Crowdfunding beendet
Mit jedem Tag, den die Ausgangssperre wegen der Corona-Pandemie andauert, wird deutlicher, dass Kunst und Literatur ein Luxus sind. Während wir auf Konzerte, Theater, Museumsbesuche und Urlaubsreisen verzichten müssen, ist ein gedrucktes Buch in den Händen halten zu können, beinahe die einzige analoge Unterhaltungsform, die uns in der Einschränkung bleibt. Zu dieser möchte mein Buch einen Beitrag leisten - mit deiner Hilfe. Durch ein Literaturstipendium.
2.513 €
Fundingsumme
37
Unterstütz­er:innen
16.05.2020

Noch 2 Wochen

Agnes Gerstenberg
Agnes Gerstenberg2 min Lesezeit

Es ist schon faszinierend, wie schnell die Zeit vergeht, oder?

Jetzt sind es nur noch 15 Tage, die meine Crowdfunding-Aktion läuft. Natürlich wäre es schön, auch das 2. Fundingziel zu erreichen. Aber ich bin mehr als zufrieden mit dem, was mein Projekt bis jetzt gebracht hat: neben der finanziellen Unterstützung vor allem das Gefühl, dass es Menschen gibt, die an mich glauben und mein Buch lesen wollen. Das hat mir so viel Mut gemacht, dass ich gerade schon dabei bin, mit Lena Regahl fleißig das Manuskript zu überarbeiten. (Ich hoffe, sie unterstützt mich auch bei der zweiten Runde - denn sie liest, macht Anmerkungen, ich überarbeite. Und in naher Zukunft würde ich ihr auch gern die überarbeiteten Kapitel vorlegen wollen.) Sie ist eine verdammt gute Lektorin, weil genaue und sehr kritische Leserin. Danke an dieser Stelle!
Das Gefühl, dass da ein wirklich gutes Buch heranreifen könnte, überwältigt mich jeden Tag und ich freue mich auf das Ergebnis in meinen und euren Händen! Danke, danke für eure Unterstützung!

Gestern bin ich außerdem auf eine Seite des Netzwerk "Berührung" gestoßen. Faszinierend, was es alles gibt. Die machen spannende Arbeit. Wie diese wohl jetzt, in Zeiten von Corona, aussieht?

An dieser Stelle möchte ich euch um eure Erfahrung bitten:

  • Hattet ihr schon einmal das Bedürfnis, etwas/jemanden unbedingt berühren zu wollen, obwohl ihr wusstet, dass es (vielleicht) nicht angebracht ist?
  • Habt ihr es trotzdem getan?
  • Und welche Berührung von etwas oder jemandem hat euch so richtig umgehauen?

Hinterlasst hier einen Kommentar oder schreibt mir eine Nachricht. Ich freu mich drauf - und wer weiß, vielleicht fließt da noch etwas ähnliches, wie ihr es erlebt habt, in mein Buch ein.

Ich hoffe, ihr seid gesund, bleibt es
und genießt die ruhigeren Tage, ohne euch Sorgen in Bezug auf die Zukunft zu machen (machen zu müssen).

Alles Liebe wünscht
Agnes

Teilen
"Unberührt" als Roman - Schenk mir ein Stipendium!
www.startnext.com