Crowdfunding beendet
Wir wären dann soweit! Unsere spontane Corona-Idee, eine CD mit unserem Kammerorchester aufzunehmen, haben wir in Koproduktion mit hr2-kultur in drei Monaten umgesetzt. Mit dabei waren 26 großartige Bridges-Musiker*innen, drei wunderbare Dirigenten und ein vielseitig talentiertes Orga-Team. Außerdem haben uns auch die Hessische Kulturstiftung und das Amt für multikulturelle Angelegenheiten Frankfurt unterstützt. Jetzt fehlt nur noch Ihr, und das Ganze wird eine runde Sache.
15.195 €
Fundingsumme
147
Unterstütz­er:innen
Datenschutzhinweis
Datenschutzhinweis
 Bridges-Kammerorchester CD
 Bridges-Kammerorchester CD
 Bridges-Kammerorchester CD
 Bridges-Kammerorchester CD
 Bridges-Kammerorchester CD

Über das Projekt

Finanzierungszeitraum 22.10.20 17:13 Uhr - 18.11.20 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum Dezember 2020
Startlevel 6.000 €

6.000€ benötigen wir für Pressung, Grafikdesign, Gebühren (u.a. GEMA) sowie Vertrieb und Versand.

Kategorie Musik
Stadt Frankfurt am Main

Projektbeschreibung anzeigen ausblenden

Worum geht es in dem Projekt?

Es geht um nichts Geringeres als die erste CD-Veröffentlichung des Bridges-Kammerorchesters: einem Experten der Diversität. Durch ihre Instrumente aus Orient, Okzident, Lateinamerika und Asien sowie ihre musikalische Ausbildung in unterschiedlichen Musiksparten sind unsere Musiker*innen Expert*innen europäische, arabische und persische Klassik sowie Jazz, Folklore und zeitgenössische Musik.Unter unseren Mitgliedern sind 12 Komponist*innen/ Arrangeur*innen aus sieben verschiedenen Ländern, deren für unsere einmalige Besetzung maßgeschneiderte Werke wir im Sommer aufgenommen haben und die wir nun auf einer CD veröffentlichen.
Viele Unterstützer*innen und Förderer*innen haben uns auf diesem Weg begleitet – für den letzten Schritt: CD-Pressung und Vertrieb aktivieren wir nun die Crowd!

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Die CD-Veröffentlichung während der Corona-Einschränkungen hat zum Ziel, unserem Orchester und unserer Musik auch in Zeiten von Konzertabsagen, geringerem Konzertangebot und Zuschaueranzahl eine Stimme und Gehör zu verschaffen. Ein Ziel ist es auch, neue Zuhörer*innen zu erreichen, die Neugier und Offenheit für Musik mitbringen, die von ungewöhnlicher Mischung von Instrumenten geprägt ist.
Außerdem wurden wir schon so oft nach CDs gefragt, dass wir nun endlich sagen können: Tataaa, hier ist sie!

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

In Coronazeiten erschweren Rückzug und Distanz den Austausch einer pluralistischen Gesellschaft. Insbesondere für unsere Mitglieder mit Migrations- und Fluchtgeschichte bedeutet die aktuelle Situation einen herben Rückschlag ihrer bisherigen sozialen und künstlerischen Integration und Teilhabe und es besteht die Gefahr, dass gerade der Beitrag der migrierten Künstler*innen durch coronabedingte Einschnitte zurückgedrängt wird.
Das Anerkennen der Leistung migrierter Künstler*innen zu unserer deutschen Kulturlandschaft ist ein wichtiger Aspekt in der Bekämpfung von fremdenfeindlichen Tendenzen. Gleichzeitig haben unsere Künstler*innen einen großen Vorbildcharakter für andere Migrant*innen und Geflüchtete - insbesondere dann, wenn sie wie bei Bridges nicht im System der europäischen “Mehrheitsmusik” verschwinden, sondern ihre individuellen musikkulturellen Prägungen als Ressource herausarbeiten können. Denn dies verleiht Zuversicht – die Zuversicht, sich in Deutschland angekommen, zugehörig und heimisch zu fühlen und es verleiht Selbstbewusstsein die eigenen(kulturellen) Wurzeln bewahren und einbringen zu können.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Das Runde muss ins Eckige! Euren Beitrag benötigen wir für das CD-Presswerk. Außerdem für das Design eines zu unserer Musik passenden Covers und Booklets sowie die GEMA Gebühren. Sollten wir auch das 2. Fundingziel erreichen, wären zudem die restlichen Personalkosten abgedeckt, die uns ein Loch in die Kasse gerissen haben - aber wer sich die CD anhört weiß: Es hat sich gelohnt!

Wer steht hinter dem Projekt?

Das Bridges-Kammerorchester ist Teil der Frankfurter Musikinitiative Bridges – Musik verbindet. Diese bringt seit Anfang 2016 Musiker*innen mit und ohne Flucht- oder Migrationsgeschichte zum gemeinsamen Musizieren zusammen und hat seitdem rund 300 Konzerte im In- und Ausland gespielt. Von der Flüchtlingsunterkunft über die Alte Oper Frankfurt bis zur Bundesregierung; von Konzertreihen in Frankfurter Spielstätten und Museen bis zu internationalen Festivals in Italien und Usbekistan.
Wir engagieren uns für einen musikalischen Dialog, der das Potenzial unserer vielfältigen Gesellschaft hörbar macht und zeigen, wie eine offene Gesellschaft gelingen kann. Kennzeichnend für unsere Musik ist der Bridges-Sound, der durch die Mischung von europäischen und außereuropäischen Instrumenten entsteht.

Unterstützen

Teilen
Bridges-Kammerorchester CD
www.startnext.com

Diese Video wird von YouTube abgespielt. Mit dem Klick auf den Play-Button stimmst du der Weitergabe dafür notwendiger personenbezogenen Daten (Bsp: Deine IP-Adresse) an Google Inc (USA) als Betreiberin von YouTube zu. Weitere Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung findest du in den Startnext Datenschutzbestimmungen. Mehr erfahren