Crowdfinanzieren seit 2010
Mutige gestalten die Zukunft
Das Ergebnis: Unsere Technologie-Ideen 2013
Kooperationen

Das Ergebnis: Unsere Technologie-Ideen 2013

08.01.2013
3 min Lesezeit

Welche Ideen und Produkte wünschen wir uns von Erfindern im Jahr 2013? 16 Ideen haben wir euch in dem Crowdfunding Contest "Technologie, auf die wir warten" in Kooperation mit Technology Review vorgestellt und ihr hattet die Chance 3.000€ virtuell auf die Projekte zu verteilen und damit eure Stimme abzugeben. Insgesamt wurden 1.407.690€ von 517 Nutzer auf die 16 Ideen verteilt. Vielen Dank, an alle die bei diesem Experiment mitgemacht haben! 

Die Gewinner unseres Technologie-Contests

Auf den ersten drei Plätzen sind diese 3 Ideen:

1. Intelligente Ampeln

252 Nutzer würden 246.888€ investieren.

Ampeln machen Straßen sicherer, aber manchmal übertreiben sie: Sie zeigen selbst dann Rot, wenn weit und breit alles frei ist. Dabei könnten Ampeln durchaus sehr viel intelligenter sein. Die Sensorik jedenfalls wäre vorhanden, versichert Daniel Seebo vom Hannoveraner Verkehrsplanungsbüro SHP Ingenieure. Praktisch alle größeren Kreuzungen seien heute mit Induktions-, Infrarot- oder Videosensoren ausgestattet. 

2. Flexible Stromtarife

178 Nutzer würden 191.361€ investieren.

Die Energiewende stockt auch deshalb, weil der Stromverbrauch sich derzeit nicht steuern lässt. Wenn der Wind an der Nordseeküste ordentlich bläst, nähert sich der Preis an der Leipziger Strombörse regelmäßig der Nulllinie. Der Privatkunde zahlt trotzdem immer rund 25 Cent pro Kilowattstunde. Das muss sich endlich ändern. Wir brauchen echte variable Stromtarife, die an die Preise der Strombörsen gekoppelt sind. 

3. Drahtlos Strom übertragen

177 Nutzer würden 167.735€ investieren.

Das verdammte Ladegerät liegt zu Hause auf dem Schreibtisch, der Akku ist schon wieder leer: Aktuelle Smartphones sind zwar zehntausend Mal schneller als der Rechner, der die Apollo damals zum Mond navigiert hat. Dafür müssen sie aber auch alle acht bis zehn Stunden an das Ladegerät gestöpselt werden. Wirklich praktisch wäre eine drahtlose Energieübertragung, die die Gadgets ständig mit Strom versorgt und den Kabelsalat unter dem Fernsehtisch beseitigt.

Natürlich fänden wir es toll, wenn einer von euch unsere Ideen aufgreift, über Crowdfunding und/oder Crowdinvesting finanziert und dieses Projekt realisiert. Die Einschätzung der Crowd, welche Ideen gewünscht oder relevant sind, lässt sich aus unserem Crowdfunding Contest zum Teil ja schon abschätzen. Technology Review wird die Ergebnisse des Contests in der Februarausgabe des Innovationsmagazins nochmal auswerten.

Für alle, die mehr über die Hintergründe des Contests erfahren wollen:

 

Mehr zu lesen

Hol dir den Startnext

Newsletter

Unterhaltung
Inspiration
Neuigkeiten rund um Crowdfunding auf Startnext

Das ist keine gültige Email-Adresse.
Datenschutzhinweis
Teilen
Das Ergebnis: Unsere Technologie-Ideen 2013
www.startnext.com
Es werden ggf. personenbezogene Daten an den Anbieter Mailjet GmbH übermittelt und Cookies gesetzt.