Crowdfunding beendet
"Good bye" vollverzuckerte Schokolade! Wir stellen eine genussvolle Schokolade, ohne Zuckerzusatz her. Dazu werden fair gehandelten Kakaobohnen in unserer Manufaktur handverlesen, geröstet, geschält, mindestens 30 Stunden conchiert und in Tafeln gegossen. Das Ergebnis kann sich schmecken lassen!
1.975 €
Fundingsumme
60
Unterstütz­er:innen
Datenschutzhinweis
Datenschutzhinweis
 Zuckerfreie Bean to Bar Schokolade
 Zuckerfreie Bean to Bar Schokolade
 Zuckerfreie Bean to Bar Schokolade
 Zuckerfreie Bean to Bar Schokolade
 Zuckerfreie Bean to Bar Schokolade

Über das Projekt

Finanzierungszeitraum 17.02.18 14:19 Uhr - 21.04.18 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum Mai bis Ende 2018
Startlevel 22.000 €

Ausbau der Manufaktur mit Maschinen, mit denen wir mehr Schokolade produzieren können. Dadurch benötigen wir auch mehr Rohstoffe;
Erfüllung der Dankeschöns

Kategorie Food
Stadt Dresden

Projektbeschreibung anzeigen ausblenden

Worum geht es in dem Projekt?

Im Rahmen unserer zuckerfreien Ernährung waren wir Schokoholiker auf der Suche nach einer Schokoladenalternative. Die angebotenen wenigen Sorten entsprachen überhaupt nicht unseren Geschmack.
In unserem Alltag bereiten wir viele zuckerfreie Speisen selbst zu. Auch die Schokoladenherstellung sollte ein Teil davon werden. Wir wollten eine ursprüngliche Schokolade, ohne Zusatzstoffe (Sojalecitin, Butterreinfett etc.)
Wir fertigen unsere Tafeln per Hand: Sortieren, Rösten, Conchieren, Temperieren und Gießen. Als natürlicher Zuckeraustausch wird Birkenzucker verwendet. Die Kakaobohnen kommen aus fairem Handel von Kakaobauern aus Mittelamerika.
Nach Jahren des Experimentierens haben wir eine zuckerfreie Schokolade kreiert, die nicht nur uns schmeckt.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Wir wollen ein Zeichen setzen, dass man auch ohne Zucker Genuss und Lust auf Schokoalde haben kann.
Auf den süßen Geschmack muss nicht verzichtet werden und der zahnpflegende Effekt des Birkenzuckers ist inklusive.
Unsere Schokolade produzieren wir für alle, die der verzuckerten Welt auf die Schliche gekommen sind, die nach genussvollen Alternativen suchen und die das ursprüngliche Handwerk schätzen.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Jeder kennt ihn, den Heißhunger auf Süßes und - eh du dich versiehst, ist die ganze Tafel Schokolade weg, statt einem Stück, was am Gaumen langsam schmilzt.
Unsere Schokolade ist keine Zuckerfalle sondern eine Genusssünde.
Wenn Du Wert auf eine Schokolade legst, die nicht durch ihren Zuckergehalt nach "mehr" verlangt, sondern wegen ihrer Zutaten, dann unterstütze unser Projekt.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Zur Zeit können wir nur kleine Mengen produzieren, die wir regional verkaufen.
Bei erfolgreicher Finanzierung wollen wir unsere Produktionskapazität erweitern. Durch die Anschaffung einer größeren Conchier- und Temperiermaschine möchten wir, dass es unsere Schokolade auch in deiner Stadt zu kaufen gibt.

Wer steht hinter dem Projekt?

Hinter dem Firmennamen "Tafelwerk" stehen Ulrike Hörenz und Roland Schulze.
In einer Zeit, in der in Lebensmitteln oftmals nicht mehr die Zutaten enthalten sind, die eigentlich hinein gehören, haben wir beschlossen, das ursprüngliche Handwerk der Schokoladenherstellung wieder aufzugreifen.
Roland Schulze-seit vielen Jahren im Handwerk tätig, experimentiert parallel dazu leidenschaftlich an zuckerfreien "süßen" Rezepten.
Ulrike Hörenz, Diplom Pflegewirtin (FH) und ehemalige Dozentin für Ernährungslehre weiß, welche Folgen der übermäßige Verzehr von Einfachzucker auf unseren Organismus hat.
"Ich entlarve täglich detektivisch Lebensmittel, wo man keinen Zucker vermuten sollte. Trotzdem bin ich eine Naschkatze, die gern ohne Reue Süßes isst, und deshalb stelle ich meine Schokolade selbst her!"

Unterstützen

Weitere Projekte entdecken

Teilen
Zuckerfreie Bean to Bar Schokolade
www.startnext.com

Diese Video wird von YouTube abgespielt. Mit dem Klick auf den Play-Button stimmst du der Weitergabe dafür notwendiger personenbezogenen Daten (Bsp: Deine IP-Adresse) an Google Inc (USA) als Betreiberin von YouTube zu. Weitere Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung findest du in den Startnext Datenschutzbestimmungen. Mehr erfahren