu lernen, sondern auch die Reflexion der Bolivianer über das eigene Volk mitzuerleben. Die gezeigten Gemeinsamkeiten und Differenzen sowohl im Tagesablauf als auch in den Ansichten sollen als Anregung zum Vergleich des Zuschauers mit seiner Kultur dienen. Auch bei uns kommt die Frage nach Zugehörigkeit und Identität auf, wenn innerhalb eines Landes Kulturen aufeinandertreffen.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Bei erfolgreicher Finanzierung wird das Geld vollkommen in Logistik, Produktions- und Postproduktionskosten gesteckt. Das heisst konkret:

Mietkosten der Technik (Kamera, Linsen, Ton, Licht)
Speichermedien
Versicherung
Fahrtkosten
(Teilweise) Entschaedigung fuer die Protagonisten
Eventl. Nachdrehs

Die Postproduktion werden wir bis auf Musik und Farbkorrektur komplett selbst realisieren.

Wer steht hinter dem Projekt?

Hinter dem Projekt stehen neben vielen kleinen und großen Helfern Pamela Gomez Jimenez und Tarek Ouertani.

Pamela arbeitete, nachdem sie die Filmhochschule in La Paz beendet hat, im bolivianischen Fernsehen. Nebenbei wurde die Fotografie ihr großes Hobby. Heute filmt sie freiberuflich für verschiedene Produzenten im ganzen Land.

Tarek studiert an der TU Ilmenau Medienwissenschaft und kam durch ein Praktikum im bolivianischen Fernsehen mit Pamela in Kontakt. Nach einem Ideenaustausch mit ihr wahr klar, dass dieses Projekt in Angriff genommen wird. Innerhalb und außerhalb des Studiums realisierte er auch schon weitere Produktionen.

Unterstützt wird das Projekt bisher auch vom Bistum Trier, das die Dokumentation zur Aufklärungsarbeit nutzen möchte.

Projektupdates

05.06.12

Mit Carmen schließen wir nun die Vorstellungsreihe unserer Protagonisten ab. Sie organisiert jährlich die Wahl zur Miss La Paz und bereitet die Mädchen auf den Wettbewerb vor. Welche Anforderungen sie stellt und ihre Ansichten über das Thema Schönheit seht ihr (auch mit Untertiteln) bei Youtube. http://www.youtube.com/watch?v=KxdQi3PneZg

08.05.12

Geschafft! Wir haben es zusammen geschafft! Mit eurer Hilfe und Unterstützungen konnten wir unser Startnextziel von 1200€ erreichen und so den Großteil von Über den Wolken finanzieren. Dafür vielen vielen Dank! Die Postproduktion hat bereits mit der Sichtung der fast 1 Terrabyte großen Datenmenge an Bild- und Tonmaterial begonnen. Wir halten euch während der Schnittphase auf dem Laufenden und stellen euch außerdem noch unseren 5 Charakter, Carmen Chavéz, die Leiterin der Miss La Paz Wahl vor. Innerhalb der nächsten Tage werden die Beträge auf das Konto überwiesen und danach auch die weiteren Daten, die wir zur Versendung der meisten Dankeschöns brauchen, an uns weitergegeben. Wir wünschen euch eine wunderschöne Woche! Saludos! Pamela aus La Paz Tarek aus Ilmenau

21.04.12

Verlängerung und Überfinanzierung Durch Probleme bei der finalen Registrierung des Fidorbankkonto wurde die Deadline noch einmal nach hinten verschoben. Das heißt es gibt nochmals 16 Tage mehr Zeit um Über den Wolken zu unterstützen. Wir haben uns überlegt, wie das Geld bei einer Überfinanzierung investiert werden kann. Da die Distribution bisher noch ungeplant war, haben wir uns entschieden, dass weitere Unterstützung in die Homepage der Dokumentation fließt. Dort gibt es neben dem Film weitere Videoclips, die ausführlichen Interviews der Protagonisten, Fotos, eine mit den Drehorten markierte Karte von El Alto/La Paz und vor allem Hintergrundinformationen zu den gezeigten Szenen, Orten und Bräuchen. Viele Grüße, Pamela und Tarek

17.04.12

Lidia ist Fernsehmoderatorin und Cholita. Sie erzählt uns über das Ansehen der traditionell gekleideten Frauen in Bolivien und über ihre Arbeit vor der Kamera. Sie ist der letzte Protagonist, den wir in einem kleinen Vorstellungsvideo präsentieren. http://youtu.be/9-V4l_LSXco

15.04.12

Als Anreiz kurz vor Schluss haben wir noch ein neues "Dankeschön" für 20€ hinzugefügt: Und zwar ein Stück der typischen Awaya-Stofftücher, die vor allem von den Cholitas auf dem Rücken für alles mögliche verwendet werden (unter anderem werden darin auch die Babys eingewickelt). Allerdings finden die Tücher auch als Tischdecken, Wandteppiche, etc. Verwendung. Die Farben, Formen und Tiermuster variiern von Region zu Region und erzählen eine eigene kleine Geschichte. Die jahrtausende alte Webtradition in den Dörfern zerfällt mehr und mehr und daher sind ältere Stücke bei Sammlern sehr begehrt. Wir freuen uns auf euren Support und hoffen mit den Awayos nochmal einen Anreiz geschafft zu haben - die letzten 5 Tage laufen! Saludos, Pamela und Tarek

12.04.12

Und jetzt endlich die Vorstellung von Ivan, unserem Fotojournalisten: http://youtu.be/VRozrYoBGRA Die Untertitel gibt es durch Klick auf den "CC"-Button Das Video zeigt Ivan bei seinem Tag als er im Auftrag Fotos vom Präsidenten geschossen hat. Das Ganze fand am Tag des Meeres hier in Bolivien statt. Zur Erinnerung die Bilder, hier: https://www.facebook.com/media/set/?set=a.346569468713712.70372.336653353038657&type=1 Immer schön teilen, die letzte Woche hat begonnen!

29.03.12

Wir sind durch die Umstände in der letzten Woche (Streiks der öffentlichen Verkehrsmittel, Streiks der Nachbarschaftsgemeinden in El Alto - dann liegt die ganze Stadt still) in Drehverzug gekommen. Um auch und vor allem nach dem Drehzeitraum noch für das Projekt werben zu können, wurde die Frist um 10 Tage nach hinten verlegt. Also haben wir noch genug Zeit um das Budget zu erreichen! In dem Sinne, noch einmal vielen Dank für die bisherige Unterstützung! Und teilt Über den Wolken fleissig weiter :-)

28.03.12

Und hier ist die nächste Person, die wir vorstellen: Wilson. Wilson studiert abends BWL an der Universität von El Alto und finanziert sich sein Studium und sein tägliches Leben mit seiner Arbeit morgens: Schuhe putzen. Sein Arbeitsplatz ist auf der Straße und vielleicht auch deswegen ist sein Beruf nicht gut angesehen. Dennoch sind seine Visionen und Träume inspirierend. Definitiv die Person mit dem kontrastreichesten Tag, die wir begleiten durften. http://www.youtube.com/watch?v=4Q-F_-bg0Ec

24.03.12

Über ein Viertel geschafft! Vielen, vielen Dank für die bisherige Unterstützung! Wir haben noch ein bisschen vor uns, also erzählt es euren Freunden, Verwandten, Vereinen weiter. Mit Sicherheit lässt sich noch jemand für Über den Wolken begeistern :-) Gestern war ein besonderer Tag in Bolivien: Der Tag des Meeres. Ein für die Bolivianer besonderer Tag, an dem daran erinnert wird, dass der ehemalige Meerzugang von Chile unzurechter Weise übernommen wurde. Unser nächster Protagonist, Ivan Canelas, ist Pressefotograf und wurde zu diesem Event als Fotograf des Präsidenten beauftragt. Das konnten wir uns natürlich nicht entgehen lassen und haben ihn an diesem Tag begleitet. Die Fotos findet ihr hier: https://www.facebook.com/media/set/?set=a.346569468713712.70372.336653353038657&type=1

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Künstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

44.101.926 € von der Crowd finanziert
4.939 erfolgreiche Projekte
835.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2017 Startnext Crowdfunding GmbH