Login
Registrieren
Newsletter

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Film / Video
Vía Crucis Migrante - Kreuzweg der Migranten
Im Dokumentarfilm "VÍA CRUCIS MIGRANTE - KREUZWEG DER MIGRANTEN" lernen die Zuschauer_innen nichtdokumentierte Migrant_innen kennen, die auf dem Weg in Richtung USA sind. Zusammen mit einem Franziskanerpater, der eine Migrantenherberge im Süden Mexikos betreibt, inszenieren Sie den Kreuzweg Christi. Kann ein christlicher Ritus vor Illegalisierung schützen?
7.645 €
7.500 € Fundingziel
151
Fans
91
Unterstützer
Projekt erfolgreich

Projekt

Finanzierungszeitraum 20.02.15 16:44 Uhr - 13.03.15 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum 15.03. bis 31.07.2015
Fundingziel 7.500 €
Stadt Hamburg
Kategorie Film / Video

Worum geht es in dem Projekt?

Der Dokumentarfilm erzählt die Geschichte verschiedener Migrant_innen – arbeitsfähigen Männern und Frauen, aber auch unbegleiteten Minderjährigen, Alten und Familien mit Kindern. Sie fliehen vor Armut und Gewalt aus Guatemala, Honduras und anderen Ländern Zentralamerikas und haben es geschafft, bis in die 2011 von Franziskanern gegründete Migrantenherberge 'LA72' in Tenosique an der südlichen Grenze Mexikos zu gelangen. Dort betreut eine Gruppe von engagierten Priestern und Ehrenamtlichen die Menschen auf der Durchreise. Auf ihrem Weg in das „gelobte Land“ USA liegt nun der gefährlichste Teil ihrer Reise vor ihnen: Auf dem knapp dreitausend Kilometer langen Fluchtweg durch Mexiko drohen Überfälle, Entführungen und Gewalt, unter anderem auch durch korrupte lokale Polizei und Drogenbanden.
Statt vereinzelt auf abgelegenen und daher gefährlichen Wegen Mexiko zu durchqueren, brechen Hunderte von Menschen in der Karwoche gemeinsam mit den katholischen Geistlichen im schützenden Konvoi Richtung Norden auf. Die Priester reinszenieren die lange Reise als Leidensweg Christi und nutzen dies, um die rechtlosen Migrant_innen im Windschatten des christlichen Ritus möglichst sicher von Ort zu Ort Richtung USA zu führen. 2014 ist das schon einmal gelungen: Der Respekt vor der katholischen Kirche, die öffentliche Aufmerksamkeit und nicht zuletzt die eindrucksvolle Präsenz von Migrant_innen, Medien und Aktivist_innen bewahrte den Zug vor Übergriffen. Die Priester führten die sonst faktisch Rechtlosen im Windschatten des Kreuzweges sicher von Ort zu Ort und beschützten sie bis an die Nordgrenze Mexikos vor staatlicher Gewalt und organisiertem Verbrechen. In der Karwoche 2015 soll dies wieder gelingen.
Wir wollen unseren ausgesuchten Protagonist_innen auf diesem 'Leidensweg' folgen, das Zusammenwirken rechtloser Migrant_innen und einiger mutiger Priestern aufzeigen und so Geschichten von Hoffnung und Verzweiflung erzählen, aber auch von Engagement und Selbstermächtigung.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Wir geben Migrant_innen eine Stimme und möchten Zuschauer_innen auf der ganzen Welt erreichen. Der Film richtet sich aber nicht nur ans Fernsehpublikum sondern auch an Schulklassen und außerschulische Bildungseinrichtungen.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Wir sind engagierte Journalisten und vertreten eine Meinung! Betroffenen eine Stimme zu geben ist unser Statement für globale Migrationspolitik, die Menschenrechte in Herkunfts-, Transit- und Zielland der Migrant_innen anerkennt.
Mit diesem Film wollen wir ein Erlebnis schaffen, dass Zuschauer_innen zur Reflektion anregen soll. So wollen wir etwas gegen Misstrauen und Vorurteile gegenüber Migrant_innen tun. Mit Deiner Unterstützung kannst Du zum Gelingen dieses Projektes beitragen.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Das Geld aus dem Crowdfunding geben wir direkt für Flugtickets, Unterbringung und andere Reisekosten aus. Da wir mit unserem Material flexibel sein müssen, brauchen wir einen Mietwagen und einen Ortskundigen und zuverlässigen Fahrer. Außerdem müssen wir unser Equipment versichern und ggf. fehlende Ausrüstung leihen.
Der Betrag stellt sicher, dass wir das Projekt überhaupt durchführen können. Sollten wir mehr Unterstützung als den angegebenen Betrag erhalten, fließen diese direkt in Postproduktion und die Ausleihe professionelleren Equipments. Das gilt auch falls wir noch weitere Zusagen über Kofinanzierung erhalten. Auch bei Überfinanzierung dieses Projektes werden wir selbst wahrscheinlich keinen Gewinn erzielen. Ein realistisches Budget läge bei ca. 40.000€ die wir wohl nicht erreichen werden.

Wer steht hinter dem Projekt?

Wir sind zwei junge Videojournalisten:

  • Hauke Lorenz (http://haukelorenz.de/)
  • Juan Carlos Martínez Christancho (https://martinezcristancho.wordpress.com/)

Projektupdates

09.03.16

Der Film ist fertig!!! www.viacrucismigrante.com

08.04.15

Update im Blog / Actualización en el Blog
https://www.startnext.com/via-crucis-migrante/blog/

06.03.15

Unser Treatment ändert sich noch vor der Abfahrt. Der Vía Crucis Migrante wird aufgrund der harten Vorgehensweise staatlicher Sicherheitskräft anders als letztes Jahr aussehen. Warum es gerade jetzt wichtig ist die Situation vor Ort zu dokumentieren, beschreibe ich im Blog und auf dieser Seite:
http://haukelorenz.de/mexiko-macht-jagd-auf-transitmigranten_innen/

Impressum

http://haukelorenz.de/impressum/

Partner

TIDE unterstützt uns mit einer Beistellung über Lichtbestimmung und Tonmischung.

Claudia Willke leiht uns eine Kamera und ein Mikrofon. Zudem berät sie uns in allen Projektphasen (u.a. Exposé, Budget, Dramaturgie).

Kuratiert von

Nordstarter

Nordstarter ist die regionale Crowdfunding Plattform der Hamburg Kreativ Gesellschaft. Die Hamburg Kreativ Gesellschaft ist eine städtische Einrichtung zur Förderung der Kreativwirtschaft in der Hansestadt. Gegründet wurde Nordstarter im November 2011. Seither wurden fast 2 Millionen Euro über d...

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Künstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

44.028.068 € von der Crowd finanziert
4.934 erfolgreiche Projekte
835.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2017 Startnext Crowdfunding GmbH