`VAMPI:Die kleine Vampirfledermaus´ - Ein besonderes Kinderbuch
Vampi, die kleine Vampirfledermaus, haust in einer Mauerfuge im römischen Stadttor. Leider greifen die neugierigen Römer nur zu gerne in die Wohnhöhle und stören Vampis Ruhe. Immer öfter beißt die Fledermaus zu. Bald spricht man von einem blutdurstigen Untier. Die zahlenden Gäste bleiben aus und trauen sich kaum mehr in die schöne Stadt. Das gefällt dem Statthalter Marc Augustus gar nicht. Doch er hat eine famose Idee, wie er die bissige Vampi vertreiben kann...
5.225 €
5.000 € Fundingziel
50
Unterstützer*innen
Projekt erfolgreich
21.05.2014

Das VAMPI-Team (Teil 1)

Sandra Baumgärtner
Sandra Baumgärtner2 min Lesezeit

Wie versprochen stellen wir euch die einzelnen Mitglieder des VAMPI-Teams vor. Dafür mussten sie jeweils vier Fragen beantworten. Den Anfang macht heute die Autorin von `VAMPI-Die kleine Vampirfledermaus´, Sandra Baumgärtner:

1. Ich bin….
…vieles...unter anderem auch Autorin der Trierer SERAPHIM:Vampisaga. Mein Debüt, SERAPHIM:CarpeNoctem, erschien im Mai 2012 im Trierer Verlag Kleine Schritte. In den darauffolgenden Jahren folgten Band 2 und 3 der Vampirsaga. Seit neustem bin ich `The Mother of Vampi´ und arbeite mit Feuereifer daran, das besondere Kinderbuchprojekt `VAMPI-Die kleine Vampirfledermaus´ voranzubringen.

2. Ich helfe VAMPI mit…
Ich bin quasi die Hebamme von Vampi. Ich half ihr aus ihrer kleinen Höhle in der Porta (gemeint ist natürlich die Porta Nigra in Trier, auch wenn sie in der Geschichte nicht als solche betitelt wird, sondern lediglich Porta heißt), wo man sie seit Hunderten von Jahren vergessen hatte. Ich schrieb Vampis Geschichte auf und hoffe doch sehr, dass die Kleine bald viele Freunde finden wird.

3. Meiner Meinung nach ist VAMPI ein besonderes Kinderbuch, weil…
...es abseits von gängigen Büchern den Kindern eine bezaubernde, aber ungewöhnliche Phantasiegestalt bietet. Schon beim ersten Lesen vor kritischem Publikum (meinen beiden Kindern. Und glauben Sie mir: die zwei SIND kritisch! Lillyfees und Filly Fairies haben da keine Chance.) kam die kleine Vampirfledermaus gut an. Dabei ist Vampi auf den ersten Blick nicht unbedingt ein liebenswertes Geschöpf. Doch gerade das macht das Buch so spannend. Es lässt die kleinen und großen Betrachter erst ein klein bisschen gruseln, um sie dann am Ende mit Vampi zu versöhnen. Das vermeintlich garstige Untier entpuppt sich als friedfertige Kreatur, die gar nichts Böses will, und die man einfach lieb haben muss.

4. In Zukunft plane ich…
...einen weiteren Fantasy-Roman, Lesereisen mit dem dritten Band der Vampisaga, `SERAPHIM:VeritasObscura´, die Veröffentlichung einiger Kurzgeschichten in Anthologien, mehr zu schreiben, weniger Schokolade zu essen, mehr Sport zu treiben, noch weniger Schokolade zu essen, und den vierten Teil der Vampirsaga zu überarbeiten. Und mal sehen, was kommt…Alles zu mir und meinem Schaffen findet sich auf der Homepage: www.sandra-baumgaertner.de

Und nächste Woche gibt uns die Illustratorin BenSwerk einen kleinen Einblick in ihre Arbeit. Bis dahin!

Impressum
blutDRUCK
Sandra Baumgärtner
Deutschland

http://www.sandra-baumgaertner.de/impressum/