Crowdfunding beendet
Der Unrast Verlag macht seit über 30 Jahren Bücher für eine befreite und solidarische Gesellschaft. Bei uns entscheiden alle mit, denn wir sind ein Kollektivbetrieb ohne Chef*in. Jetzt wird es aufgrund besonderer Umstände eng. Die Preise für fast alles steigen massiv, aber unsere Umsätze tun das nicht. Wir bitten daher um eure Unterstützung, wir benötigen mindestens 30.000 Euro, um die tollen Bücher des kommenden Herbstprogramms finanzieren zu können.
34.616 €
Fundingsumme
678
Unterstütz­er:innen
25.08.2022

Zweites Fundingziel erreicht! Danke!

Unrast Verlag - Thomas Billstein
Unrast Verlag - Thomas Billstein2 min Lesezeit

Liebe Freund*innen,

wir freuen uns sehr und sind wahnsinnig erleichtert: Inzwischen sind mehr als 30.000 € zusammengekommen und dank eurer großartigen Unterstützung können wir das Herbstprogramm drucken! Ein großes, großes Dankeschön an euch alle! Ihr helft uns nicht nur finanziell, sondern dass sich so viele Menschen an der Kampagne beteiligen, bestärkt und motiviert uns auch enorm in unserer Arbeit.

Das Crowdfunding läuft noch 10 Tage und wir haben einige neue Dankeschöns eingestellt und werden das auch weiterhin tun. Wenn ihr uns also weiter unterstützen wollt, schaut doch mal rein. Und auch wenn wir unser Ziel erreicht haben, kommt jede weitere Unterstützung neuen Büchern zugute. Wir haben zum einen vor, wichtige Nachauflagen endlich nachzudrucken, etwa die aktualisierte und erweiterte Nachauflage des Sachcomics »Kleine Geschichte des Zapatismus« oder die 4. überarbeitete und erweiterte Auflage von Bernd Langers »Antifaschistische Aktion«, dem Standardwerk zur Geschichte der deutschen Antifa. Zum anderen sitzen wir bereits an der langfristigen Planung einiger teurer Buchprojekte, die mit hohen Lizenz- und Übersetzungskosten verbunden sind: an einem Einführungsband in queerfeministischen Materialismus, an einem Comic über Klassismus und an der Übersetzung von »Ain't I a woman« von bell hooks – wie immer Bücher, die uns sehr am Herzen liegen, obwohl die Kalkulation schwierig ist, aber dazu hat Ernie ja schon mehr geschrieben … Kurzum: Alles Geld, das nicht in den Druck der Neuerscheinungen im Herbst gesteckt wird, kommt dem Druck weiterer Bücher zugute.

Solidarische Grüße ✊✌,
euer Unrast-Verlagskollektiv

Teilen
Rettet das Unrast-Herbstprogramm 2022
www.startnext.com