Crowdfinanzieren seit 2010

Update 27.10.: Crowdfunding endet am 28.10.23 – danach geht alles hier weiter: die-verkehrswesen.de

Stellen Sie sich vor, es forderten Leute weniger Sex. Und sexfreie Innenstädte. Genau so fühlen sich viele Autofahrer, denn beim Auto wird das selbe Belohnungszentrum aktiv wie beim Sex. Nur einer von vielen Gründen, warum es oft so schnell giftig wird: "Autohass", "Autos raus", "Ideologie"? Wir laden mit überraschenden Einblicken ein, den Kulturkampf auszubremsen. Seien Sie Teil davon und bestellen Sie jetzt Ihre Weihnachtsgeschenke für sich, Ihre Freunde und Partner, Ende Nov. wird geliefert!
Datenschutzhinweis
Finanzierungszeitraum
07.08.23 - 28.10.23
Realisierungszeitraum
Ende Nov. 2023 im Handel
Website & Social Media
Stadt
Berlin
Kategorie
Umwelt
Projekt-Widget
Widget einbinden
Primäres Nachhaltigkeitsziel
11
Städte & Gemeinden

Worum geht es in dem Projekt?

Stehen wir uns wirklich in so verfeindeten Lagern gegenüber, wie es uns manche Medien und Politiker gerne unterstellen? Geht es in der Verkehrspolitik wirklich immer um Kulturkampf und gegen das Auto?

Mit unserem Verkehrsbuch werben wir für ein Miteinander, denn es gibt viel mehr Gemeinsinn, mehr gesunden Menschenverstand und mehr gemeinsame Interessen als wir uns vorstellen. Überzeugen Sie sich mit unserer ersten Leseprobe selbst: .

Mit unserem Buchprojekt wollen wir die festgefahrene Debatte im Verkehr anders beleben und mehr Einigkeit schaffen.

Denn die übliche Mobilitätswende-Rhetorik in “progressiven Publikationen” klingt für Autofahrer immer so, als würde wir alle morgen nur noch Bahn und Lastenrad fahren dürfen – und schafft damit ein zusätzliches Problem: nämlich Ablehnung in weiten Teilen der Bundesrepublik, besonders beim bürgerlichen Publikum und vor allem bei Autofahrern.

Unser Verkehrsbuch zeigt die Missverständnisse auf, betont das Miteinander und drückt sich nicht um die notwendige Portion Klartext gegenüber Autofahrern wie auch den Verkehrsrevoluzzern.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Verkehrsfrieden schaffen ohne ideologische Waffen? Autoverkehr eindämmen, damit alle besser vorankommen? Die Quadratur des Kreises?

Ein Beispiel: Wenn eine junge Fridays-For-Future-Aktivistin das Buch sieht, hat sie unmittelbar den Impuls: "Ha! Das schenke ich meinem autoverbohrten Onkel!" Und umgekehrt! Mit diesem Buch hat der Onkel seiner "ihm das Auto wegnehmen wollenden" Nichte endlich etwas entgegenzusetzen. Und bei der nächsten Familienfeier können die beiden endlich einmal über das Thema sprechen, ohne sich gegenseitig an die Gurgel zu gehen und ihren Teil dazu beitragen, dass aus Familienfrieden auch Verkehrsfrieden wird.

Damit hätten wir auch unsere Zielgruppen umrissen: Autofahrer, die sich um ihr gewohntes Leben mit Auto sorgen, aber doch neugierig auf eine Verkehrspolitik sind, bei der es nicht immer gegen das Auto geht. Und Progressive, die nicht verstehen, warum sie mit ihren Forderungen bei Autofahrern gegen die Wand laufen. Und Alle dazwischen, welche die Debatte weiterbringen wollen und müssen.

Deshalb ist “Das Verkehrsbuch ohne Autohass” allen Kunden, Medien, Marketing- und PR-Leuten von Verkehrsunternehmen, -verbänden und -organisationen, NGOs sowie Kommunal- und Verkehrspolitikern aller Parteien gewidmet. Denn sie sind es, die in der Debatte feststecken und mit ihren Ambitionen eigentlich mehr Veränderungen auf unseren Straßen bewirken wollen. Wir glauben, mit unserem Buch die Diskussion um die Verkehrsreformen auf eine neue, sachliche Ebene bringen zu können, sodass wir in Deutschland alle ohne Stress von A nach B kommen.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Wir haben einen Haufen guter Gründe, uns zu unterstützen, zum Beispiel für Unternehmen, Privatpersonen, Verkehrsunternehmen, Politik, Verwaltung, Planung, Auto-Fans, Verkehrswende-Fans und Journalisten.

Eine Hauptrolle spielt der Preis. Wir haben uns entschieden, auf eine größere Marge zu verzichten, um stattdessen lieber ein großes Publikum zu erreichen. Denn mit dem Preis unter der 10-Euro-Marke eignet sich unser Buch so auch bestens als Geschenkbuch und für den Impulskauf. Wir bitten um Ihre Unterstützung für unser Projekt und unser gemeinsames Anliegen!

Sind Sie neugierig darauf, den ganzen Verkehrsschlamassel aus neuen, überraschenden und unterhaltsamen Perspektiven zu erleben? Dann kaufen Sie unser Buch! Wenn Sie damit auch Ihre Freunde und Freundinnen, Kolleginnen, Partner oder Familien beschenken wollen, kaufen Sie gleich mehrere Exemplare.

Wenn Sie als Unternehmen noch ein passendes Weihnachtsgeschenk für Ihre Mitarbeiterinnen, Führungskräfte, Kunden und Partner suchen, dann kaufen Sie uns direkt einen größeren Schwung ab. Sie bringen Ihr Unternehmen damit auf erfrischende Weise ins Gespräch. Denn das Thema Verkehr geht ja alle an und in jedem Unternehmen kommen die Leute mit Auto, Fahrrad, Bus oder Bahn zur Arbeit – das ist automatisch eine Basis für Gespräche über den Verkehr, die wir alle mit unserem Buch verständnisvoller führen können.

Kennen Sie als Autofahrer im Familien- oder Bekanntenkreis Leute, die "für die Verkehrswende, gegen das Auto" sind oder kennen Sie als Verkehrsaktivistin Leute, denen das Auto so heilig ist, dass sie sich gegenüber Veränderungen im Verkehr komplett sperren? Dann schenken Sie sich und denen unser Buch. Es hilft beiden Seiten dabei, sich mehr zu verstehen und weniger zu streiten.

Wenn Sie in der Politik, Verwaltung, Planung mit dem Thema Verkehr zu tun haben, gönnen Sie sich unser Buch. Es hilft, eine bessere Sprache und damit mehr Rückhalt für Veränderungen im Verkehr zu finden. Denn die beste Verkehrspolitik ist immer die, die verständlich, ehrlich und nachvollziehbar ist. Noch mehr erreichen Sie, wenn auch andere so denken und handeln: Kaufen Sie gleich mehrere Exemplare für die Kolleginnen und Kollegen in Ihrer Abteilung und Ihrem beruflichen Netzwerk.

Arbeiten Sie in der Verkehrsbranche? Dann bringt unser Buch Sie weiter. Sind Sie Vorständin, Geschäftsführer, Abteilungsleiterin oder Mitarbeiter bei Bahn-Unternehmen wie der Deutschen Bahn, Netinera oder Benex, bei Bus-Unternehmen wie Flixbus, bei ÖV-Unternehmen wie der BVG oder Rheinbahn, bei Sharing-Anbietern wie Bolt oder TIER, bei Verkehrsorganisationen wie dem ADAC, ACE, ACV oder BAVC, dem VBB, RMV oder HVV, dem VCD, adfc, Zukunft Fahrrad oder Allianz pro Schiene? Dann empfehlen wir Ihnen unser Verkehrsbuch als Weihnachtsgeschenk für Ihre Führungskräfte wie für die Belegschaft, für Ihre Partner wie für Ihre Kunden. Je mehr Verkehrsfrieden wir schaffen, desto besser kommen auch Verkehrsunternehmen voran.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Das Buch wird voraussichtlich höchstens 9,90 € kosten. Alles, was nach Abzug von Druck, Lieferung, Gebühren und Steuern überbleibt, geht in gleichen Teilen an das Autorenteam von Heinrich, Justus und Michael sowie die auf Spiegel-Besteller spezialisierte Agentur Tremoniamedia.

Vom Kaufpreis gehen ab Mehrwertsteuer, Startnext- und Produktionskosten. Zum Beispiel die 7% Mehrwertsteuer: Die bekommt der Staat und baut uns davon Autobahnen, Straßen, Gleise und Radwege oder finanziert Bus und Bahn sowie Polizei und Ordnungsamt. Weitere 10% verbleiben bei Startnext für die großartige Plattform sowie als Spende, um gezielt gute und nachhaltige Projekte zu fördern.

Weitere drei Euro fallen für die Produktion an. Etwa ein bis zwei Euro gehen in Werbung, Marketing, Plakate und Flyer, denn kein Buch verkauft sich von alleine. Auch online wollen wir immer wieder das “Das Verkehrsbuch ohne Autohass” einblenden.

Um das Projekt und den günstigen “Geschenkbuchpreis” finanzieren zu können, brauchen wir eine große Auflage und wollen mindestens 5.000 Bücher vorab verkaufen.

Reich werden wir damit keinesfalls, hoffen aber, damit unsere ehrenamtliche Arbeit in klima- und verkehrspolitischen Projekten etwas querfinanzieren zu können und mit dem sehr günstigen Buchpreis eine weite Verbreitung für die "Gemeinsamkeit" finden.

Wer steht hinter dem Projekt?

Wir schreiben selber, wir drucken selber, wir verkaufen selber, damit das Buch erschwinglich bleibt und möglichst viele lesen können. Wir, das sind wir drei Autoren Heinrich, Justus und Michael sowie Christian von der Spiegel-Bestseller-Agentur Tremoniamedia.

Heinrich Strößenreuther (55) ist in einem kleinen friesischen Dorf aufgewachsen. Er ist laut taz Deutschlands erfolgreichster Verkehrslobbyist und in der ZEIT der Verkehrsrebell im schwarzen Anzug, Shitstorm-erprobter Straßenaktivist, aber auch genauso so versierter Bus- und Bahn-Manager sowie mehrfacher NGO-Gründer mit früherem Grünen-, heute CDU-Parteibuch. Sein erstes Auto war eine himmelblaue Ente mit rotem Dach, sein letztes geklautes Rad war ebenfalls himmelblau. Mehr zu ihm unter seinem Startnext-Profil..

Justus Hagel (23) ist im Berliner Speckgürtel in Brandenburg aufgewachsen. Er ist angehender Jurist, Vorsitzender des Landesverband Berlin der KlimaUnion und trat 2016 schon in jungen Jahren in die CDU ein. Justus ist autosozialisiert aufgewachsen und kann immer auf ein Auto zurückgreifen. Mit dem Umzug in die Berliner Innenstadt wurde er mitten in den täglichen Kulturkampf um die Straßen gebeamt. Mehr zu ihm unter seinem Startnext-Profil..

Michael Bukowski (54) kommt aus und lebt in Berlin. Er ist Haupt-Autor bei diesem Projekt, ansonsten Texter, Autor mit Spezialisierung auf gesellschaftliche Großkonflikte und Mitglied im Ensemble www.vollehalle.de. Er lebt dank bester Verkehrsanbindung in einem Berliner Innenstadtkiez ohne Auto. Sein erstes Auto war ein grüner VW Käfer – mit 44 PS! Am "Verkehrsbuch ohne Autohass" schreibt er als federführender Autor, der in einer komplett automobilisierten Familie aufgewachsen ist (2 Eltern, 3 Kinder, 5 Autos), aber vor rund 15 Jahren das Auto abgeschafft hat - weil er den Stadtverkehr in Berlin einfach nicht mehr ertragen hat (und zugegeben in der privilegierten Situation lebt, einfach kein Auto zu brauchen). Mehr zu ihm unter seinem Startnext-Profil.

Christian Krüger und sein Team von Tremoniamedia aus Dortmund stellt die grafische Umsetzung und die Produktion sicher, wie sie es schon bei “Kleine Gase - Große Wirkung” und anderen Spiegel-Bestsellern getan hat. Sie haben das Video zur Buchidee produziert und und und ... unterstützen bei allem, was visuell und grafisch ansteht. Denn unser Buch soll auch optisch anders auftreten als die anderen Verkehrswende-Publikationen.

Mit Rat und Tat haben uns begleitet Verkehrsexpertinnen, -Manager und -Politikerinnen aus allen Ecken Deutschlands.

Hier ein paar Lese- und Seh-Proben aus unserem Autorentrio, das die Kombi Verkehr und Bürgerliche bestens versteht und gut erklären und beschreiben kann:

Autoren-Trio "Das Verkehrsbuch ohne Autohass"

Welche Nachhaltigkeitsziele verfolgt dieses Projekt?

Primäres Nachhaltigkeitsziel

11
Städte & Gemeinden

Warum zahlt das Projekt auf dieses Ziel ein?

Nachhaltige Städte und Gemeinden sind zutiefst mit der Frage des Verkehrs verwoben. Gelingt es uns nicht, den vermeintlichen Autohass auszuräumen und für ein gemeinsames Wollen zwischen rot-grün-Progressiven und bürgerlich-liberalen Konservativen erfolgreich zu werben, wird sich wie in den letzten Jahren kaum etwas tun in Sachen nachhaltiger Mobilität, Verkehrswende, Reduktion von Lärm, Unfällen, Emissionen und höherer Lebensqualität.

Dieses Projekt zahlt außerdem auf diese Ziele ein

4
Bildung

Das Crowdfunding-Projekt wurde erfolgreich abgeschlossen. Das Unterstützen und Bestellen ist auf Startnext nicht mehr möglich.

  • Die Abwicklung getätigter Bestellungen erfolgt entsprechend der angegebenen Lieferzeit direkt durch die Projektinhaber:innen.

  • Die Produktion und Lieferung liegt in der Verantwortung der Projektinhaber:innen selbst.

  • Widerrufe und Rücksendungen erfolgen zu den Bedingungen der jeweiligen Projektinhaber:innen.

  • Widerrufe und Stornos über Startnext sind nicht mehr möglich.

Was heißt das?
Impressum
ansvar2030 Holding GmbH
Felix Rodenjohann
Plauener Straße 21
44139 Dortmund Deutschland
USt-IdNr.: DE270678941

tremoniamedia & The Climate Task Force sind Marken der ansvar2030 Holding GmbH - Ansvar ermöglicht Städten, Kommunen, Regionen und Unternehmen mit Hilfe von Klima-Software, Elektrotechnik und Kommunikation den Wandel zur Emissionsfreiheit.

28.09.23 - Liebe Buch-Fans, das Manuskript ist fertig,...

Liebe Buch-Fans,
das Manuskript ist fertig, Ende November ist das Buch zum Release-Event am 27.11 da, das Team von TremoniaMedia layoutet Text und Grafiken, läuft …

Wir verlängern die Vorbestellphase, damit Ihr und Eure Bekannten noch Eure Weihnachtspräsente für Kunden und Partner oder Eure Tickets zur Premiere bestellen könnt. Bitte macht Werbung in Euren Bekanntenkreisen, damit wir gemeinsam den Kulturkampf noch schneller beenden können.

LG, Michael Heinrich Justus

Kooperationen

tremoniamedia Filmproduktion

Als renommierter Kommunikations-Dienstleister der ansvar2030 Holding GmbH setzen wir auf außergewöhnliche Klimakommunikation, die über die Grenzen der Klimablase hinaus Resonanz findet.

Weitere Projekte entdecken

Teilen
Das Buch "Verkehr ohne Autohass" – www.die-verkehrswesen.de
www.startnext.com

Diese Video wird von Vimeo abgespielt. Mit dem Klick auf den Play-Button stimmst du der Weitergabe dafür notwendiger personenbezogenen Daten (Bsp: Deine IP-Adresse) an Vimeo Inc (USA) als Betreiberin von Vimeo zu. Weitere Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung findest du in den Startnext Datenschutzbestimmungen. Mehr erfahren