Crowdfunding beendet
Mit Walls Can Dance entsteht Hamburgs größte zusammenhängende Freiraumgalerie für Urban Art. Kostenlos und für ALLE zugänglich. Walls Can Dance bringt Farbe in die Stadt und lädt Besucher*innen, Kunstinteressierte und Nachbar*innen ein, die Stadt neu zu erkunden! Bislang sind 9 großformatige Wandgemälde (Murals) entstanden. In 2021 soll es unbedingt weitergehen! Die Wände sollen weiter tanzen! Seid dabei und unterstützt Walls Can Dance!
10.169 €
Fundingsumme
152
Unterstütz­er:innen
Datenschutzhinweis
Datenschutzhinweis
 Walls Can Dance
 Walls Can Dance
 Walls Can Dance
 Walls Can Dance
 Walls Can Dance

Über das Projekt

Finanzierungszeitraum 03.11.20 07:19 Uhr - 01.12.20 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum Sommer bis Herbst 2021
Startlevel 10.000 €

Mit Eurer Unterstützung können wir ZWEI neue Wandgemälde realisieren!

Kategorie Kunst
Stadt Hamburg

Projektbeschreibung anzeigen ausblenden

Worum geht es in dem Projekt?

Walls Can Dance bringt mit großen Wandgemälden und bunten Kunst-Aktionen Farbe in die Stadt.
Neben den beeindruckenden Kunstwerken von international renommierten Künstler*innen bietet Walls Can Dance auch viele bunte Formate für die Nachbarschaft: Künstlerische Interventionen im Stadtraum, Graffiti-Workshops , Open-Air-Kino, Kunstführungen und viele weitere spannende Formate sind in Planung. Lasst Euch überraschen!

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Walls Can Dance ist ein Projekt für alle, die mehr Farbe in der Stadt sehen wollen. Für Kunstunterstützer*innen, Kreative, Stadtentdecker*innen und Menschen denen ihre Nachbarschaft im Süden Hamburgs am Herzen liegt.

Der Stadtteil Harburg steht seit Jahren vor einer großen Herausforderung: Wie lässt sich die räumliche und funktionale Trennung der zwei zentralen Stadtteile "Innenstadt" und "Binnenhafen" aufheben? Eine riesige Bahn- und Autotrasse verstärkt das Gefühl, dass Welten zwischen dem boomenden Binnenhafen (Standort für Start Ups und schicke Neubauten) und der vom gebeutelten Einzelhandel geprägten Innenstadt liegen. Walls Can Dance verbindet mit den Wandgemälden beide Stadtteile und schafft so zumindest eine künstlerische Verbindung. Außerdem wird Harburg zu einem echten Geheimtip für Urban Art Fans von nah und fern!

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Kunst verbindet! Walls Can Dance will die Stadt lebenswerter machen, Künstler*innen eine Plattform bieten, einen Mehrwert für die Nachbarschaft leisten und die Hamburger Urban Art Szene in die nächste Liga katapultieren.
Wir haben vor Ort bisher so viel Zuspruch für Walls Can Dance erfahren, dass die Motivation riesig ist, das Projekt auch in 2021 weiterzuführen und die Freiraumgalerie weiter wachsen zu lassen. Doch wie schon Karl Valentin wusste: "Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit". Mehr noch: Kunst kostet eine Menge Geld. Künstlergage, Farben, Hubsteiger, Genehmigungen, Versicherung, und und und ... Das wichtigste aber ist: Wir wollen und werden jede*n Künstler*in fair bezahlen.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Mit erreichen des ersten Fundingsziels (10.000 €) finanzieren wir zwei neue Wandgemälde. Dafür laden wir zwei Künstler*innen/-Kollektive) ein: Ein Wandgemälde soll im Harburger Binnenhafen und eines in der Harburger Innenstadt entstehen. Sollten wir mit Eurer Hilfe sogar das zweite Fundingziel (15.000 €) erreichen, dann wird es mindestens ein weiteres Wandgemälde geben!!

Wer steht hinter dem Projekt?

Wir sind ein buntes Team von Urban Art Liebhabern. Uns eint die Überzeugung, dass kostenlose und frei zugängliche Kunst im Stadtraum jede Stadt lebenswerter macht. Aus dieser Motivation heraus haben wir den gemeinnützigen Verein Urban Art Institute Hamburg e.V. gegründet und das Projekt Walls Can Dance gestartet. Wir vereinen in unserem Team die Expertise verschiedenster Professionen (Kuration, Kunstvermittlung, Journalismus, Stadtplanung, PR/Öffentlichkeitsarbeit, Webdesign und Eventmanagement).

Unterstützen

Weitere Projekte entdecken

Teilen
Walls Can Dance
www.startnext.com

Diese Video wird von YouTube abgespielt. Mit dem Klick auf den Play-Button stimmst du der Weitergabe dafür notwendiger personenbezogenen Daten (Bsp: Deine IP-Adresse) an Google Inc (USA) als Betreiberin von YouTube zu. Weitere Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung findest du in den Startnext Datenschutzbestimmungen. Mehr erfahren