Crowdfinanzieren seit 2010
Mutige gestalten die Zukunft
Ein Blick in das Programm der co:funding Konferenz

Ein Blick in das Programm der co:funding Konferenz

04.04.2012
2 min Lesezeit

Die zweite co:funding Konferenz, die erneut als Subkonferenz der re:publica mit von der Partie ist, dreht sich einen Tag lang rund um die Themen Crowdfunding und Crowdinvesting. Hinter diesen beiden Begriffen verbirgt sich ein demokratisches Finanzierungsmodell, bei dem viele Unterstützer gemeinsam kreative Ideen sowie Startups finanzieren. Hier wollen wir vorab einen Blick in das Programm werfen.

Status Quo von Crowdfunding in Deutschland und international

Auf der co:funding werden Beobachter der Szene und Plattform-Betreiber die aktuelle Entwicklung von Crowdfunding im deutschen und europäischen Kontext beleuchten und vor allem die Frage diskutieren: „Brauchen wir viele kleine Crowdfunding-Plattformen für Nischen, Regionen, Länder oder eine übergreifende Plattform für ganz Europa?“ Da wir laufend von neuen Crowdfunding- und Crowdinvesting-Plattformen erfahren, wird das bestimmt eine spannende Diskussion werden.

Im Kreativbereich hat sich Crowdfunding als alternative Finanzierungsmodell vor allem im Film-
und Musikbereich etabliert – im Journalismus- oder Verlagsbereich experimentieren hingegen derzeit erst Wenige mit Crowdfunding. In dem Praxis-Schwerpunkt der co:funding werden wir deshalb mit Le Van Bo (Projekt: Hartz IV Möbel), Andrea Kamphuis (Verlag Kraut Publishers) und Matthias Urbach (taz.de) über die Chancen von Crowdfunding für Journalisten oder Autoren diskutieren.

Crowdinvesting als Unternehmensfinanzierung 2.0?

Das Crowdfunding-Prinzip wurde inzwischen auch auf  die Finanzierung von Startups übertragen – und das mit beachtlichem Erfolg. Deshalb werden wir das Thema Crowdinvesting gleich in zwei Themensessions beleuchten: In der ersten Session „Crowdinvestment als Innovationsmotor für kreative Ideen und Startups“ werden  Gründer von Crowdinvesting-Plattformen wie Jens-Uwe Sauer (Seedmatch) und Nobert Töpker (Innovestment) über die ersten Erfahrungen, Erfolgsgeschichten, aber auch über die Hürden der Schwarmfinanzierung sprechen.  In der zweiten Session „Impulse der Crowdfunding-Bewegung für Finanzierungsmodelle der Zukunft“ werden Finanzexperten wie Lothar Lochmaier (Wirtschaftsjournalist) und Guido Sandler (Bergfürst) darüber diskutieren, welche neuen Denkwege Crowdinvesting ermöglicht und wie damit innovative Ideen schneller realisiert werden können.

Die co:funding Subkonferenz findet am 3. Tag der re:publica statt. Mit einem re:publica Ticket kann die co:funding besucht werden.

Mehr zu lesen

Hol dir den Startnext

Newsletter

Unterhaltung
Inspiration
Neuigkeiten rund um Crowdfunding auf Startnext

Das ist keine gültige Email-Adresse.
Datenschutzhinweis
Teilen
Ein Blick in das Programm der co:funding Konferenz
www.startnext.com
Es werden ggf. personenbezogene Daten an den Anbieter Mailjet GmbH übermittelt und Cookies gesetzt.