Crowdfinanzieren seit 2010

Hilf uns, die Herstell- und Druckkosten für unsere literarischen Neuerscheinungen zu wuppen!

In diesem Frühjahr wollen wir bei &Töchter zwei neue Buchprojekte realisieren: "How to raise a feminist son" und "Männer, die Frauen hassen" sind unsere Neuerscheinungen in 2023. Aufgrund stark gestiegener Herstell- und Produktionskosten brauchen wir eure Unterstützung, um unser großartiges und wichtiges Buchprogramm auf die Beine stellen zu können!
Datenschutzhinweis
Finanzierungszeitraum
14.05.23 - 25.06.23
Realisierungszeitraum
Sind schon dabei
Website & Social Media
Mindestbetrag (Startlevel): 13.000 €

Mit 13.000 Euro können wir beide Bücher von einem professionellen Korrektorat prüfen lassen und die Bücher in den Druck geben.

Stadt
München
Kategorie
Literatur
Projekt-Widget
Widget einbinden
Primäres Nachhaltigkeitsziel
5
Geschlechtergleichheit

Worum geht es in dem Projekt?

Wer und Warum?
Wir sind &Töchter, ein feministischer Independent-Buchverlag, der seit 2019 Bücher mit großem Mehrwert für unsere gesellschaftliche politische Entwicklung publiziert.

Bis zum Sommer möchten wir zwei weitere Bücher veröffentlichen: Männer, die Frauen hassen (Laura Bates) und How to raise a feminist son (Sonora Jha). Aufgrund stark gestiegener Papier- und Druckkosten können wir die beiden Bücher leider aus eigener Kraft nicht mehr komplett finanzieren. Deshalb brauchen wir euch!

How to raise a feminist son
Ein leidenschaftlicher wie poetischer Leitfaden für Eltern, die ihren Sohn zu einem einfühlsamen, selbstbewussten Feministen erziehen wollen!

"Ich habe vor langer Zeit ein Sprichwort gehört, dass wir unsere Söhne lieben und unsere Töchter erziehen. Was wäre, wenn wir beides tun, und zwar mit allen Geschlechtern?"

In How to raise a feminist son beschreibt Sonora Jha, wie sie als alleinerziehende PoC-Mutter in einem neuen Land fußt fasst, wie sie ihren kleinen Sohn mithilfe von Filmen und Gesprächen großzieht und zu einem Feministen aufwachsen sieht. Mit konkreten Tipps und Hilfestellungen appelliert die Autorin in diesem mitreißenden Buch an Eltern, die nächste Generation zu besseren Feminist*innen zu erziehen, denn: diese Welt ist ein besserer Ort für alle Geschlechter.

"Einem Jungen beizubringen, über sich selbst zu lachen ... hach ... wäre das nicht traumhaft? Ihm beizubringen, dass es ihn verletzen wird, wenn er Mist gebaut hat, dass er weinen kann, Empathie, Scham, Reue empfinden kann, sich entschuldigen kann, und vielleicht sogar, ohne darauf zu bestehen, dass sein Gegenüber ihm verzeiht. All das ist ein essentieller Bestandteil feministischer Erziehung."

Lest doch mal in die ersten Kapitel hinein:
Leseprobe How to raise a feminist son


Männer, die Frauen hassen
Diese Buch blickt den unbequemen Tatsachen direkt ins Auge und zeigt den Frauenhass in all seinen Facetten, den wir oftmals gar nicht bemerken. Ein Aufruf zur Beendigung des Leidens, und zwar für Frauen als auch für Männer.

Laura Bates, Publizistin und Gründerin des internationalen Everyday Sexism-Projects, ist undercover in die Tiefen des Internets eingetaucht, um die Wirkungsweise und Beweggründe misogyner Netzwerke und Communitys aufzudecken. Sie hat mit ehemaligen Mitgliedern dieser Gruppen gesprochen, Fakten und Statistiken recherchiert, das häusliche Umfeld und die Medien in den Blick genommen und festgestellt: Misogynie ist weiter verbreitet, als wir glauben - und wir dürfen die Augen davor nicht verschließen, denn nur gemeinsam können wir unsere Welt zu einem gleichberechtigteren Ort machen.

Incels, Pick Up Artists, Männerrechtsaktivisten und weitere Gruppen aus der Manosphere (lose verbundene frauenfeindliche Communitys, häufig mit Verbindungen zu rechtsextremen Netzwerken) bekommen in diesem Buch endlich ein ausführliches Porträt und einen Hintergrund. Laura Bates hilft uns dabei, zu verstehen, was diese Communitys antreibt und warum sie so handeln, wie sie handeln.

Lest doch mal in die ersten Kapitel hinein:
Leseprobe Männer, die Frauen hassen

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Diese Bücher wollen informieren, aufklären und zum Handeln auffordern. Sie sollen zu einer gleichberechtigteren, faireren Welt für alle Menschen beitragen.

Nur mit eurer Unterstützung können wir weiterhin Bücher machen, die genau dieses Ziel verfolgen.

Diese Bücher sind für alle Menschen, die eine offene, freie und tolerante Welt mitgehalten wollen.

How to raise a feminist son richtet sich insbesondere an Eltern von Jungen und an Menschen, die die Erziehung von Jungen mit beeinflussen.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Nur mit eurer Unterstützung können wir die Bücher finalisieren und unsere Verlagsarbeit fortführen.

Die Materialbeschaffungskrise, gestiegene Produktions- und Energiekosten sowie die Coronapandemie und der Angriffskrieg auf die Ukraine mit den damit verbundenen gesellschaftlichen Veränderungen machen das Verlegen zu einer herausfordernden Aufgabe. Die Umsetzung von Projekten erfordert in Verlagen klassischerweise das Vorstrecken von Ressourcen (Honorare, Arbeitsleistung und Produktion).

Für die Finanzierung dieser beiden Bücher werden Kosten fällig: ein Garantiezahlung für die Rechte an der Übersetzung in die deutsche Sprache, die Honorare für die Übersetzerinnen, Lektorats- und Korrektoratskosten, Honorare für die Covergestaltung und den Satz sowie die Druckkosten.

Um weiterarbeiten zu können, müssen wir eine Mindestanzahl von Büchern pro Jahr realisieren. Uns mangelt es nicht an Ideen, Engagement oder Spirit, um Bücher zu machen, die einen wirklichen gesellschaftlichen Mehrwert haben und für eine gleichberechtigtere Zukunft stehen. Ein Großteil der Kosten ist bereits gedeckt - aber nur mit eurer Unterstützung können wir wirklich in den Druck gehen!

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Wir wollen mit eurer Unterstützung die beiden Buchprojekte Männer, die Frauen hassen von Laura Bates und How to raise a feminist son von Sonora Jha verwirklichen und in die Buchhandel bringen.

Uns geht es nicht um Gewinnmaximierung, sondern um eine faire Beteiligung aller Akteur*innen beim Produktionsprozess der Bücher.

Damit rettet ihr unser Frühjahrsprogramm 2023!

Wer steht hinter dem Projekt?

Verlag
Wir sind &Töchter, ein feministischer Independent-Buchverlag, der Bücher mit großem Mehrwert für unsere gesellschaftliche politische Entwicklung veröffentlicht.
Wir Verlegerinnen haben noch während des Studiums gegründet und innerhalb von drei Jahren ein diverses, überraschendes und inspirierendes Buchprogramm aufgebaut. Unsere Titel richten sich an Menschen jeglichen Alters, die Orientierung und Aufklärung in einer patriarchalen Welt suchen, sich ihrer gesellschaftlichen Verantwortung bewusst sind und mehr über die individuellen Möglichkeiten, selbst aktiv zu werden und Veränderungen anzustoßen, erfahren möchten. Diese Bücher sind wichtig, denn der Wunsch nach und der Einsatz für Gleichberechtigung müssen mehr als nur ein Trend sein. Wir wagen es Tabus zu brechen und Inhalte zu thematisieren, die vielfältige Lebensrealitäten abbilden. Unser Fokus liegt auf neuen, talentierten Stimmen und Meinungen, über Themen, die die Gesellschaft bewegen. Dafür bieten wir Debütautor*innen eine verlegerische Heimat und eine Bühne bei unseren Literaturevents.

Team
Wir sind Elena, Jessica, Laura und Sarah. Vier junge Frauen, vier Freundinnen, Gründerinnen und Verlegerinnen. Wir alle bringen unterschiedliche Talente, Ideen und Wissen in die
gemeinsame Arbeit ein. Zusammen sind wir ein aufgewecktes und kreatives Team. Zu viert meistern wir alle Krisen, testen unsere Grenzen aus, bewegen, kooperieren, haben den allergrößten Spaß an unserer wirkungsvollen Arbeit und verfolgen nichts weniger als die Vision, die Buchwelt zu verändern.

Elena: Vertrieb und Veranstaltungen
Jessica: Verträge, Finanzen und Social Media
Laura: Lektorat und Lizenzen
Sarah: Lektorat und Herstellung

Die Bücher aus unserem Verlag könnt ihr überall kaufen, wo es Bücher gibt. Am liebsten über unseren Webshop und im Buchladen eures Vertrauens.

Elena Straßl, Jessica Taso, Sarah Zechel

Welche Nachhaltigkeitsziele verfolgt dieses Projekt?

Primäres Nachhaltigkeitsziel

5
Geschlechtergleichheit

Warum zahlt das Projekt auf dieses Ziel ein?

Unsere Titel haben alle einen feministischen Anspruch und wollen über Geschlechterungerechtigkeit informieren, über wesentliche Lösungsansätze und Forderungen zur Geschlechtergleichstellung aufklären und damit zur Selbstbestimmung aller Geschlechter beitragen.
Die Bücher sollen verständlich und fundiert über Themen informieren. Unsere Titel richten sich an Menschen, die Orientierung, Aufklärung in einer patriarchalen Welt suchen und sich ihrer gesellschaftlichen Verantwortung bewusst sind.

Dieses Projekt zahlt außerdem auf diese Ziele ein

4
Bildung

Das Crowdfunding-Projekt wurde erfolgreich abgeschlossen. Das Unterstützen und Bestellen ist auf Startnext nicht mehr möglich.

  • Die Abwicklung getätigter Bestellungen erfolgt entsprechend der angegebenen Lieferzeit direkt durch die Projektinhaber:innen.

  • Die Produktion und Lieferung liegt in der Verantwortung der Projektinhaber:innen selbst.

  • Widerrufe und Rücksendungen erfolgen zu den Bedingungen der jeweiligen Projektinhaber:innen.

  • Widerrufe und Stornos über Startnext sind nicht mehr möglich.

Was heißt das?
Impressum
&Töchter UG (haftungsbeschränkt)
Laura Nerbel
Dachauer Straße 114
80636 München Deutschland
USt-IdNr.: DE328044727

06.06.23 - Liebe Crowd, liebe Unterstützer*innen, wir...

Liebe Crowd, liebe Unterstützer*innen,
wir sind so dankbar über all die Unterstützung, die ihr uns schon zukommen lassen habt! Wir nähern uns unserem Ziel - in kleinen Schritten. Um noch mehr Kanäle mobilisieren zu können, die Macht der Presse und der Community wirken zu lassen, möchten wir uns noch etwas mehr Zeit geben. Deshalb verlängern wir die Kampagne bis zum 25.06.
Teilt die Kampagne und die Message und mir eurer Hilfe schaffen wir es!
DANKE, eure Jessi, Sarah, Elena & Laura von &Töchter

Weitere Projekte entdecken

Teilen
&Töchter - Unterstützt unsere Book Releases
www.startnext.com
Facebook
X
WhatsApp
LinkedIn
Xing
Link kopieren

Diese Video wird von YouTube abgespielt. Mit dem Klick auf den Play-Button stimmst du der Weitergabe dafür notwendiger personenbezogenen Daten (Bsp: Deine IP-Adresse) an Google Inc (USA) als Betreiberin von YouTube zu. Weitere Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung findest du in den Startnext Datenschutzbestimmungen. Mehr erfahren