Login
Registrieren

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Design
Was vorher die Fassade eines alten Bahnhofes im Schwarzwald war ist jetzt ein Home Office Table oder eine Garderobe für Kinder. Im Mittelpunkt steht der Zauber von verwittertem Holz. Hier entstehen Möbel mit einer ganz besonderen Ausstrahlung. Schlicht und modern. Beständig und funktional. In nachhaltiger Produktion aus unbehandeltem Holz.
Stuttgart
Startphase
Beantworte drei kurze Fragen und hilf dem Starter.
 Wooden Spaces

Projekt

Finanzierungszeitraum 31.08.17 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum 1-2 Jahre
Fundingziel 15.000 €
2. Fundingziel 25.000 €
Stadt Stuttgart
Kategorie Design

Worum geht es in dem Projekt?

WOODEN SPACES entwirft Möbel, die den Alltag bereichern. Nicht nur, weil sie funktional sind. Sondern auch, weil jedes Stück eine Geschichte erzählt. Das Design ist zeitlos, modern. Doch gefertigt werden die Entwürfe aus massivem, hochwertig aufbereitetem Altholz, wie zum Beispiel alten Dielen, Balken oder sonnenverbrannten Brettern. Ohne Abholzung und Wiederaufforstung. Dies können alte Scheunen oder Bauernhöfe sein, die zurückgebaut werden. Alte Kirchen, die nicht mehr genutzt werden und tolles Material aus Böden oder Möbeln liefern. Oder sogar Schiffsplanken. Langfristig soll erkennbar sein, welche Funktion das Möbelstück vorher hatte.

Die ersten Muster- außergewöhnliche Schreibtische und eine Garderobe für Kinder - gibt es bereits. Doch um den nächsten Schritt zu tun, braucht WOODEN SPACES eure Unterstützung!

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Ihr liebt eine hochwertige Lebens- und Arbeitsqualität?

Ihr liebt modernes Design und die Verbindung aus Altem und Neuem?

Ihr legt Wert auf ein schönes und gesundes Umfeld - zu Hause oder bei der Arbeit?

Euch ist wichtig, dass Produkte nachhaltig und umweltbewusst hergestellt werden?

Dann seid willkommen bei WOODEN SPACES!

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Weil hier außergewöhnliche Produkte entstehen, die es in dieser Form noch nicht gibt.

Weil ihr genau diese Produkte schon immer gesucht und nirgends gefunden habt.

Weil ihr euer Büro neu einrichten wollt oder dringend tolle neue Regale braucht.

Weil es Spaß macht, sich schön einzurichten und potentielle Erbstücke zu kaufen und man sich nebenbei noch sozialökologisch und umweltverträglich engagiert.

Weil ihr die Möglichkeit habt, den Prozess mitzuverfolgen, vom Design, über die Visualisierung, zur Materialbeschaffung, dem Prototypenbau bis hin zum fertigen Möbel. Dabei entstehen natürlich auch Sonderanfertigungen.

Wir erhoffen uns von all denen Unterstützung, die die Liebe zu verwittertem Holz teilen, mit seiner besonderen Ausstrahlung, Optik und Haptik.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Die Fundingschwelle liegt bei 15.000 €

Die Aufbereitung ist zeit- und kostenintensiv. Das Holz wird aufwendig zurückgebaut, die brauchbaren Bretter und Balken aus-/sortiert. Bevor sie gesägt werden können, müssen die Balken und Bretter nach Nägeln und Metallteilen untersucht, und diese entfernt werden. Daraufhin wird es gewaschen oder gebürstet und getrocknet. Je nach Produkt wird das Altholz gesägt, gehobelt, verleimt oder in Lamellen geschnitten, gedämpft und schließlich zu Dreischichtplatten, Vollholzbrettern o.ä. verarbeitet. Dann erst kann ein Produkt oder Möbel hergestellt werden.
Zum Schluss kommen die Tischbeine oder das Untergestell hinzu. Während des Prototypenbaus wird entschieden, ob die Beine aus pulverisiertem Stahl oder eloxiertem Aluminium hergestellt werden. Auch die Farben werden endgültig festgelegt.
Das meiste passiert in Handarbeit. Und das ist richtig und wichtig, denn das Holz ist anspruchsvoll. Gutes Handwerk hat aber natürlich seinen Preis.
Für die Produktionskosten investieren wir deswegen sehr gerne die gesamte Summe. Denn die Prototypen müssen in einer regionalen Schreinerei produziert werden, in enger Zusammenarbeit mit erfahrenen Schreinern.

Was ihr also bekommt, sind exklusive, nachhaltige, funktionale Liebhaber-Design-Produkte, die eure Arbeits- und Lebensumgebung deutlich aufwerten!

kurz gesagt:
- Materialbeschaffung/ Aufbereitung
- Erstellen von Prototypen/ Deckung der Produktionskosten
- Hard- und Software

Das Fundingziel liegt bei 25.000 €

Sollte mehr Geld zusammenkommen, wird es WOODEN SPACES gelingen, alte Objekte zurückbauen zu lassen und nachvollziehbar zu dokumentieren, was die Möbelstücke früher einmal waren.

Wir könnten dann Lagerflächen für die Holzbestände anmieten. Denn um mit WOODEN SPACES in Serie zu gehen, braucht es natürlich vor allem geeignetes Altholz. Zuverlässige Lieferanten für die regelmäßige Materialbeschaffung werden beauftragt, Kooperationen mit Herstellern und Schreinereien geschlossen. Im nächsten Schritt wird das Marketing und der Vertrieb aufgebaut. Auch der Transport und die Verpackung der Produkte muss gelöst werden.

kurz
- Rückbau alter Bestände
- Aufbau von Lagerflächen/ Materiallager
- Etablieren von Produktionsprozessen/ Kooperationen
- Aufbau der Logistik (Vertrieb/ Verpackung/ Lieferung)
- Ausbau des Marketings

Die Vision
Unsere Vision ist es, irgendwann eine eigene Produktion aufbauen zu können... mit den Bereichen Rückbau und Aufbereitung, Holz- und Metallbearbeitung, um jeden Produktionsschritt in den eigenen Werkstätten anfertigen zu können und nachvollziehbar dokumentieren zu können, was die Möbelstücke früher einmal waren.

Wer steht hinter dem Projekt?

Das bin ich mit meiner Idee!
Ich hatte schon immer ein großes Faible für alte Möbel und Objekte, die Generationen überdauert haben und Patina, Gebrauchsspuren und eine besondere Ausstrahlung besitzen.

Also beschloss ich, meinen Beruf und meine Erfahrung dahingehend zu nutzen und selbst solche Objekte zu entwerfen und herstellen zu lassen. Insbesondere motivierten mich dabei zwei zentrale Dinge in meinem Leben: meine Arbeit und meine Kinder. Für diese Bereiche entwerfe ich Möbel und Objekte aus altem massiven Holz, das bereits eine Nutzung und somit Witterungs- oder Gebrauchsspuren aufweist.
In Japan existiert seit Jahrhunderten eine Anschauung, die genau diesen Wert und die Wertschätzung alter Dinge beschreibt: die Philosophie des "Wabi Sabi".
Frei nach Richard R. Powell: "Es nährt alles, was authentisch ist, da es drei einfache Wahrheiten anerkennt: nichts bleibt, nichts ist abgeschlossen und nichts ist perfekt."

Laura Fabijanic
Gründerin des Startup Wooden Spaces
Architektin /Designerin

...und mein großartiges "Kompetenznetzwerk" aus Freunden, Kollegen und Fachleuten, das mich beraten, ermutigt, unterstützt und wertvolles Feedback geliefert hat, das Team des SAE Institutes, und meine Freundin Pam!

Impressum
Wooden Spaces
Laura Fabijanic
Schlosserstr. 17a, c/o Studio Dos
70180 Stuttgart Deutschland

Steuernummer 93060/38880
Mitglied Architektenkammer BW
Nr. 076035

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Künstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

45.672.070 € von der Crowd finanziert
5.157 erfolgreiche Projekte
835.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2017 Startnext Crowdfunding GmbH