Das "TASTDEM"! Was ist das denn? Eine Konstruktion aus Tandem und Klavier, die wir mit eurer Hilfe erschaffen wollen. Warum? Um mit den Brettern und den Tasten, die für uns die Welt bedeuten, und mit euch auf eine Abenteuerreise zu fahren. Für uns gerade die einzige Möglichkeit, Zuhörer unserer Musik zu begegnen und sie zu beflügeln. 1.300 Km in 21 Tagen mit 21 Naturkonzerten die Elbe entlangzutasten ist unser Ziel und euch am Ende mit einem noch nie dagewesenen Erlebnis zu überraschen.
14.443 €
Fundingsumme
168
Unterstützer:innen
Michael Schmidt
Michael Schmidt / Projektberatung
Applaus, Applaus. Gut gemacht, ich tanze vor Freude mit dem Projekt!
 Was ist das denn?  Das
 Was ist das denn?  Das
 Was ist das denn?  Das
 Was ist das denn?  Das

Über das Projekt

Finanzierungszeitraum 16.03.21 11:34 Uhr - 22.06.21 00:00 Uhr
Realisierungszeitraum 29.08.2021
Startlevel 7.500 €

Wir wollen mit eurer Hilfe das TASTDEM erschaffen, (Konstruktion aus Klavier u. Tandem), um mit euch Abenteuer, Naturkonzerte und berührende Momente zu erleben.

Kategorie Musik
Stadt Dresden
Website & Social Media
Impressum
Be-Flügelt
Julian Eilenberger
Hauptstraße 12
19055 Schwerin Deutschland
JOHNA - neues Album "Postkarten"
Musik
DE

JOHNA - neues Album "Postkarten"

Meine neuen Songs wollen raus in die Welt - und das ganze zum ersten Mal komplett auf DEUTSCH !!!
Morgen irgendwo am Meer
Film / Video
DE

Morgen irgendwo am Meer

ein Roadmovie über die vermeintlich unbeschwerte Freiheit nach dem Abitur
Rettung des Stellwerks
Community
DE

Rettung des Stellwerks

Kombinat Weichensteller e.V. braucht seine Freunde
"Für eine Nacht voller Seeeligkeit...!"
Theater
AT

"Für eine Nacht voller Seeeligkeit...!"

Ein champagnerseliger Traum durch rauschende Feste und frivole Nachtlokale in feurigen Operetten und Opern, und zu kecken Schlagern von anno dazumal
Novelle "Das Déjà-vu des Doktor Niemand" Hardcover
Literatur
DE

Novelle "Das Déjà-vu des Doktor Niemand" Hardcover

"Das Déjà-vu des Doktor Niemand" als Hardcover im Kleinformat - das Leben des Doktor Niemand beäugt und beschrieben von Andy Hagel.