Login
Registrieren
Newsletter

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Event
Wir möchten in Tradition des ÜT 1977 ein großes überbündisches Zeltlager auf die Beine stellen. Ähnlich wie das Meißnerlager 2013, jedoch weniger inhaltlich geprägt, sondern vielmehr auf Begegnung und Kennenlernen ausgerichtet. Wir laden Euch ein zum Überbündischen Treffen 2017 vom 28.9.-3.10.2017 auf dem Allenspacher Hof auf der Schwäbischen Alb
Böttingen
12.525 €
20.000 € Fundingziel
54
Fans
140
Unterstützer
Projekt erfolgreich
 Überbündisches Treffen 2017

Projekt

Finanzierungszeitraum 28.09.2016 16:11 Uhr - 12.11.2016 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum 28. Sept. bis 3. Okt. 2017
Fundingschwelle 7.000 €
Fundingziel 20.000 €
Stadt Böttingen
Kategorie Event

Worum geht es in dem Projekt?

Das Meißnerlager war für viele Bündische ein sehr prägendes Erlebnis. Wir möchten darauf allerdings nicht ganze 25 Jahre warten. Daher ist im Süden die Idee entstanden, 2017 ein großes überbündisches Zeltlager auf die Beine zu stellen, um die Freundschaften und Verbindungen aus der Meißnerzeit neu aufleben zu lassen, zu vertiefen und neue zu knüpfen. Inhaltlich möchten wir die Bünde einladen, für Ihren Bund typisches Programm mitzubringen und dieses auch mehrfach bzw. regelmäßig anzubieten. Darüber hinaus wurden im Laufe der Vorbereitungen auch schon viele viele spannende Ideen zusammengetragen, lasst Euch überraschen, was in einem Jahr auf Euch zukommt. Viele weitere Infos, unter anderem zum Programm- und Einladungskonzept, findet Ihr unter www.uet2017.de.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Unser Ziel ist es, möglichst viele Bündische auf unserem Lager zu versammeln. Wir möchten ein buntes, vielfältiges und offenes Lager realisieren, das von möglichst vielen Bünden, Gruppen und Initiativen mitgetragen und unterstützt wird. Es soll für jeden etwas dabei sein, vom jüngsten Pimpf bis zum alten Fahrtenhasen.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Gerade für Infrastruktur werden wir bereits im Vorfeld des Lagers viel Geld investieren müssen.
Außerdem zeigen die Erfahrungen des Meißnerlagers, dass das bündische Anmeldeverhalten eine Kalkulation der Teilnehmerzahl beinahe unmöglich macht. Da wir den Lagerbeitrag so niedrig wie möglich halten wollen, um jedem die Teilnahme zu ermöglichen, möchten wir die großen Fixkosten, die auf uns zukommen werden, bereits im Vorfeld in trockenen Tüchern wissen.
Auch wenn Ihr uns nicht finanziell unterstützen könnt oder wollt, freuen wir uns über Euer Engagement. Beispielsweise in einem unserer thematischen "Dächer", wo Ihr gemeinsam mit anderen Angefixten das Lager inhaltlich und thematisch vorbereiten könnt. Schaut mal auf unserer Webseite vorbei, wir freuen uns auf Euch!

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Wir wollen im Vorfeld des Lagers einen Rahmen bereitstellen, den Ihr mit Euren Ideen, Eurem Programm und Eurem Engagement füllen könnt. Teil dieses Rahmens ist die Infrastruktur, sei es Wasserversorgung, Brennholz, Zeltstangen, ein Markt mit regionalen Lebensmitteln, Toiletten, praktische Anreisemöglichkeiten, und (hoffentlich wenig) Müllentsorgung … wir haben schon vieles vorbereitet und angedacht, aber jetzt wird es konkret.
Mit Erreichen der Fundingschwelle bekommen wir mehr Planungssicherheit und können die großen Themen anpacken. Viel besser ergeht es uns – und somit auch Euch – natürlich mit Erreichen des Fundingziels. Dann machen wir uns an die schönen Projekte. Wir hoffen beispielsweise, dass wir Komposttoiletten bereitstellen können, die stinken nicht so sehr und sind natürlich auch um längen nachhaltiger als ihre chemischen Artgenossen. Außerdem wurden schon viele Ideen gesammelt, die unser Lagerleben bereichern sollen: Eine Genussjurte mit Lagerbrauerei, ein FAIRwertungscafé für übrige Lebensmittel, ein großer Raum, wo gemeinsam auf Kochtischen gekocht werden kann oder auch ein Aussichtsturm in der Mitte des Platzes. Ihr dürft gespannt sein (oder direkt mithelfen: helfer@uet2017.de).

Wer steht hinter dem Projekt?

Entstanden ist die Idee im Meißnerkater Ende 2013 im Umfeld der Evangelischen Jungenschaft HORTE. Gemeinsam mit den befreundeten Südbünden Pfadfinderschaft Grauer Reiter und Pfadfinderschaft Süddeutschland haben wir im Sommer 2014 den ÜT 2017 e.V. gegründet. Seither machen wir kräftig Werbung für die Idee, sei es durch Visitenkartenüberfälle, Postkarten oder Mund-zu-Mund-Propaganda.
Mittlerweile hat sich ein sehr bunter Kreis an Bünden und Initiativen zusammengefunden, die gemeinsam Ihre Ideen einbringen, kombinieren und beginnen, den Rahmen zu füllen, z.B. Pfadfinderbund Antares, DPB, Deutsche Waldjugend, Der Handwerkerhof, Deutsche Freischar, Zugvogel Deutscher Fahrtenbund …
Wir freuen uns auf Euch!

Impressum
ÜT 2017 e.V.
Manfred Kost
Mörikestr. 30
71287 Weissach Deutschland

1. Vorstand: Andreas Mann (EJH)
2. Vorstand: Arthur Duttenhöfer (GR)
Kassier: Manfred Kost (EJH)

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Künstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

35.982.361 € von der Crowd finanziert
4.271 erfolgreiche Projekte
705.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2016 Startnext Crowdfunding GmbH