Crowdfunding beendet
Mit Ihrer Hilfe wird es schön! Das Leye wird wieder Café. In Wittens Mitte werden Sie in naher Zukunft wieder in warmer Atmosphäre bei Kaffee und Tee sitzen können - lesen und Ihre Ruhe finden können, und Ideen in anregenden Gesprächen; dazu Gesprächsformate zu Themen der Zeit, Konzerte, Theater, Kurse: einen Ort für Kaffeehauskultur und Kunst. Das neue Café Leye wird kein gewinnorientiertes, es wird ein Gemeinwohl-Unternehmen sein. Dafür benötigen wir Ihre Unterstützung.
17.126 €
Fundingsumme
239
Unterstütz­er:innen
Michael Schmidt
Michael Schmidt Projektberatung "Eindrucksvoll wie hier die Kraft der Crowd sichtbar wurde."
Datenschutzhinweis
Datenschutzhinweis
 Witten im Cafe Leye
 Witten im Cafe Leye
 Witten im Cafe Leye
 Witten im Cafe Leye
 Witten im Cafe Leye

Über das Projekt

Finanzierungszeitraum 14.12.20 08:46 Uhr - 31.01.21 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum Frühjahr 2021
Startlevel 15.000 €

Mit dem Erreichen des ersten Fundingziels kann das Café im Frühjahr 2021 mit Ach und Krach eröffnet werden.

Kategorie Community
Stadt Witten
Website & Social Media
Impressum
LABIM feelgood - Porzellandildos
Design
DE

LABIM feelgood - Porzellandildos

Wir brauchen euch, um unsere Labim Originals auf die Regale zu bringen. Lasst uns zusammen diese olle Sex-Scham beenden! Let's regalize it!
Der vegane Kinderbuchverlag
Literatur
DE

Der vegane Kinderbuchverlag

Jetzt ist die Zeit für ein neues "Normal", auch in Kinderbüchern.
Puristische Räucherfiguren // Erz&Mountain
Design
DE

Puristische Räucherfiguren // Erz&Mountain

Der Klassiker der erzgebirgischen Weihnachtsdekoration neu interpretiert - für die Puristen unter den Weihnachtsfans!
Konzert für Freunde 2021
Musik
DE

Konzert für Freunde 2021

Dat Grübbche goes digital
IN VÖLLIG NEUEM LICHT
Musik
DE

IN VÖLLIG NEUEM LICHT

Glaubst du daran, dass man Hoffnung hören kann? Ein Album voller musikalischer Lichtblicke von Lisa Bender – arrangiert & produziert von Dirk Menger.
ALLEN ZWEIFELN ZUM TROTZ
Film / Video
DE

ALLEN ZWEIFELN ZUM TROTZ

Ein atmosphärischer Kurzfilm über fragile Sehnsüchte und nonverbale Bedürfnisse in einem dysfunktionalen Beziehungsverhältnis von Vater und Sohn.