Login
Registrieren
Newsletter

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Social Business
Versicherungen sind wie riesige Geldspeicher. 63 Milliarden Euro Versicherungsbeitr√§ge flie√üen j√§hrlich in Hausrat, Haftpflicht & Co. Geld, das f√ľr den Klimaschutz, Bildung und andere Zukunftsfelder arbeiten k√∂nnte. Und genau das ist unser Ziel. Hilf uns, die erste √∂kofaire Versicherung der Welt zum Laufen zu bringen.
M√ľnchen
10.466 ‚ā¨
30.000 ‚ā¨ Fundingziel
210
Fans
94
Unterst√ľtzer
9 Tage
 Versicherung? Planetenschutz!

Projekt

Finanzierungszeitraum 08.03.17 13:19 Uhr - 07.04.17 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum 05/2017-12/2017
Fundingziel 30.000 ‚ā¨
Stadt M√ľnchen
Kategorie Social Business

Worum geht es in dem Projekt?

Versicherung mit ökofairer Wirkung, und zwar schnell

Es geht darum, dass Menschen wie Du endlich √∂kofaire Versicherungsprodukte kaufen k√∂nnen. Denn bisher gibt es kein einziges Versicherungsunternehmen, das sein Potenzial, die Zukunft unseres Planeten zu sch√ľtzen, konsequent aussch√∂pft. Deshalb nehmen wir das jetzt in die Hand.

Wunsch trifft Expertise

Wie wird unsere √∂kofaire Versicherung aussehen? Das darfst DU entscheiden. Diskutiere Deine Vorstellungen mit uns auf Startnext ‚Äď ver.de setzt sie f√ľr dich um.

Warum ihr?

Weil wir mit unserem umfassenden Know-how im Versicherungsmanagement und unserer langjährigen Erfahrung mit nachhaltigen Wirtschafts- und Lebensweisen die richtigen Voraussetzungen mitbringen. Weil wir als freie Unternehmer*innen das Thema Versicherung ganz neu denken können. Und weil wir seit Jahren untersucht haben, wie man eine Versicherung von Grund auf ökofair gestaltet, so dass jeder Mensch und jeder Euro unter ihrem Dach nachhaltige Entwicklungen fördert.

Sehr viel. Hier einige Beispiele, was ver.de unter ökofairem Versichern versteht:

  • Das ver.de √Ėko-Upgrade: Wenn Kund*innen Anspruch auf Schadenersatz haben, k√∂nnen sie ein √∂ko-faires Qualit√§tsprodukt kaufen.
  • Konventionelle Produkte werden nach und nach durch √∂kofaire Produkte ersetzt.
  • Geld zur√ľck: Nach 3 Jahren Schadenfreiheit erstattet ver.de Dir einen Teil Deiner Beitr√§ge.
  • √Ėko-Punkte sammeln: Nachhaltiges Verhalten belohnt ver.de mit Preisnachl√§ssen.
  • Mitgestalten: Unsere Kunden k√∂nnen bei der Produktgestaltung und der Investition ihrer Gelder mitgestalten. Das Forum daf√ľr bietet die ver.de Genossenschaft.
  • Impact: ver.de investiert die Gelder seiner Kund*innen nach ethisch-√∂kologischen Kriterien ‚Äď bei gleichbleibender Sicherheit.

Konzept, Fachwissen, Business Plan ‚Äď alles ist da. Wir sind bereit, die ersten Produkte zu entwickeln und auf den Markt zu bringen.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Unser Ziel ist es, dass Du demn√§chst √∂kofaire Versicherungsprodukte kaufen kannst, genauso selbstverst√§ndlich wie Bio-Lebensmittel und √Ėkostrom. Wir wollen das alte, angestaubte Prinzip ‚ÄěVersicherung‚Äú zu neuem Leben erwecken und daraus ein Schwungrad f√ľr sinnvolle Entwicklungen schaffen.

Der Fokus von ver.de liegt auf Sachversicherungen, denn hier gibt es kein einziges wirklich ökofaires Angebot. Wir starten mit einer Hausratversicherung und werden mittelfristig alle wichtigen Bedarfsfelder abdecken:

  • Hausrat, Fahrrad und private Geb√§ude
  • private und Betriebs-Haftpflicht
  • Unfallschutz
  • Inhalts- und Elektronikversicherung f√ľr √∂kobewusste Betriebe

Unsere Zielgruppe sind Menschen, die etwas mit ihrem Geld bewegen wollen und denen daran liegt, dass auch kommende Generationen auf diesem Planeten eine lebenswerte Zukunft haben. Das sind in Deutschland inzwischen sehr sehr viele Menschen.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterst√ľtzen?

Weil jeder Mensch Versicherungen braucht, um existenzielle Risiken abzusichern. Das kostet Geld. Bei ver.de schafft dieses Kapital einen enormen Nutzen f√ľr alle.

Weil unsere Versicherung gro√üe Mengen Kapital f√ľr den Schutz unserer nat√ľrlichen Lebensgrundlagen einsetzt. Mit nur 40.000 Kund*innen kann ver.de bereits 17 Millionen Euro in nachhaltige Entwicklungen lenken. Konkret hei√üt das: mehr Geld f√ľr die Bio-Landwirtschaft, f√ľr Erneuerbare Energien oder f√ľr bessere Betreuungs- und Bildungseinrichtungen.

Weil ver.de anders ist: Im Schadensfall bekommst Du das √∂kologische Upgrade, die Mehrkosten √ľbernehmen wir.

Weil wir den Mut haben, unkonventionelle Wege zu gehen.

Weil wir die komplexe Aufgabe, eine √∂kofaire Versicherung zu gr√ľnden und zu betreiben, mit Begeisterung l√∂sen.

Weil wir vom ersten Tag an nach den Prinzipien der Gemeinwohlökonomie wirtschaften.

Weil wir faire Arbeitsplätze in einem modernen, wertschätzenden Umfeld schaffen.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Mit dem Funding-Betrag von 30.000 Euro k√∂nnen wir zwei f√ľr den Markteintritt zentrale Voraussetzungen schaffen:

1. Wir entwickeln einen modernen, leistungsf√§higen Webauftritt f√ľr die ver.de Genossenschaft (i.Gr.), einschlie√ülich Online-Shop-System und Mitgliederbereich. Die Genossenschaft √ľbernimmt als Projektplattform die Weiterentwicklung von ver.de und anderen Projekten mit √∂kofairem Impact.

2. Wir schaffen ein professionelles, attraktives Markendesign, das die Marktakzeptanz fördert und potentielle Kund*innen wie Vertriebspartner begeistert.

Mit 30.000 Euro können wir unseren Web- und Brand-Designern ein faires Honorar bezahlen und die Grundlagen schaffen, um innerhalb von wenigen Jahren Kapital im zweistellingen Millionen-Bereich in nachhaltige Entwicklungen investieren.

Wer steht hinter dem Projekt?

An der Entwicklung von ver.de wirken viele engagierte und talentierte Menschen mit.

Die Initiatorin und Seele von ver.de ist Dr. Marie-Luise Meinhold, Vollblut-Social Entrepreneur und eine Expertin f√ľr Sachversicherungen, die viele Jahre als Fach- und F√ľhrungskraft f√ľr einen globalen Versicherungskonzern gearbeitet hat. Als promovierte Natur- und Wirtschaftswissenschaftlerin f√§llt es Marie leicht, komplexe Systeme, wie sie f√ľr Versicherungsunternehmen typisch sind, zu verstehen und neu zu modellieren. Sie ist in Deutschland die erste Unternehmerin, die eine Versicherung gr√ľndet und dabei wirtschaftliche, soziale und √∂kologische Ziele in Einklang bringt. Marie ist Mitglied im Vorstand der ver.de Genossenschaft, gemeinsam mit
Christoph Mussenbrock.

Christoph Mussenbrock verf√ľgt √ľber 25 Jahre Erfahrung im genossenschaftlichen Finanzverbund. Nach einer T√§tigkeit als Vorstand einer Volksbank war er 12 Jahre im Konzern der Fiducia & GAD IT AG besch√§ftigt. Bei dem genossenschaftlichen IT-Dienstleister war er unter anderem im Produktmanagement und als Leiter Unternehmenssteuerung sowie zuletzt als Gesch√§ftsf√ľhrer der parcIT GmH in K√∂ln t√§tig. Seit dem 1.1.2017 arbeitet er in der von ihm mitgegr√ľndeten etherisc GmbH an der Umsetzung von Projekten im Bereich Blockchain und Kryptow√§hrungen. Nebenberuflich war Christoph Mussenbrock ma√ügeblich an der Gr√ľndung der Progeno Wohnungsgenossenschaft eG in M√ľnchen beteiligt, deren Aufsichtsratsvorsitzender er ist. Als Vorreiter f√ľr nachhaltiges Wirtschaften interessiert sich Christoph Mussenbrock besonders f√ľr Unternehmertum im Spannungsfeld von Nachhaltigkeit, Finanzen und neuen Technologien.

Birte Pampel unterst√ľtzt das Crowdfunding-Team von ver.de in Kommunikationsfragen und ist auch f√ľr die Presse- und √Ėffentlichkeitsarbeit verantwortlich. Seit mehr als sieben Jahren arbeitet sie f√ľr Start-Ups und NGOs an der Schnittstelle zwischen Finanzen, Nachhaltigkeit und digitaler Innovation. Privat engagiert sie sich f√ľr die finanzielle Bildung von Erwachsenen, die ihre Finanzentscheidungen und ihren Wunsch nach einer lebenswerten Zukunft in Einklang bringen m√∂chten.

Ein wichtiger Wegbegleiter ist au√üerdem Marcus Reichenberg, Versicherungsfachwirt, Energieberater, Umweltsch√ľtzer und ein Vision√§r, der die Dinge konsequent zu Ende denkt. Sein gr√∂√ütes Interesse gilt der Frage, wie Versicherungsschutz und -vertrieb √∂kologisch, sozial und fair gestaltet werden k√∂nnen - von der Technologie, bis zur Bewusstseinsbildung von Kunden und Vertriebspartnern. Marcus hat ein innovatives √Ėkopunkte-Rabatt-System entwickelt, mit dem ver.de den nachhaltigen Lebensstil und das nachhaltige Wirtschaften seiner Kundinnen und Kunden belohnt.

Als Unternehmer verbindet uns die tiefe √úberzeugung, dass wir nur einen Planeten haben und jeden Hebel nutzen m√ľssen, um den Klimaschutz und andere, nachhaltige Entwicklungen zu f√∂rdern. Als Finanz- und Versicherungsprofis wissen wir, wie viel diese Branche mit ihrem Kapital und ihrem Wissen um die Folgen des Klimawandels bewirken kann. Helft uns, den Stein ins Rollen zu bringen!

Impressum
ver.de Genossenschaft f√ľr nachhaltige Entwicklung (i.Gr.)
Marie-Luise Meinhold, Mitglied des Vorstands
Impact Hub M√ľnchen, Gotzinger Str. 8
80538 M√ľnchen Deutschland

Impact Hub M√ľnchen

Partner

Die Greensurance Stiftung f√ľr Mensch und Umwelt setzt sich f√ľr die Verbindung von Versicherung und Nachhaltigkeit ein, zum Beispield entwickelt sie den Lehrgang zum ESGberater Fachberater f√ľr nachhaltiges Versicherungswesen.

Kuratiert von

Impact Hub Munich

Gemeinsam Zukunft experimentieren. In viele Richtungen arbeiten, an einem Ort zusammenkommen ‚Äď eine lebendige Community, abwechslungsreiche Veranstaltungen und professioneller Arbeitsraum. M√ľnchens Raum f√ľr eine Community, die unternehmerisch und gemeinwohlorientiert arbeitet.

√úber Startnext

Startnext ist die gr√∂√üte Crowdfunding-Plattform f√ľr kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, √Ėsterreich und der Schweiz. K√ľnstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterst√ľtzung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

39.575.641 ‚ā¨ von der Crowd finanziert
4.574 erfolgreiche Projekte
780.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen √ľber unseren Treuh√§nder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2017 Startnext Crowdfunding GmbH