Crowdfunding beendet
Willkommen auf Deutsch - Kinostart
Kinostart und Promotion des Dokumentarfilms "Willkommen auf Deutsch". Ziel ist es, die Flüchtlingsthematik erneut in die deutsche Öffentlichkeit zu bringen und einen Diskussionsbeitrag zu leisten. Wir möchten den Film deutschlandweit in die Kinos bringen. Voraussichtliche Kinopremiere ist März 2015.
7.544 €
Fundingsumme
197
Unterstütz­er:innen
Datenschutzhinweis
Datenschutzhinweis
 Willkommen auf Deutsch - Kinostart
 Willkommen auf Deutsch - Kinostart
 Willkommen auf Deutsch - Kinostart
 Willkommen auf Deutsch - Kinostart
 Willkommen auf Deutsch - Kinostart

Über das Projekt

Finanzierungszeitraum 18.12.14 15:04 Uhr - 15.03.15 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum Innerhalb eines Monats.
Startlevel 7.500 €
Kategorie Film / Video
Stadt Hamburg

Projektbeschreibung anzeigen ausblenden

Worum geht es in dem Projekt?

Die Filmemacher Carsten Rau und Hauke Wendler haben ein Jahr lang Flüchtlinge, Behörden, Anwohner und freiwillge Helfer begleitet. Daraus entstand WILLKOMMEN AUF DEUTSCH - ein bewegender Dokumentarfilm über die Asyl- und Flüchtlingspolitik in unserem Land.

WILLKOMMEN AUF DEUTSCH lief bereits erfolgreich auf bekannten Dokumentarfilm- und Film-Festivals, so zum Beispiel auf dem Kasseler Dokfest und dem DOK Leipzig.

Ziel dieses Projektes ist es, den Film deutschlandweit in die Kinos zu bringen und damit einen Diskussionsbeitrag zum Thema Flüchtlings- und Asylpolitik zu leisten.

Zusätzlich möchten wir Partner wie PRO ASYL, Flüchtlingsverbände und Kirchenoragnisationen gewinnen und Themen- bzw. Diskussionsabende in den Kinos organisieren, die den Film begeleiten.

Voraussichtliche Kinopremiere ist März 2015.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Unser Ziel ist es mit einem erfolreichen Kinostart weitere Aufmersamkeit für Flucht und Asylpolitik zu erzeugen. Das Thema ist zu wichtig um es Boulevardmedien oder politischen Phrasendreschern zu überlassen. Wir möchten mit dem Film eine weitere Perspektive zu diesem Themenkomplex eröffnen. WILLKOMMEN AUF DEUTSCH ist jedoch nicht nur ein Diskussionsbeitrag, sondern ist ein bewegender Dokumentarfilm, der es verdient hat von einem breiten Publikum wahrgenommen zu werden.

Möglichst viele Menschen sollen diesen Film erleben und sich so mit der Thematik auseinandersetzen. Die Zielgruppe ist damit neben den politisch und gesellschaftlich Engagierten auch die breite Öffentlichkeit, die sich dem Thema durch die besondere Perspektive des Films nähern kann.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Seit sechs Jahren steigen die Asylbewerberzahlen in Deutschland immer stärker an. Mit den Nachrichten über ertrunkene Flüchtlinge vor Lambedusa im Jahr 2013 ist das Thema Asylpolitik und Flüchtlinge eine Dauerthema in den deutschen Medien und zieht in Gesellschaft und Politik immer weitere Kreise.

Die Herausforderungen an unsere Gesellschaft wird mit jeder weiteren Krise (Syrien, Ukraine...) größer und wir müssen uns damit auseinandersetzen, wie wir mit Flüchtlingen umgehen wollen.

Dabei geht es nicht immer um das große Ganze, sondern - viel wichtiger: wie wollen wir als Einzelne und Gesellschaft mit den Flüchtlingen, die nach Deutschland kommen, umgehen. Der Film geht auf besondere Weise dieser aktuellen Frage nach: Wie kann meine Gemeinde, mein Stadtteil, meine Community dazu beitragen, Flüchtlinge in Deutschland Willkommen zu heißen?

Mit einer Unterstützung dieses Projektes kann jeder, dem dieses Thema am Herzen liegt, einen Beitrag dazu leisten, dass Asylbewerber und Flüchtlinge in Deutschland die Aufmerksamkeit bekommen, die sie benötigen.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Zunächst muss der Film mehrfach kopiert werden, damit er gleichzeitig in verschiedenen Kinos laufen kann. Dabei handelt es sich natürlich nicht um so etwas wie eine DVD, sondern um sogenannte DCPs (Digital Cinema Package). Diese DCPs sind wesentlich aufwändiger in ihrer Herstellung und damit natürlich teurer. Wir würden gerne mit zwanzig solcher Kopien starten - dass heißt, der Film könnte damit in zwanzig verschiedenen Kinos in Deutschland gleichzeitig laufen.

Außerdem benötigen wir für einen erfolgreichen Start Werbung, Werbung, Werbung. Dazu gehört Pressearbeit, Flyer, Plakate, Social Media und und und. Vieles davon nehmen wir selbst in die Hand. Einiges davon müssen wir aber an andere abgeben. Dazu gehört beispielsweise die klassische Film-PR, Pressevorführungen, Interviewtermine etc. All diese Maßnahmen müssen bezahlt werden.

Wir haben viele Unterstützer, die uns bei diesem Projekt helfen und ihre Zeit investieren - leider kann aber nicht alle Arbeit ehrenamtlich geleistet werden.

Wer steht hinter dem Projekt?

Zum einen Carsten Rau und Hauke Wendler, die beiden Regisseure und Produzenten von WILLKOMMEN AUF DEUTSCH mit ihrer Pier 53 Filmproduktion. Zum anderen Joachim Bornemann mit dem Brown Sugar Films Verleih, der sich um Aufmerksamkeit, Marketing und Kinotermine kümmert.

Unterstützen

Kooperationen

Kinoverleih

Teilen
Willkommen auf Deutsch - Kinostart
www.startnext.com

Finden & Unterstützen

Diese Video wird von Vimeo abgespielt. Mit dem Klick auf den Play-Button stimmst du der Weitergabe dafür notwendiger personenbezogenen Daten (Bsp: Deine IP-Adresse) an Vimeo Inc (USA) als Betreiberin von Vimeo zu. Weitere Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung findest du in den Startnext Datenschutzbestimmungen. Mehr erfahren