Login
Registrieren

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Film / Video
Zum Wohle Aller
Sommer - perfekt für ein Gartenfest. Nicht für Thomas, der von seiner Mutter überredet wird, seinen 25. Geburtstag mit der Familie zu feiern. Thomas steckt in einer schwierigen Lebensphase. Seine Freundin hat ihn verlassen und mit seinem Studium weiß er nichts mehr anzufangen. Das letzte was ihm gefehlt hat, sind die oberflächlichen Gespräche und guten Tipps seiner Familie. Mit jeder Unterhaltung fängt es in Thomas stärker an zu brodeln. Vielleicht ist heute der Tag um Dinge zu verändern.
Wien
3.920 €
3.500 € Fundingziel
11
Fans
29
Unterstützer
Projekt erfolgreich
 Zum Wohle Aller

Projekt

Finanzierungszeitraum 06.07.16 11:24 Uhr - 04.08.16 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum August 2016
Fundingziel erreicht 3.500 €
Stadt Wien
Kategorie Film / Video

Worum geht es in dem Projekt?

Rückhalt, Unterstützung und Geborgenheit sind im Allgemeinen Dinge die man mit Familie in Verbindung bringen würde. Doch was passiert, wenn die Rolle die man innerhalb dieses Gefüges inne hat nicht mehr zu einem passt? Wenn man sich in den festgelegten Strukturen nicht mehr wohl fühlt und die innere Unruhe die diese Konstellation erzeugt, an die Oberfläche gelangt und greifbar wird? Menschen entwickeln sich, haben Ängste, Zweifel, erleben Trauer oder Freude, bei den Familienfeiern jedoch, scheint die Zeit still zu stehen.
Die Rolle innerhalb der Familie erweckt den Eindruck in Stein gemeißelt zu sein und Abläufe und Traditionen wirken, als wären sie völlig resistent gegen Veränderungen.

Dem Protagonisten Thomas geht es genau so, denn seine Familie behandelt ihn immer noch wie ein Kind. Außerdem kritisiert er die Oberflächlichkeit, die er erlebt, wenn er mit seiner Familie zusammen kommt. Da Thomas gerade durch eine schwere Phase in seinem Leben geht, fällt ihm verstärkt auf, dass ihm seine Familie in dieser Situation keinen Halt gibt, sondern ihn noch weiter nach unten zieht. Seine Familie ist ihm wichtig, doch er will die mangelnde Flexibilität und fehlende Kommunikation so nicht mehr hinnehmen. Es geht ihm nicht um pubertäre Rebellion gegen seine Eltern, sondern um eine Veränderung und Erneuerung des Systems, die ohne sein Eingreifen nicht eintreten wird.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

„Zum Wohle Aller“ behandelt eine zeitlose, aus dem Leben gegriffene Geschichte, die nahezu überall stattfinden kann. Das Thema Familie betrifft jeden und genau aus dem Grund ist der Film für ein vielschichtiges Publikum nachvollziehbar und spannend. Der Protagonist bietet eine große Identifikationsfläche, aber auch die anderen Familienmitglieder sind greifbar und authentisch.
In dem Film behandle ich Themen, von denen ich denke, dass sie gerade für meine Generation von großer Bedeutung sind. Erwachsen zu sein scheint immer schwerer zu werden und doch ist es unbedingt notwendig sich irgendwann vom Elternhaus zu lösen, eigenständige Entscheidungen zu treffen und eigenverantwortlich zu handeln.

Der Film soll ein Denkanstoß sein, berühren und anregen das Gesehene mit nach Hause zu nehmen.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Werde Teil eines wichtigen Projekts, mit einer Geschichte die erzählt werden sollte!

Es waren für mich immer die „Geschichten von Nebenan“, die mich am meisten beschäftigt und gefesselt haben. Filme mit Themen und Handlungssträngen, die im ersten Moment alltäglich und unbedeutend wirken, aber eigentlich die Dinge beinhalten, die uns alle am meisten bewegen. Filme bei denen man zwischen den Zeilen lesen muss, wo ein Blick oder eine Geste ausreicht um einen Gefühlszustand zu erklären. Filme, bei denen es um Menschen und deren Beziehungen zueinander geht. „Zum Wohle Aller“ ist so eine Geschichte, die ich mit einem Publikum teilen möchte. Es geht mir darum aufzuzeigen wie wichtig es ist an dem Gefüge zu arbeiten, aus festgefahrenen Routinen auszubrechen und auf Veränderung einzugehen.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Damit wir den Film umsetzen und ein schönes und hochwertiges Produkt erstellen können, brauchen wir natürlich Geld.

Mit dem Teil den wir, bei einer erfolgreichen Finanzierung, über Startnext bekommen, können wir:

- Transporte ermöglichen
- Cast und Crew am Set versorgen
- unsere Location mieten
- einen Teil der benötigten Technik abdecken

Wer steht hinter dem Projekt?

Hinter dem Projekt steht eine professionelle Crew und tolle und talentierte SchauspielerInnen:

Crew:
Drehbuch & Regie - Franziska Zaiser
Regieassistenz - Alexander Weber
Script/Continuity - Leonie Krachler
Kamera - Klemens Koscher
Kameraassistenz - Julian Stampfer
Tonmeister/Tonpostprod. - Michael Zachhuber
Tonassistenz - Julian Kastner
Aufnahmeleitung - Anna Sautner
Maske: Stefanie Lamm, Yasmin Simak, Olivia Weigelt
Produktionsassistent - Caspar Thiel
Catering - Nina Holzbauer
Schnitt - Christin Gottscheber
Grading - Victor Moye

Cast:
Thomas - Thomas Schubert
Leni (Schwester) - Elisabeth Kanettis
Angelika (Mutter) - Sabine Muhar
Birgit (Tante) - Marion Rottenhofer
Alexander (Onkel) - Michael Rast
Helga (Großmutter) - Helga Illich

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Künstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

45.542.019 € von der Crowd finanziert
5.140 erfolgreiche Projekte
835.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2017 Startnext Crowdfunding GmbH