Projekte / Journalismus
Almost 30 ist ein Magazin für alle, die das Gefühl haben, niemals ganz erwachsen zu werden. Almost 30 sind wir, ein internationales Kollektiv aus Freund*innen, die ihre Erfahrungen mit dem Älterwerden, dem Verlust ihrer Zwanziger und dem Luxus ihrer Unentschlossenheit teilen. In persönlichen Texten und Bildern. Almost 30 ist eine Community für alle, die gemeinsam ihren eigenen Weg gehen. We are almost 30 forever – join the cult! (Denn Almost 30 ist bisher nur almost finanziert.)
14.221 €
17.000 € 2. Fundingziel
92
Fans
266
Unterstützer
Projekt erfolgreich

Projekt

Finanzierungszeitraum 01.06.18 10:17 Uhr - 01.07.18 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum September 2018
Fundingziel erreicht 12.000 €
2. Fundingziel 17.000 €
Euer Geld finanziert den Druck der ersten Almost 30-Ausgabe – auf gutem Papier und ohne viel Werbe-Schnickschnack. Denn Freundschaft ist kein Wegwerfprodukt!
Mit dem zweiten Fundingziel würden wir gerne unseren Mitwirkenden einen kleinen Betrag auszahlen und uns damit für die Mitarbeit an unserem Projekt bedanken!
Kategorie Journalismus

Worum geht es in dem Projekt?

Wer sagt eigentlich, dass man mit 30 erwachsen ist?
Mal ehrlich: So genau weiß doch eigentlich keine(r), was das bedeutet – “erwachsen”. Anstatt noch mehr verallgemeinernde Spekulationen über unsere (perspektivlose, beziehungsunfähige) Generation in den Raum zu werfen, wollen wir mit unserem Magazin Almost 30 Transparenz schaffen und Diversität abbilden.

Mitwirkende aus verschiedenen Ländern widmen sich den Fragen, die kurz vor dem 30. Geburtstag entbrennen: Wo stehe ich gerade und wo möchte ich hin? Was, wenn ich mich total verrannt habe oder nicht meinen Traum, sondern den meiner Eltern lebe? Wieso reden wir immer von Familienplanung und Karriere, aber nicht von Freundschaft, Abenteuer und Freiheit, wenn es ums Thema Zukunft geht? Hören die Ängste und Zweifel überhaupt mit irgendeinem Alter mal auf?

Inspiriert vom kollektiven Lebensgefühl und der Ästhetik der 70er widmen wir uns inhaltlich und visuell dem Konzept der Verbundenheit. Im Magazin werden Essays und literarische Texte, aber auch Memes und Statements in Tweet-Länge zu finden sein. So bringen wir die verstreuten Inhalte der sozialen Netzwerke in den festen Rahmen eines Printmagazins, um deren Anonymität, übersteigerte Selbstdarstellung, Neid und Konkurrenzdenken mit einem Sicherheitsnetz zu ersetzen. Einer kooperativen Community mit ehrlichem Austausch.

In der ersten Ausgabe von Almost 30 dreht sich alles um das Thema Freundschaft. Was bedeutet Freundschaft in einer Phase, in der wir uns zunehmend von unseren Eltern und Lehrer*innen abnabeln, um erwachsen zu werden? Wie funktioniert Freundschaft in Zeiten von Tinder? Wie halte ich Freundschaften am Leben, wenn die Menschen in meinem Umfeld plötzlich heiraten, Kinder kriegen und Karriere machen?

Almost 30 ist ein Magazin, das seine Autor*innen in den Vordergrund stellt und gemeinsam mit seinen Leser*innen eine Community bildet, die sich auch über das Magazin hinaus auf Social Media, Festivals und Events vernetzt.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Mit dem gesammelten Geld finanzieren wir den Druck der ersten Ausgabe des Almost 30 Magazins zum Thema Freundschaft. Darüber hinaus ist es Ziel der Kampagne, einen Grundstein für unsere Almost 30-Community zu legen. Die Community bietet sowohl online auf unseren Social-Kanälen wie offline im Magazin oder auf Events Möglichkeiten des Austauschs und gegenseitigen Supports und richtet sich an all diejenigen, die gedanklich um die 30 kreisen – sei es aufgrund ihres biologischen Alters oder des Lebensgefühls, niemals wirklich erwachsen zu werden. Auf dem Weg zur eigenen Familie, mitten im dritten Studium, kurz vor der Hochzeit oder in der Paartherapie. Join the cult!

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Wenn die Welt eins nicht braucht, dann ist es noch ein Lifestyle-Magazin. Und wenn wir eins nicht brauchen, dann ist es noch ein unbezahltes Projekt neben unseren Full-Time Jobs. Aber Almost 30 ist mehr als das. Mit der ersten Ausgabe des Almost 30 Magazins legen wir den Grundstein für unser Herzensprojekt: eine Community für alle, die sich almost 30 fühlen und gemeinsam ihren eigenen Weg gehen wollen. Unterstütze uns und werde Teil des Kollektivs!

Wir wollen deine Meinung hören, Erfahrungen austauschen und voneinander lernen. Unsere Autor*innen brauchen kein abgeschlossenes Literaturstudium, Schreibschul- oder Journalismus-Zertifikat, um ihre Geschichten zu teilen. Wir fragen nicht, wofür es die meisten Klicks gibt oder welche Stories gerade im Trend liegen, wir fragen, was euch bewegt, damit wir ins Gespräch kommen und uns gemeinsam stärken können.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Bei erfolgreicher Finanzierung geht unser Magazin im August 2018 in den Druck.
Für die erste Ausgabe von Almost 30 haben wir uns für eine Druckauflage von 1000 Stück entschieden. Das soll der Besonderheit unseres Projekts entsprechen und als Startpunkt für unsere wachsende Community dienen.

Warum Print? Wir finden, dass die persönlichen wie zeitlosen Inhalte unserer Autor*innen, Illustrator*innen und Fotograf*innen es verdient haben, auf gutem Papier im passenden Layout festgehalten zu werden.

Das Almost 30 Magazin erscheint im September 2018. Es wird in unserem eigenen Online-Shop und in ausgewählten Läden erhältlich sein.

Wer steht hinter dem Projekt?

Hinter Almost 30 steht ein internationales Kollektiv aus Freund*innen, die gleichzeitig auch die Autor*innen, Fotograf*innen und Illustrator*innen der Beiträge im Magazin sind. Und dann sind da noch Hannah, Marie, Hannah Rosi, Thais, Karina und Katharina – sie sind die Redaktion von Almost 30 und sorgen mit ihrem Engagement, ihren Ideen und unendlicher Willenskraft dafür, dass jeder Text und jedes Bild den perfekten Platz im Magazin findet.

Wir möchten uns außerdem noch bei zwei Menschen bedanken, die uns bei der Erstellung der Kampagne besonders unterstützt haben:
Danke an Fabian Langer für die Musik im Crowdfunding Video und Lauren Spencer für die Übersetzung und das Korrektorat der englischen Texte.

Impressum
Almost 30 Magazine
Hannah & Marie Krutmann
Wildenbruchstr. 24
12045 Berlin Deutschland

Kuratiert von

Crowdfunding Berlin

Crowdfunding Berlin ist für Projekte, Projektunterstützer, Interessierte und für die bestehenden Crowdfunding-Plattformen und Netzwerke gemacht: Projekte, die eine Crowdfunding-Kampagne initiieren wollen, erhalten einen schnellen Überblick über aktuelle Portale, bestehende Projekte auf Crowdfund...

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Gründer, Erfinder und Kreative stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

56.298.158 € von der Crowd finanziert
6.223 erfolgreiche Projekte
900.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach europäischem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Die Zukunft gehört den Mutigen - entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2018 Startnext Crowdfunding GmbH