Crowdfunding beendet
Als Leila nach Hause kommt, bemerkt sie Einbruchsspuren an ihrer Haustür. Sie ruft die Polizei, die ihr verheißt, draußen auf sie zu warten. Nach einigen Sekunden, entscheidet sich Leila dennoch sich dem Eindringling zu stellen. Sie schleicht in die Wohnung, ertappt den Einbrecher und muss zu ihrem großen Entsetzen feststellen, dass es sich bei diesem um ihren Schwager Aaron handelt. Leila sieht sich dabei der moralischen Frage gegenübergestellt, ihren eigenen Schwager auszuliefern.
818 €
Fundingsumme
18
Unterstütz­er:innen
Michael Schmidt
Michael Schmidt Projektberatung "Eindrucksvoll wie hier die Kraft der Crowd sichtbar wurde."
Datenschutzhinweis
Datenschutzhinweis
 4 Minuten 37
 4 Minuten 37
 4 Minuten 37

Über das Projekt

Finanzierungszeitraum 26.09.18 11:11 Uhr - 31.10.18 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum September - Dezember 2018
Startlevel 500 €

Notwendiger Mindestbetrag zur Deckung bisherigen Kalkulationen.

Kategorie Film / Video
Stadt Mainz

Projektbeschreibung anzeigen ausblenden

Worum geht es in dem Projekt?

Um uns als Studenten des Films weiterzuentwickeln und auszuprobieren, möchten wir das folgende Kurzfilmprojekt gemeinsam umsetzen:

Als Leila nach Hause kommt, bemerkt sie Einbruchsspuren an ihrer Haustür. Nach verdächtigen Geräuschen aus ihrer Wohnung, wird ihr schnell klar, dass sich der Einbrecher noch in dieser befindet. Sie ruft die Polizei, die ihr verheißt, draußen auf sie zu warten. Nach einigen Sekunden der Unentschlossenheit, entscheidet sich Leila dennoch sich dem Eindringling zu stellen. Sie schleicht in die Wohnung, ertappt den Einbrecher und muss zu ihrem großen Entsetzen feststellen, dass es sich bei diesem um ihren Schwager Aaron handelt. Beide sind mit der Situation überfordert. Aaron, ertappt und sich im Unklaren über seine eigene Tat und Leila, unsicher, wie sie mit ihrem sichtlich mitgenommen Schwager weiter umgehen soll. Beiden bleibt nur die kurze Zeit bis zum Eintreffen der Polizei, dessen Ankunft Aaron nicht bewusst ist, um eine Lösung zu finden. Leila sieht sich dabei der moralischen Frage gegenübergestellt, ihren eigenen Schwager auszuliefern und damit auch ihrer eigenen Familie zu schaden oder Aaron unbeschadet davonkommen zulassen.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Unser Ziel ist die Realisierung des Projekts nach unseren Visionen und anschließend die Einreichung bei Film-Festivals. Wir wollen euch - die Cinephilen, die Studenten, die Lehrenden und die Kulturliebhaber einladen, den Kurzfilm durch eure Unterstützung zu unterstützen.
Außerdem wollen wir die Möglichkeit nutzen, um selbst davon zu lernen, à la learning by doing.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Unser Projekt sollte unterstützt werden, um den jungen deutschen Film zu fördern.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Die Realisierung eines Kurzfilms ist mit hohen Kosten für Technik, Fahrtkosten und Catering verbunden, weshalb wir auf Ihre Unterstützung angewiesen sind.

Wer steht hinter dem Projekt?

Das Projekt wird von Studierenden der Johannes-Gutenberg Universität Mainz sowie der Hochschule Mainz und Darmstadt/Dieburg durchgeführt.

Projektupdates

27.09.18 - Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren!...

Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren! Heute Abend reist bereits unsere Darstellerin Inken an. Morgen fällt dann die erste Klappe! Stay tuned!

Unterstützen

Teilen
4 Minuten 37
www.startnext.com

Finden & Unterstützen

Diese Video wird von Vimeo abgespielt. Mit dem Klick auf den Play-Button stimmst du der Weitergabe dafür notwendiger personenbezogenen Daten (Bsp: Deine IP-Adresse) an Vimeo Inc (USA) als Betreiberin von Vimeo zu. Weitere Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung findest du in den Startnext Datenschutzbestimmungen. Mehr erfahren