Crowdfunding beendet
Mit jedem Tag, den die Ausgangssperre wegen der Corona-Pandemie andauert, wird deutlicher, dass Kunst und Literatur ein Luxus sind. Während wir auf Konzerte, Theater, Museumsbesuche und Urlaubsreisen verzichten müssen, ist ein gedrucktes Buch in den Händen halten zu können, beinahe die einzige analoge Unterhaltungsform, die uns in der Einschränkung bleibt. Zu dieser möchte mein Buch einen Beitrag leisten - mit deiner Hilfe. Durch ein Literaturstipendium.
2.513 €
Fundingsumme
37
Unterstütz­er:innen
13.10.2022

"Unberührt" erscheint 2023 im APHAIA Verlag

Agnes Gerstenberg
Agnes Gerstenberg3 min Lesezeit

Liebe Menschen, liebe Freunde, liebe Unterstützer*innen,

lang lang ist‘s her, dass ihr von mir gelesen habt. (Oder vielleicht auch nicht, wenn ihr meinen Newsletter bezieht.) Nach meiner Umfrage an euch Unterstützer*innen im letzten Herbst jedenfalls, bei der nur eine Person von 13 Teilnehmer*innen für das Selfpublishing gestimmt hatte, habe ich nochmal alle Hebel in Bewegung gesetzt. Und siehe da: Was lange währt, wird endlich gut!

Ich freue mich wahnsinnig, euch endlich schreiben zu können, dass mein Debütroman „Unberührt“ im ersten Halbjahr 2023 erscheinen wird! Ganze drei Jahre nach dem erfolgreichen Crowdfunding – ist das zu fassen?

Der APHAIA Verlag, den ich durch den Lyrikpreis München 2021 kennen und schätzen gelernt habe, hat sich für das Manuskript begeistert und geht mit mir den Weg meines Debüts. Auf der Website werden mein Buch und ich bereits angekündigt.

Ich bin unglaublich happy und kann es kaum erwarten, das Buch endlich in den Händen zu halten. Wie sehr, könnt ihr gleich in der neuesten Folge des Podcasts „Kulturkiosk“ hören, zu dem ich passenderweise gerade als Gast eingeladen war, und in dem ich auch aus meinem Buch lese. Ihr findet die Folge auf Spotify unter diesem Link oder über die Website Onetz.de. Hört doch mal rein!

Ein bisschen Arbeit liegt noch vor mir und ein klein wenig müsst ihr euch noch gedulden. Aber dann ist es soweit! Sobald der genaue Veröffentlichungstermin feststeht, werdet ihr diesen natürlich als Allererste erfahren.

Noch einmal möchte ich mich ganz, ganz herzlich bei euch für eure Unterstützung und vor allem eure Geduld bedanken.
Danke! Danke! Danke!
Nun bleibt mir nur noch zu hoffen, dass ihr das Buch auch mögen werdet!

…und natürlich noch folgende, ausstehende „Dankeschöns“ zu verteilen:

  • 15 Bücher mit Signierung
  • 2 Bücher mit namentlicher Nennung in der im Buch abgedruckten Danksagung: für Lea Engisch und für das Stuttgarter Schriftstellerhaus e.V.
  • 1 Kaffeeklatsch in Berlin oder Potsdam
  • 1 Wohnzimmerlesung

Habe ich jemanden oder etwas vergessen? Oder wisst ihr nicht mehr genau, was ihr bestellt habt? Bei Fragen oder Anregungen meldet euch gern. Ich freue mich über Nachrichten von euch unter: [email protected]

Alles Liebe,
Agnes

PS: Ich habe natürlich vor, auf Lesereise zu gehen, wenn das Buch da ist und so viel und so oft zu lesen, wie es möglich ist. Auf jeden Fall in Berlin, Stuttgart, Wien und Regensburg. Aber auch in Schulen ab Klassenstufe 9/10. Wenn ihr also Kontakte zu Buchhandlungen, Kultureinrichtungen, Zeitungen, Journalisten, Bloggern, Lehrkräften habt oder andere Hinweise, die mir und meinem Buch dabei helfen, zum Gespräch zu werden, würde ich mich über eure Tipps freuen!

Teilen
"Unberührt" als Roman - Schenk mir ein Stipendium!
www.startnext.com