Crowdfunding beendet
Der Bildband "Unsere Tela" geht in die zweite Runde. Wir bitten die Crowd um Hilfe, uns bei der Finanzierung der restlichen 1.000 Euro (von insgesamt 5.000 Euro Druckkosten) zu unterstützen.
1.000 €
Fundingsumme
16
Unterstütz­er:innen
Datenschutzhinweis
Datenschutzhinweis

Über das Projekt

Finanzierungszeitraum 13.11.17 15:58 Uhr - 03.12.17 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum 15. Dezember 2017
Startlevel 1.000 €

Das Geld verwenden wir als Zuschuss für die Druckkostenrechnung.

Kategorie Bildung
Stadt München

Projektbeschreibung anzeigen ausblenden

Worum geht es in dem Projekt?

Um nichts Geringeres als die Geschichte der Tegernseer Landstraße im Münchner Stadtteil Giesing.

Über startnext konnten wir bereits die 1. Auflage des Bildbandes „Unsere Tela“ verwirklichen. Vom damals gesammelten Geld wurden 500 Exemplare gedrucken. Davon gingen 200 Exemplare an unsere Unterstützer, die Autoren und die im Buch veröffentlichten Zeitzeugen und Bildgeber.
Die restlichen 300 Exemplare gingen in den offenen Verkauf über unsere Homepage und lokale Buchhändler in München über.

Das Buch umfasst knapp 200 Seiten.
In zehn Sachkapiteln erfahren die Leser mehr über:
- die Besiedelung des Stadtteils Giesing
- das Gebäude der Tela-Post
- das Arbeiten entlang der Tela
- Veränderungen entlang der Straße
- das Kunstprojekt „Puerto Giesing“
- die Tela als Verkehrsader im Münchner Süden
- das Sechzger Stadion
- den Ostfriedhof
- das Kloster der Armen Schulschwestern
- Feste, die entlang oder auf der Tela gefeiert wurden
- eine Bildstrecke über Persönlichkeiten des Stadtteils.

Dazu werden in Zeitzeugen-Geschichten Giesinger Persönlichkeiten und Familien vorgestellt, die das Leben in Giesing sowohl in der Vergangenheit als auch heute noch prägen.

Die Resonanz auf unser Buch war durchweg positiv, was uns dazu ermutigt, eine zweite Auflage zu drucken.
Sie umfasst ebenfalls 500 Exemplare.
Aus den bisherigen Einnahmen können wir bereits einen Anteil von 60 % der Druckkosten bestreiten.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Unser Ziel ist es, die Geschichte der Tegernseer Landstraße nicht in Vergessenheit geraten zu lassen.
Da sich die Stadt München rasant verändert, möchten wir den Ist-Zustand festhalten und mit einem Blick in die Vergangenheit erklären, wie der Stadtteil zu dem beliebten Wohnort wurde, der er heute ist.

Viele Rückmeldungen auf unser Buch haben unsere Ansicht bestätigt, dass sich sowohl „Neumünchner“ wie auch „Alteingesessene“ über einen Blick in die Geschichte freuen und ihr Viertel über die Bilder im Buch neu kennengelernt haben.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Auch Leser, die die Tegernseer Landstraße vorher nicht kannten, waren begeistert über diese Art Stadtteilgeschichte lebendig werden zu lassen.
Bilder, zusammen mit den historischen Informationen aus Archivmaterial ergeben einen kurzweiligen aber fundierten Blick auf die Geschichte.

Den Mikrokosmos Tegernseer Landstraße als Einkaufsstraße, Wohngebiet und Verkehrsknoten zu betrachten, ist ein wertvoller Beitrag Stadtteilforschung Münchens.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Das gesammelte Geld wird für die Produktion der „Dankeschöns“ und als Zuschuss für die Druckkosten der zweiten Auflage „Unsere Tela“ verwendet.

Wer steht hinter dem Projekt?

Hinter dem Projekt stehen das Team Ilona Schanz (Historikerin), Ulrike Grammel (Archivarin) und Florian Schanz (Grafik-Designer).

Unterstützen

Weitere Projekte entdecken

Teilen
Unsere Tela - 2. Auflage
www.startnext.com

Diese Video wird von Vimeo abgespielt. Mit dem Klick auf den Play-Button stimmst du der Weitergabe dafür notwendiger personenbezogenen Daten (Bsp: Deine IP-Adresse) an Vimeo Inc (USA) als Betreiberin von Vimeo zu. Weitere Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung findest du in den Startnext Datenschutzbestimmungen. Mehr erfahren