Login
Registrieren

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Film / Video
UMARMUNG – Ein Verlangen nach Nähe!
Intensive Intimität zwischen zwei Menschen und Leidenschaft. Das sprechen wir dem Tango zu. Aber es gibt eine Kehrseite... Embrace ist ein 30 min Film über fünf Singles, die ihr Glück im Tango Argentino suchen. Dieses wird irgendwo zwischen endlosen Tänzen auf unzähligen Milongas vermutet. In dem Kurzfilm berichten die Protagonisten über ihr ganz persönliches Glück und Unglück im Tanz und zeigen sich auf sehr persönliche Art, während die Kamera den Fokus auf Humor und Ästhetik lenkt.
Freiburg
12.510 €
12.500 € Fundingziel
163
Fans
89
Unterstützer
Projekt erfolgreich

Projekt

Finanzierungszeitraum 27.02.15 15:15 Uhr - 22.04.15 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum innerhalb zwei Monaten
Fundingziel erreicht 12.500 €
Stadt Freiburg
Kategorie Film / Video

Worum geht es in dem Projekt?

Bittersüß sind die Milonganächte. Mal tanzt sie die Nacht durch und ist glückselig, mal sitzt er am Rand und ist gelangweilt von sich selbst und von den Menschen, die er dort antrifft. Oder sie fühlt sich ausgeschlossen und nicht gut genug. Wie dem auch sei, keiner kann die Finger davon lassen, ein zwei drei Mal die Woche zum Tango zu gehen und zu schauen, was er heute mit ihr / mit ihm macht!
Alle Protagonisten haben ihre eigene Strategie zu ihren Freuden zu kommen. Helena malt ihre Schuhe golden, um sich besonders hübsch zu machen. Christian tanzt weltweit auf Milongas, da er sich seinen Job danach ausgesucht hat. Ruben organisiert eigene Milongas, damit er sich der Tangoetikette nicht anpassen muss. Und während Susanna Frauen auffordert, weil es zu wenige Männer gibt, muss Joscha sich abgrenzen, da er als 'Tango-Star' schon zu viele Menschen kennt.
Nicht nur die Protagonisten eint das Bedürfnis nach Nähe und Intimität, sondern das Streben danach wohnt jedem in uns inne. Damit greift der Film ein universelles Phänomen auf, dass auf sehr viele andere 'Mikrokosmen' – so bezeichne ich die Tangowelt – übertragen werden kann.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Der Film ist eine künstlerische Dokumentation über die Freuden und Sorgen, kreative Aktivitäten und Alltäglichkeiten von Tangotänzern in Freiburg. Hierbei wird klar, dass sich das Leben vor allem im und rund um den Tango abspielt.
Freiburg steht stellvertretend für jede andere kleine Großstadt in Europa, denn die Themen der Tänzer sind überall die gleichen.
Mit Geldern des Kulturamtes Freiburg (und Eigenmitteln) haben wir genügend Filmmaterial gedreht, um mit dem Schnitt für den Kurzfilm zu starten.

Den fertigen Film möchten wir bei internationalen Kurzfilmfestivals einreichen. Außerdem können Tangoschulen und Tangomarathon-Organisatoren den Film für Screenings ausleihen.
Wir möchten den Film als Vorfilm in Kinos zeigen und an einen regionalen Fernsehsender verkaufen.


Dieser Kurzfilm steht für sich und ist gleichzeitig ein Vorgeschmack für den abendfüllenden geplanten Kinofilm.

Der Film ist für Tango-Tänzerinnen und Tänzer besonders interessant, da er neben den schönen Seiten des Tanzes auch seine Widrigkeiten zeigt.
Humor, Sinnlichkeit und Tiefgründigkeit erreichen aber auch jene, die nicht tanzen!

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Die Dreharbeiten für den Kurzfilm sind abgeschlossen! Das Feedback nach meinem ersten Screening von 30 Minuten Material im Kommunalen Kino Freiburg war hervorragend und hat mich ermutigt, daraus schon einen abgeschlossenen Kurzfilm zu produzieren.

Die Protagonisten sind spitze, die Bilder wunderschön. Ein ernstes Thema mit viel Humor hübsch verpackt.

EMBRACE ist mein Debütfilm. Jede/r der/die ihn unterstüzt, unterstüzt mich als junge Filmemacherin!

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Bei erfolgreicher Finanzierung stellen wir den bereits erfolgreich gezeigten 'work-in-progess'-Film so um, dass ein fertiger 30min Kurzfilm daraus entsteht. Das Geld brauchen wir für den Schnitt, das Sounddesign, die Farbkorrektur und die Übersetzung ins Englische. Und natürlich auch für das Crowdfunding selbst.

Wer steht hinter dem Projekt?

Irene Schüller, Autorin, Regisseurin, zweite Kamera, Schnitt (Freiburg)
Mahan Mobashery, Sound Design (Berlin)
Sonja Kulkarni EVOLUTION FILM, Creative Producer des langen Filmes, dramaturgische Beratung (München)
Evgeny Kalachihin, Schnittassistenz (Köln)

Impressum
Irene Schüller, Filmemacherin, Bildende Künstlerin
Irene Schüller
79106 Freiburg Deutschland

www.irene-schueller.de

Partner

Das Kulturamt unterstützte die Startphase des Projektes.

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Gründer, Erfinder und Kreative stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

47.373.888 € von der Crowd finanziert
5.316 erfolgreiche Projekte
835.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2017 Startnext Crowdfunding GmbH