Crowdfunding beendet
Dokumentarfilm über eine Roma Familie aus Bosnien, die nach 27 Jahren abgeschoben werden soll. Die 4 Kinder sind in Berlin geboren und aufgewachsen. Plötzlich müssen sie nach 14 Jahren dieses Land verlassen und in ein Land zurückkehren, zu dem sie keinen Bezug haben. Der Film zeigt, wie sich die Familie über 6 Monate mit diesem Thema beschäftigt.
7.035 €
Fundingsumme
73
Unterstütz­er:innen
Datenschutzhinweis
Datenschutzhinweis
 Abschiebung von Zuhause
 Abschiebung von Zuhause
 Abschiebung von Zuhause
 Abschiebung von Zuhause
 Abschiebung von Zuhause

Über das Projekt

Finanzierungszeitraum 05.02.18 15:56 Uhr - 28.02.18 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum März bis September 2018
Startlevel 7.000 €

Mit diesen Mitteln sollen die Kosten für Equipment und Postproduktion finanziert werden

Kategorie Film / Video
Stadt Frankfurt am Main

Projektbeschreibung anzeigen ausblenden

Worum geht es in dem Projekt?

Die Familie A., die seit 1991 in Deutschland wohnhaft ist, wurde am 15.2. 2017 aufgefordert, Deutschland zu verlassen und nach Bosnien zurückzukehren. 4 Kinder sind hier geboren und aufgewachsen, gehen zur Schule und in den Kindergarten. Der besondere Fokus dieses Dokumentarfilms liegt auf dem Thema Rückkehr nach Bosnien und ihren Vorstellungen von diesem Land, zu dem sie kaum noch Bezug haben, dessen Sprache sie nicht sprechen und wo sie keine Freunde haben.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Der Film hat zum Ziel, einen Beitrag zu wissenschaftlichen Konferenzen, Workshops und Debatten zum Thema Rassismus, Antiziganismus, Diskriminierung, Menschenrechte - in erster Linie Kinderechte - in Deutschland und Europa zu leisten. Außerdem wird er auf den vielen Filmfestivals (Go East Wiesbaden Filmfestival, Lichter Frankfurt Filmfestival, Berlinale usw.) sowohl für politisch engagierte Filme, als auch für experimentelle Dokumentarfilme gezeigt.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Die Tatsache, dass eine vierfache, analphabete Mutter keine Tätigkeit in Vollzeit ausübt, reicht der Ausländerbehörde schon aus, die Kinder die in Deutschland geboren und aufgewachsen sind, in ein für sie fremdes Land abzuschieben. Solche Geschichten müssen gehört werden, bevor sie negative Folgen für die Entwicklung dieser Kinder haben. Das Leben in ständiger Angst vor Abschiebung schafft keine sichere Basis für diese Kinder, sich in der deutschen Gesellschaft von heute wohlzufühlen.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Mit dem Geld werden die Kosten der Postproduktion finanziert, sowie Reisekosten und Teilnahme am Filmfestival GoEast in Wiesbaden und Lichter in Frankfurt Main, mit den anschließenden Debatten zum Thema Kriterien für die Abschiebung, Bleiberecht für Migranten in Deutschland und Europa, Antiziganismus und Institutioneller Rassismus.

Wer steht hinter dem Projekt?

Das Projekt wird von Privatpersonen (dipl. Psychologin, Videoartist, Dolmetscherin) durchgeführt, die in der Beratungsstelle auf die Familie aufmerksam geworden sind und sie ehrenamtlich unterstützt und bei den Behördengängen begleitet haben.

Unterstützen

Teilen
Abschiebung von Zuhause
www.startnext.com

Diese Video wird von Vimeo abgespielt. Mit dem Klick auf den Play-Button stimmst du der Weitergabe dafür notwendiger personenbezogenen Daten (Bsp: Deine IP-Adresse) an Vimeo Inc (USA) als Betreiberin von Vimeo zu. Weitere Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung findest du in den Startnext Datenschutzbestimmungen. Mehr erfahren