<% user.display_name %>
Wer oder was sind Kulturgemeinschaften? Wie funktioniert das Zusammenleben in multikulturellen Gesellschaften? Und was hat es mit Moralprinzipien auf sich? Junge Menschen verschiedener Nationalitäten diskutieren relevante Fragen im Hinblick auf Europas Zukunft. Freuen Sie sich auf eine leidenschaftliche und unbeschwerte Zielsuche, die grenzüberschreitendes Leben vorgibt. Die Grundhaltung: Europa als Lebensgefühl zu interpretieren. Das Ergebnis: ein neues europäisches Innenleben zu gestalten.
5.065 €
5.000 € Fundingziel
107
Unterstützer*innen
Projekt erfolgreich
 Wohin mit Europa?
 Wohin mit Europa?
 Wohin mit Europa?
 Wohin mit Europa?

Projekt

Finanzierungszeitraum 11.11.18 13:29 Uhr - 07.12.18 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum Winter 2018/2019
Fundingziel 5.000 €

Mit eurer Hilfe lassen wir die 1. Auflage in der Umweltdruckerei in Hannover drucken. Marketing- und Vertriebskosten werden ebenfalls gedeckt. Seid dabei!

Kategorie Literatur
Stadt Kassel
Worum geht es in dem Projekt?

Im vorliegenden Buchprojekt diskutieren neun junge Menschen unterschiedlicher Nationalität eine Zielsuche für Europa. Es wird die Frage aufgeworfen, wie Europa den veränderten kulturellen und ethischen Ansprüchen seiner (jungen) Bürger gerecht werden kann. Erstmalig ist ein gesellschaftspolitisch relevantes Werk entstanden, das nicht aus nationaler, sondern aus europäischer Perspektive erzählt. Es wird veranschaulicht, inwieweit junge Menschen in und mit Europa aufwachsen und wie selbstverständlich kultureller Austausch bereits stattfindet.

Im Buch wird Europa als Lebensgefühl junger Menschen interpretiert. Die Auffassung als Lebensgefühl erleichtert eine Abkehr von einem exklusiven (Leit-)Kulturverständnis, das Menschen ausschließt. Ein Lebensgefühl ist weder territorial begrenzt, noch steht es in Zusammenhang mit einem sozioökonomischen Status oder sonstigen stereotypischen Eigenschaftskategorien. Darüber hinaus ermöglicht die Idee, Europa als Lebensgefühl aufzufassen, eine neue Grundhaltung für eine gemeinsame Zielsuche.

Mit dieser Grundhaltung des Lebensgefühls werden Moralprinzipien identifiziert, die dazu beitragen, ein neues und vor allem aktives europäisches Innenleben zu gestalten. Mit der Entwicklung dieses neuen Innenlebens kann Europa den veränderten kulturellen und ethischen Ansprüchen seiner (jungen) Bürger gerecht werden – und dies, ohne in die Eurozentrismus-Falle zu tappen!

Seitenanzahl: ca. 252

Ps. eine Leseprobe zum Buch findet ihr auf unserer Homepage:
www.wohin-mit-europa.de

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Das Buch soll einen Beitrag zur europäischen Völkerverständigung in Zeiten wachsender nationaler Abgrenzungen stiften und Europa aus Sicht junger Leute darstellen. Der Leser soll nach der Lektüre unterschiedliche Ansichten und Interessen der jeweiligen Bevölkerungsgruppen, hier: Kulturgemeinschaften, besser einschätzen und verstehen können. Weiterhin wird dem Leser angeboten, Europa nicht nur als politische oder ökonomische Einheit, sondern vielmehr als Lebensgefühl zu verstehen. Damit soll ein Beitrag entstehen, der sozialen Diskriminierungen und der Bildung stereotypischer Eigenschaftskategorien wie Nationalitäten zuvor kommt.

Die Zielgruppen liegen im Bereich:
• politisch, ökonomisch und kulturell interessierter Menschen,
• europainteressierter Personen,
• junger Leute: Generation Erasmus und Y (auch Schüler),
• älterer Menschen, die sich für die Ansichten der jungen
Generationen interessieren.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Es wird eine authentisch geführte, gesellschaftspolitische und kulturelle Debatte über ein Thema geboten, das in Europa stark unterrepräsentiert ist: die Beschäftigung mit möglichen Entwicklungszielen Europas (aus der Perspektive junger Menschen). Es handelt sich also um ein Projekt, das die Vielfalt Europas aufzeigt und nationale Grenzen überwindet. Damit stellt das Buch einen Gegenentwurf zum politischen Stillstand dar – und zeigt, dass Europa nicht zwischen Wirtschaftsinteressen großer Konzerne umherdümpeln sollte!

Wer ein Zeichen für ein lebendiges und gemeinsames Europa setzen möchte, sollte uns unterstützen!

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Das Buch ist in den letzten zwei Jahren in intensiver und leidenschaftlicher Zusammenarbeit entstanden. Bei erfolgreicher Finanzierung soll die 1. Auflage in einer ökologischen Druckerei gedruckt werden. Neben den Druckkosten sollen vor allem Marketing- und Vertriebskosten gedeckt werden. Dazu gehören Selbstverlegerkosten wie Ausgaben für die ISBN-Nummer und die Eintragung ins Verzeichnis lieferbarer Bücher. Außerdem sollen die Lektorin, die Illustratorin und die Designerin nicht leer ausgehen.

Wer steht hinter dem Projekt?

Daniel Eichenberg (Idee, Koordination und Text)
Daniel, Jahrgang 1985, ist im ländlichen Nordhessen geboren und aufgewachsen. Nach dem Schulabschluss absolvierte er seinen Zivildienst in einer Behindertenwerkstatt, gelegen auf einem malerischen Olivenhain vor den Toren Roms. Unter einem Olivenbaum sitzend oder die Straßen der ewigen Stadt erkundend baute er sich schnell ein Leben inmitten römischer Freunde auf. Nicht zuletzt deshalb zog es ihn während seines wirtschaftswissenschaftlichen Studiums in Marburg für ein weiteres Jahr nach Rom. Heute arbeitet er an einer Universität – (forscht), lehrt und berät Start-ups. Die Bereicherungen, die er mit dem Leben in Europa verbindet, motivierten ihn zur Arbeit an diesem Buch. Daniel lebt derzeit in Kassel.

Niccolò Parigini (Textbeitrag)
Niccolò, Jahrgang 1986, ist in einem deutsch-italienischen Elternhaus und bilingual in Turin aufgewachsen. Nach dem Abschluss als Diplom-Dolmetscher an der Universität Mainz und darauffolgenden freiberuflichen Tätigkeiten im Bereich Dolmetschen/Übersetzen absolvierte er zusätzlich noch einen Masterabschluss in Integrated Water Resources Management an der University of Jordan und der FH Köln. Nachdem er in Italien, Deutschland, Jordanien und dem Libanon gelebt und studiert hat, befindet er sich gerade auf Arbeitssuche. Seine Studienzeit und Arbeitserfahrungen in diesen Ländern erlaubten es Nico, sich einen multikulturellen Freundeskreis zu erschließen. Nico lebt mit seiner aus Spanien stammenden Freundin in Brüssel.

Gabriela Mijalkovska (Textbeitrag)
Gabriela, Jahrgang 1989, geboren und aufgewachsen in Skopje (Mazedonien), studierte Deutsche Sprache und Literatur in ihrer Heimatstadt. Dank zahlreicher kleinerer Studienaufenthalte in Deutschland, Österreich und der Türkei entschloss sie sich zu einem bi-nationalen Germanistik-Masterstudium in Kassel und Szeged (Ungarn). Ihr Leben während dieser drei Jahre in Deutschland und die mehrmonatigen Stationen in Ungarn sowie weitere internationale Sprachkurse, Studentenjobs und Reisen stellten ihren Beziehungsanfang zu Europa dar. Das Zusammenleben mit Leuten, die eine andere Muttersprache, Religion und Lebensweise als die eigenen haben, ist für sie von einer anfänglichen Herausforderung zum Alltag geworden. Gabriela lebt derzeit in Skopje.

Laura Camilleri (Textbeitrag)
Laura, Jahrgang 1991, ist eine waschechte Pariserin. Sie studierte an der Université Paris-Est Créteil Sozialrecht. Ihren ersten Schüleraustausch verbrachte sie mit 16 Jahren in Berlin. Seitdem folgten Deutschkurse, Praktika und Universitätsbesuche – Laura nutzt jede Gelegenheit und Ausrede, um weitere Aufenthalte im Nachbarland anzufügen. Während ihres Studiums nahm sie an einem Erasmus-Austausch in Halle (Saale) teil und beendet derzeit ihren Master of Law an der Georg-August-Universität Göttingen. Sie trifft gerne ihre Freunde aus den verschiedensten Ländern, um sich bei einem Bierchen endlos auszutauschen. Und natürlich sucht sie bereits nach einer neuen Gelegenheit, um einen weiteren, grenzüberschreitenden Austausch einzugehen. Laura lebt in Göttingen und Paris.

Eirini Alexandrou, Diana Büyükbayrak und Jannis Eichenberg (Textbeitrag)
Eirini, Diana und Jannis, Jahrgang 1995, 1995 und 1994, stammen aus Thessaloniki, Warschau und Nordhessen. Die drei Nesthäkchen des Teams haben sich während ihres Erasmusaustausches in Florenz angefreundet. Sie studieren Archäologie, International Security und Mathematik. Eirini und Diana haben zusammen in Florenz in einer WG gelebt, während sich Jannis und Eirini auf einem Ausflug in das nahe gelegene Dorf Fiesole kennenlernten. Durch weitere dieser, speziell für internationale Studierende organisierte Kulturprogramme, sind die drei nicht nur gute Freunde geworden, sondern haben sich auch schnell einen gemeinsamen Freundeskreis in der neuen Stadt aufgebaut. Heute leben sie in Thessaloniki, Warschau und Dresden.

Roman Winnicki (Textbeitrag)
Roman, Jahrgang 1985, Sprössling einer italienisch-polnischen Ehe, ist in Düsseldorf geboren. Durch seine tri-linguale Erziehung war seine Kindheit geprägt durch das Aufeinandertreffen verschiedenster Kulturen. Gemeinsam mit Nico studierte er an der Universität Mainz Übersetzungen. Einen Teil seiner Studienzeit verbrachte er in Italien, wo er Daniel 2008 auf einer Botellón in der römischen Altstadt kennenlernte. Zahlreiche Besuche bei seinem polnischen Teil der Familie ließen Polen für ihn zu einer zweiten Heimat werden. Er befindet sich gerade am Ende seines Zweitstudiums der Volkswirtschaftslehre und arbeitet als Übersetzer sowie Sprachtrainer. Roman lebt derzeit in Heidelberg.

Dr. Markus Auditor (Textbeitrag)
Markus, Jahrgang 1967, ist in Lüneburg geboren. Der ‚Oldie‘ im Team hat Erziehungs- und Kulturwissenschaften sowie Soziologie in Hannover, Lüneburg, Hagen und Brasilien studiert. In Brasilien lebte Markus einige Jahre und lernte dort seine Frau kennen, mit der er zwei bereits erwachsene Kinder hat. Seit 2010 koordiniert er den Arbeitsbereich Transkulturelle Bildung an der Universität Kassel. Im Rahmen dieser Tätigkeit arbeitet er mit Universitäten sowie zivilgesellschaftlichen Organisationen und Initiativen in Portugal sowie Brasilien zusammen. Seit einem Schulaustausch in Frankreich pflegt er private Kontakte ins Nachbarland. Markus lebt mit seiner brasilianisch-deutschen Familie in Hannover.

Lara Rohde (Illustrationen)
Lara, Jahrgang 1992, stammt aus Kassel. Sie studierte zunächst Kommunikationswissenschaften und Interkulturelle Wirtschaftskommunikation in Jena. Während dieses Studiums absolvierte sie ein Erasmus-Austauschjahr in Barcelona. Nach dem Abschluss und der Wissenschaft überdrüssig entschied sie sich, die Fertigkeiten der Visuellen Kommunikation an der Kunsthochschule in Kassel zu erlernen. Als Kind verbrachte sie Ihre Ferien vornehmlich an italienischen und spanischen Küsten und entwickelte durch einen frühen Französischunterricht auch eine Vorliebe für Frankreich. Inzwischen reist sie bevorzugt in den Südosten Europas, plant aber einen zweiten Erasmus-Austausch in Frankreich. Lara lebt und studiert in Kassel.

Maren Keller (Lektorat)
Maren, Jahrgang 1978, ist in Brandenburg geboren und gleich nach dem Mauerfall mit ihrer Familie nach Kassel gezogen. Maren studierte im zweiten Bildungsweg Germanistik, Geschichte und Kunstwissenschaften an der Universität und Kunsthochschule Kassel. Sie bereiste während ihrer Abi- und Studienzeit zahlreiche Länder Europas und nahm wie Laura an allen ihr angebotenen Austauschprogrammen teil. Neben ihren Reisen bot sie sich häufig als Gastgeberin für Gäste aus England, Polen und der Schweiz an. Mittlerweile zieht es sie mit ihrem polnischen Ehemann und der gemeinsamen Tochter in den Ferien vermehrt nach Nordeuropa. Maren lebt und arbeitet als Freie Lektorin in Kassel.

Nadja Nolte (Layout/Satz)
Nadja, Jahrgang 1993, ist in der Nähe von Kassel geboren und aufgewachsen. Interkulturelle Erfahrungen und Auslandsaufenthalte gehören seit der Schulzeit zu Nadjas Leben dazu. Sie nahm häufig an Schüleraustauschen und Jugendreisen nach Frankreich teil. Mit dem Abitur in der Tasche entschied sie sich, einen einjährigen Freiwilligendienst in Uganda zu absolvieren. Die dort gesammelten Erfahrungen prägen sie bis heute. Derzeit studiert Nadja Produktdesign an der Kunsthochschule Kassel. Während ihres Studiums verbrachte sie ein Erasmus-Semester in Holland, wo sie in Zukunft gerne noch einmal leben möchte. Ihr liegt es am Herzen, sich mit ihren gestalterischen Fähigkeiten für (positive) gesellschaftliche Veränderungen einzubringen. Nadja lebt in Kassel.

Website & Social Media
Impressum
Daniel Eichenberg
Jordanstraße 12
34117 Kassel Deutschland

Kooperationen

dieUmweltDruckerei

Wir freuen uns, unser Buch klimaneutral auf 100 % Recycling-Papier mit Bio-Farben und erneuerbaren Energien zu drucken! Garantiert durch dieUmweltDruckerei.

Weitere Projekte entdecken

Ritter Butzke Family Fundraiser
Event
DE
Ritter Butzke Family Fundraiser
Das RITTER BUTZKE zählt seit über 12 Jahren zu den bekanntesten Kulturstätten Berlins. Mit über 190 Veranstaltungen im Jahr ist der Club mehr als nur ein Tanztempel für elektronische Musik. Hier tauchen die Gäste in ein Labyrinth aus Räumen, Lichtern und Sounds. Poetry Slams, Ausstellungen,...
16.321 € 7 Tage