Login
Registrieren
Newsletter

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Journalismus
Al Ard Kulturmagazin
Al Ard ist ein arabisch-deutsches Magazin für alle, die ihre Heimat verlassen mussten, und für alle, sich auf ihre Heimat verlassen können. Al Ard ist ein Magazin für alle. Es erzählt und berichtet von Flucht, Vertreibung, über Ankommen und Hoffnungen, von Wegen und Standpunkten, über Grenzen und Überwindung. Es ist Ratgeber und Kulturblatt. Mit deiner Unterstützung ermöglichst du uns das Magazin kostenlos in Berlin zu verteilen.
Berlin
6.030 €
6.000 € Fundingziel
196
Fans
142
Unterstützer
Projekt erfolgreich
 Al Ard Kulturmagazin

Projekt

Finanzierungszeitraum 09.02.16 09:43 Uhr - 31.03.16 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum 20.01.2016 -17.03.2016
Fundingziel 6.000 €
Stadt Berlin
Kategorie Journalismus

Worum geht es in dem Projekt?

Wir möchten ein deutsch-arabisches Kulturmagazin herausgeben, welches gleichzeitig eine Brücke zwischen den Kulturen und Ratgeber sein soll.

Inhaltlich beschäftigen wir uns mit kulturellen und sozialen Themen.
In unserer ersten Ausgabe haben wir uns dem Thema:
"Ankommen und Auffangen" gewidmet. Unter anderem stellen wir viele spannende und schöne "Flüchtlingsprojekte" aus Berlin vor.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Wir sind für alle Interessant, die sich für mehr als nur den Mainstream interessieren und gerne über den Tellerrand schauen.

Für Neuberliner, für Geflüchtete...

...für Menschen die sich für die deutsch-arabische Kultur interessieren.

für jeden Kulturell interessierten.

Unser Ziel ist es die erste Ausgabe des Magazins in einer Auflage von mindestens 10.000 Exemplaren zu drucken und an möglichst vielen Orten in Berlin zu verteilen.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Mit deiner Spende hilfst du uns vor allem das Magazin kostenlos in Berlin (z.B. in Flüchtlingsunterkünften) und an alle Interessierten zu verteilen und gibst uns die Möglichkeit weiter an unserem Heft zu arbeiten. Geflüchtete Journalisten und auch interessierte Berliner können somit über Ihre Erfahrungen, Geschichten und Ideen schreiben und bekommen eine Plattform.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Aktuell befinden wir uns in der Endphase und möchten
mit dem Geld die erste Ausgabe des Al Ard Magazins drucken, sowie unsere Infrastruktur weiter ausbauen.

Um weiterhin unabhängig und investigativ berichten zu können, sind wir auf deine Spende angewiesen.


Wer steht hinter dem Projekt?

Wir sind:

Fadi Mustapha - Gründer

Kolja Martens - Mediendesign

Birgit Bicheler - Reportage

Clara Lohhs - Reportage

Julius Hahne - Chefredakteur

Patricia Schichl - Fotografie

Impressum
Al Ard gUG(gemeinnützig i.Gr.)
Fadi Mustafa
Reinickendorfers.55
13347 Berlin Deutschland

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Künstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

44.142.586 € von der Crowd finanziert
4.939 erfolgreiche Projekte
835.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2017 Startnext Crowdfunding GmbH