Crowdfinanzieren seit 2010

Wir wollen ein Kohlekraftwerk ersetzen mit Balkonkraftwerken und damit allen ermöglichen, an der Energiewende teilzunehmen und Geld zu sparen.

Why? Weil wir es nicht länger aushalten können, dass wir weiter auf die Klimakrise zusteuern. Wir wissen, die Energiewende ist ein zentraler Hebel, aber dachten selbst lange: hier kann ich nicht viel beitragen. Zu technisch, zu viel Wissen erforderlich, das ist etwas für Industrieplayer und natürlich die Politik. Aber es gibt auch niedrigschwellige Technologien für Menschen wie dich und mich. Wir wollen die Energiewende anpacken – zusammen mit dir und euch! Wie? Mit leichten Balkonkraftwerken
Datenschutzhinweis
Finanzierungszeitraum
12.03.24 - 12.05.24
Realisierungszeitraum
Sommer 2024
Website & Social Media
Mindestbetrag (Startlevel): 250.000 €

Produktion und Lieferung von 500 Balkonkraftwerken und Aufbau eines fairstainable Unternehmens mit dem Ziel ein Kohlekraftwerk zu ersetzen mit 3 Mio. Menschen

Stadt
Berlin
Kategorie
Umwelt
Projekt-Widget
Widget einbinden
Primäres Nachhaltigkeitsziel
7
Energie

Worum geht es in dem Projekt?

60 Mio Menschen in Deutschland haben Zugang zu Balkon und Terrasse. All diese Balkone können wir für saubere Weltraumenergie nutzen. Wir haben Balkonkraftwerke designt, die besonders leicht sind, gut aussehen und einem keine Kopfschmerzen bei der Anbringung bereiten.

Wir haben keinen Bock auf Klimakrise. Wir haben Bock auf Energiewende.

Wir sind fasziniert von Balkonkraftwerken. Die Technologie ist genial und bereits erprobt. Solarpanel auf den Balkon hängen, Stecker in die Steckdose, schon läuft das Ding. Kein Elektriker, kein Hexenwerk. Einfach Weltraumenergie im Alltag nutzen, so werden wir alle zu kleinen Stromerzeuger:innen und freuen uns noch mehr darüber, wenn die Sonne scheint, weil sich dabei auch noch Geld sparen lässt. Das ist doch zu gut, um wahr zu sein?

Wir sehen auch ein viel größeres Potential. Bisher konzentrieren sich alle Bemühungen im Ausbau der Erneuerbaren auf die Mega-Parks, große Dachanlagen und Hausbesitzer:innen.
Wo und wie können die teilhaben, die kein Haus haben?
Mit Balkonkraftwerken sammeln Menschen Erfahrungen mit erneuerbaren Energien.
Und da wir in den letzten Monaten selbst fleißig Produkte testen durften, können wir euch sagen, den eigenen Sonnenstrom zu ernten, ist so schön. Die Sonne scheint, die geernteten kWh schnellen in die Höhe. Selbst an grauen Tagen wird produziert. Durch Balkonkraftwerke können wir ganz nah spüren, was es heißt, erneuerbare Energien im Alltag zu haben.

Ein Balkonkraftwerk alleine ist nur ein kleiner Beitrag zur Energiewende, das stimmt. Wenn aber von den 60 Mio. Menschen mit Balkonen nur 3 Mio. ihren Balkon nutzen, um dort kostenlose und saubere Weltraumenergie zu ernten, dann erzeugen wir zusammen so viel Strom, wie ein mittelgroßes Kohlekraftwerk.
Zusammen mit vielen, können wir etwas bewegen und ein Zeichen setzen. Das treibt uns an.

Wir hoffen, dass durch die Wirksamkeitserfahrung und das Gefühl, zusammen mit anderen etwas bewegen zu können in der Gesellschaft ein Freudensprung zur Energiewende stattfindet.

Ab hier nur noch weiterlesen, wenn du wirklich tief in unsere Beweggründe, unser „Why” für dieses Projekt einsteigen willst.

⅔ unseres Gründer:innenteams, nämlich Elisa und Waldemar, haben zuvor die einhorn Kondome und Menstruationsprodukte mit aufgebaut. Neben der Mission, unglaublich tolle Produkte auf den Markt zu bringen, die Spaß machen, wollten und wollen die einhörner auch an der Art und Weise rütteln, wie unsere Wirtschaft funktioniert. Wir nennen es auch „unfuck the economy” und Waldemar hat sogar ein Buch darüber geschrieben.
Im Kern geht es darum, die Frage zu beantworten: Wie können Unternehmen profitabel arbeiten, ohne dabei den Planeten oder den Menschen zu schaden?
Das konnten wir für Kondome und Menstruationsprodukte schon ganz gut beweisen, u.a. durch transparente Lieferketten, aufrechte und gerechte Beziehungen mit allen Beteiligten in der Wertschöpfungskette, durch den Schutz von Ökosystemen, Kompensation von Plastik, immer nachhaltigere Bestandteile unserer Produkte. Wir nennen es auch Fairstainability.
Genau diesen Ansatz wollen wir jetzt auf die Solarbranche übertragen und ein Leuchtturm-Unternehmen aufbauen, welches zeigt, wie die Energiewende mit möglichst wenig Schaden in unserer Umwelt und unter Beachtung der Menschenrechte gelingen kann. Und wir können euch sagen, dass wird ein steiniger und langer Weg, aber wir haben Bock drauf. Vor allem das mit der Transparenz wird nicht einfach, aber auf unserer Reise nach China und in Shanghais Solarindustrie im Dezember 2023 haben wir bereits einen kleinen Einblick bekommen.

Da wir nicht so große Fans von Venture Capital sind und darüber hinaus in Verantwortungseigentum gegründet haben, also unverkäuflich sind, haben wir den Weg des Crowdfundings gewählt. Nur wenn die Menschen unsere Vision unterstützen und unsere Produkte wählen, wird es zweihorn ENERGY geben. Sonst nicht.

Seid ihr dabei?

P.S. Wir glauben, dass Balkonkraftwerke nicht nur denen vorbehalten sein sollten, die sich die knapp 500 € leisten können. Deswegen haben wir einen Solitopf aufgesetzt und zahlen darin pro verkauftem Produkt 10 € ein. Außerdem freuen wir uns, wenn noch mehr Menschen in diesen Solifond einzahlen. Das Geld nutzen wir, um gemeinsam mit der Berliner Tafel e.V. kostenlose Balkonkraftwerke an Menschen zu verteilen, die sich keines leisten können. Außerdem sind wir in Gesprächen mit dem Stromspar-Check der Caritas und dem Bundesverband der Energie- und Klimaschutzagenturen Deutschlands e.V., ein eigenes Projekt für Balkonkraftwerke für Menschen mit geringem Einkommen zu unterstützen.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Wir lieben Balkonkraftwerke, egal ob unsere oder andere. We love em all.

Und trotzdem haben wir uns dafür entschieden, ein eigenes rauszubringen.

Warum?

Viele der bisherigen Balkonkraftwerke sind eigentlich Module, die für das Dach oder Solarparks konzipiert wurden. Es sind tolle, aber meist über 20 kg schwere und große Module. Wer gerne tüftelt, kann sich auch diese auf den Balkon packen, es gibt viele Youtube Tutorials dazu und wenn das euer Weg ist, freuen wir uns riesig darüber.

Wir selbst sind nicht keine Tüftler:innen und finden, es muss einfacher gehen.
Deshalb haben wir ein Balkonkraftwerk designt, das vor allem leicht ist, etwa 80 % leichter als andere, sodass man es easy alleine über die Balkonbrüstung heben kann. Die Anbringung haben wir auch für weniger handwerklich begabte Menschen wie uns gelöst. Erst befestigt man das Balkonkraftwerk von innen oben am Geländer, dann legt man es über die Brüstung. So ist es die ganze Zeit gesichert und niemand muss bei der Installation in Schweiß ausbrechen. Unser Balkonkraftwerk kannst du anwinkeln und so noch mehr Sonnenenergie ernten.

Die Befestigung ist easy und vormontiert. Kein Shizzle mit zig Schrauben und Halterungen, die schwere Last halten müssen. Und da wir es auch schön haben wollen auf dem Balkon, haben wir das Balkonkrafwerk auch noch besonders schick gemacht.

Einzige Einschränkung: Aktuell passen unsere Halterungen nur für Gitterbalkone (wir arbeiten an weiteren Lösungen) und du benötigst eine Außensteckdose, die du dir von einer Elektriker:in verlegen lassen kannst, falls du keine hast. Haben wir mit Myhammer gemacht.

P.S. Hast du zufällig ein Giro-Konto bei unserer Hausbank, der GLS oder überlegst dir zu wechseln? Jetzt wäre ein günstiger Moment, denn die GLS gibt dir 50 € Zuschuss beim Kauf eines Balkonkraftwerks als (Neu)-Kund:in und noch mal 10 € obendrauf für den Solitopf. Einfach bestellen und uns eine kurze Mail an [email protected] schreiben und wir machen den Fuffi mit der GLS klar für dich.

P.P.S. Oder bist du zufällig Kund:in bei dem Ökostromanbieter Polarstern oder überlegst dir zu wechseln? Jetzt wäre ein günstiger Moment, denn Polarstern gibt dir 50 € Zuschuss beim Kauf eines Balkonkraftwerks als (Neu)-Kund:in. Einfach bestellen und uns eine kurze Mail an [email protected] schreiben und wir machen den Fuffi mit Polarstern klar für dich.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Endlich mal eine leichte Frage. Hier unsere Antworten:

  • Du sparst je nach Paket 100-200 € im Jahr. In Zeiten der Inflation, wo der Geldbeutel enger wird, keine schlechte Idee oder?
  • Dein Kauf amortisiert sich nach ca. 6 Jahren und ab dann erntest du garantiert 9 weitere Jahre Sonnenenergie for free und wahrscheinlich sogar noch länger.
  • Du wirst ein Teil der Lösung in der Klimakrise und sendest ein wichtiges Signal von deinem Balkon aus für die Energiewende.
  • Gemeinsam mit anderen Menschen ersetzen wir ein Kohlekraftwerk!
  • Du ermöglichst uns durch deinen Kauf ein Unternehmen aufzubauen, welches versuchen wird, die gesamte Solarbranche fairer und gerechter zu machen, in dem wir zeigen, dass es geht!
  • Du hast uns einfach zum Knuddeln gern.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Wir bestellen die Balkonkraftwerke bei unserem Herzenspartner in Crime, Sunology aus Frankreich in Nantes. Bei Sunology kommen die Leichtmodule von Sungold aus China an. Hier werden diese auf die Low-Carbon Aluminium Halterung von Norsk Hydro aus Norwegen angebracht. Dann wird ein Hoymiles Wechselrichter, ebenfalls aus China, in die Konstruktion verbaut. Schließlich wird alles verpackt und zu euch verschickt.

Darüber hinaus setzen wir die Arbeit an unserer Vision fort: Ein Unternehmen, das Nachhaltigkeit, Fairness und Transparenz in die Solarbranche bringen will.

Momentan ist es so: Ein Solarmodul besteht aus Solarzellen. Solarzellen aus Wafern. Wafer aus Polysilizium. Polysilizium aus Quarzsand. Und an China führt gerade kein Weg vorbei. 97-99 % der weltweit eingesetzten Wafer kommen aus China.

Auf Modulebene gibt es noch ein paar deutsche und europäische Hersteller – allerdings stellen sie nur die tollen (aber schweren) Glasmodule her. Die Herausforderung ist allerdings nicht so sehr auf Modulebene, sondern wie so oft, ziemlich tief in der Lieferkette, bei dem Polysilizium. Das kommt zu ca. 30 % aus Xinjiang, der Uiguren Region, die im Verdacht der Zwangsarbeit steht. Zudem braucht dieser Prozess viel Energie und die basiert in China vor allem auf einem dirty Kohlemix.

In unserer kühnsten Vision haben wir eine lückenlose, rückverfolgbare Lieferkette, etwa mit Polysilizium von Wacker (aus Deutschland), Wafern von Norsun (aus Norwegen) und einem Zellhersteller wie Meyer Burger. Um diese Lieferketten aufzubauen braucht es Zeit, Partner:innen, die Lust haben neue Wege zu gehen, gute Rahmenbedingungen und natürlich auch signifikante Abnahmemengen.

In der nächsten Generation werden wir schon einen Schritt weiter sein und hoffentlich mit OPES Solution zusammenarbeiten. Sie bauen gerade eine Leichtmodulfabrik bei Leipzig auf.

Wer steht hinter dem Projekt?

Wir, Elisa Naranjo, Kian Pariwar und Waldemar Zeiler. Ein Multikulti Haufen unverbesserlicher Weltverbesserer. Wir sind Eltern von insgesamt 5 Kindern im Alter zwischen 0-8 und fragen uns manchmal, ob es wirklich eine gute Idee war, in dieser Zeit ein Start Up zu gründen. Meistens sind wir aber mit der Entscheidung sehr happy ;).

Zusammen haben wir im September letzten Jahres die zweihorn ENERGY GmbH gegründet. Eigentlich hießen wir ursprünglich anders, da wir ja im Hause „einhorn Kondome" groß geworden sind, aber so durften wir uns nicht nennen. Lange Geschichte, könnt ihr auch über Ecosia nachschauen ;).

Das Besondere: Unsere GmbH ist in Verantwortungseigentum. Das heißt, wir sind unverkäuflich, alle Gewinne bleiben im Unternehmen und nur Menschen, die bei uns arbeiten, können über das Unternehmen entscheiden. Wir haben uns aus Überzeugung gegen den klassischen Weg mit Investor:innen und Venture Capital entschieden.

Da sind wir übrigens nicht allein, sondern Teil der Purpose Economy Bewegung, in der sich über 1.200 Unternehmen eine neue Rechtsform wünschen, auch unsere lieben Freund:innen von Ecosia.

zweihorn ENERGY

Welche Nachhaltigkeitsziele verfolgt dieses Projekt?

Primäres Nachhaltigkeitsziel

7
Energie

Warum zahlt das Projekt auf dieses Ziel ein?

Balkonkraftwerke sind eine niedrigschwellige Art eigenen, sauberen Strom zu produzieren. Auf dem Balkon und ohne Hausbersitzer:in zu sein. Unsere Balkonkraftwerke sind speziell für den Balkon designt: Balkonkraftwerk anbringen, Stecker in die Steckdose und zack fertig. Aus kostenloser, sauberer Weltraumenergie wird Strom gemacht. Wir hoffen, dass so wirklich viele Balkonbesitzer:innen zu kleinen Ökostromproduzent:innen werden.
Mit jedem verkauften Panel wandern 10 € in unseren Solitopf.

Dieses Projekt zahlt außerdem auf diese Ziele ein

12
Nachhaltiger Konsum
13
Klimaschutz

Das Crowdfunding-Projekt hat seinen Mindestbetrag noch nicht erreicht. Dankeschöns (sofern angeboten) sind unter Vorbehalt des Finanzierungserfolges bestellbar.

  • Die Buchung und Lieferung findet erst und auch nur statt, wenn das Crowdfunding erfolgreich beendet wird.

  • Die Lieferung der Dankeschöns (sofern angeboten) erfolgt entsprechend der angegebenen Lieferzeit direkt durch die Projektinhaber:innen. Die Produktion und Lieferung liegt in der Verantwortung der Projektinhaber:innen selbst.

  • Widerrufe und Rücksendungen erfolgen zu den Bedingungen der Projektinhaber:innen.

  • Widerrufe und Stornos über Startnext sind innerhalb des Crowdfundings möglich.

  • Erreicht dieses Projekt das Startlevel nicht, so entstehen dir keine Kosten.

Was heißt das?
Impressum
zweihorn ENERGY GmbH
Skalitzer Str. 100
10997 Berlin Deutschland
USt-IdNr.: DE364503207

WhatsApp Hotline: 0049 163 9532253

Geschäftsführung: Elisa Naranjo, Kian Pariwar, Waldemar Zeiler

10.04.24 - Wir haben uns entschieden das Crowdfunding zu...

Wir haben uns entschieden das Crowdfunding zu verlängern und das Fundingziel zu senken. Alle Hintergründe könnt ihr im Blog nachlesen.

Falls ihr ein schwarzes Balkonkraftwerk bestellt habt, ändert sich nichts. Auslieferung ist weiter für Ende Juni geplant. Bei den rosé-farbenen Bestellungen melden wir uns. Ihr habt die Möglichkeit, auf schwarz zu wechseln oder zu stornieren.

Viel wichtiger ist aber, dass es weitergehen kann und das verdanken wir euch. Ihr seid der Hammer. Eure zweihörner

10.04.24 - Wir haben uns entschieden das Crowdfunding zu...

Wir haben uns entschieden das Crowdfunding zu verlängern und das Fundingziel zu senken. Alle Hintergründe könnt ihr im Blog nachlesen.

Falls ihr ein schwarzes Balkonkraftwerk bestellt habt, ändert sich nichts. Auslieferung ist weiter für Ende Juni geplant. Bei den rosé-farbenen Bestellungen melden wir uns. Ihr habt die Möglichkeit, auf schwarz zu wechseln oder zu stornieren.

Viel wichtiger ist aber, dass es weitergehen kann und das verdanken wir euch. Ihr seid der Hammer. Eure zweihörner

Kooperationen

Polarstern

Polarstern sind echter Ökoenergieversorger. Hier gibt's nur 100 % Ökoenergie. Sie unterstützen die Kampagne und geben ihren (Neu)-Kund:innen 50€ zum Kauf eines Balkonkraftwerks dazu. Wie? Einfach bestellen und E-Mail an [email protected]

ecosia

Ach ecosia, wir haben euch einfach lieb. Nicht nur, dass ihr alle eure Gewinne in Baumpflanzprojekte steckt, ihr unterstützt damit auch viele tolle nachhaltige Initiativen u.a. auch uns. Und in Verantwortungseigentum seid ihr auch noch! Unglaublich!

Berliner Tafel E.V.

Wir sind super happy mit euch einen so tollen und erfahrenen Partner gefunden zu haben, der uns dabei hilft, möglichst viele Balkonkraftwerke an Menschen zu geben, die sich keins leisten können. Für mehr soziale Gerechtigkeit in der Energiewende!

GLS Bank

Unsere Hausbank ist nachhaltig und sozial zugleich. Sie unterstützen die Kampagne und geben ihre (Neu)-Kund:innen mit einem Giro-Konto 50€ zum Balkonkraft dazu und 10€ in den Solifond! Wie? Einfach bestellen und eine Mail an [email protected]

Brafe space

WE CREATE SPACE FOR ENTREPRENEURS TO EVOLVE THEMSELVES, THEIR ORGANIZATIONS AND SOCIETY. We hold a space that allows for deeper relationships. We believe new economic solutions need to be inspired by authentic connections and diverse perspectives

Weitere Projekte entdecken

Teilen
Balkonkraftwerke von zweihorn ENERGY
www.startnext.com

Diese Video wird von YouTube abgespielt. Mit dem Klick auf den Play-Button stimmst du der Weitergabe dafür notwendiger personenbezogenen Daten (Bsp: Deine IP-Adresse) an Google Inc (USA) als Betreiberin von YouTube zu. Weitere Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung findest du in den Startnext Datenschutzbestimmungen. Mehr erfahren