Crowdfunding beendet
Die persönliche Assistenz für Menschen mit Behinderung gewinnt immer mehr an Bedeutung, doch die Suche nach geeignetem Personal sowie Jobangeboten im Internet ist auf ein paar wenige Angebote meist regional beschränkt und sehr unübersichtlich. Ich möchte die Vermittlung von Jobangeboten mit einer App vereinfachen und eine Plattform aufbauen, die Information für Quereinsteiger und Assistenzneulinge bereitstellt. Als Online-Jobbörse wird die Webseite mit der App gekoppelt sein.
14.035 €
Fundingsumme
112
Unterstütz­er:innen
Datenschutzhinweis
Datenschutzhinweis

Über das Projekt

Finanzierungszeitraum 28.08.19 20:58 Uhr - 11.10.19 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum 3 Monate nach Finanzierung
Startlevel 12.000 €

Das Geld wird 100% zur Finanzierung der App verwendet. Auf Wunsch bekommen die Spender Einblick in das Angebot mit allen aufgeführten Posten.

Kategorie Technologie
Stadt Friedrichshafen

Projektbeschreibung anzeigen ausblenden

Worum geht es in dem Projekt?

Mein Konzept beinhaltet 3 Meilensteine

1. Meilenstein

Die Entwicklung einer App für die Jobvermittlung in der persönlichen Assistenz. Private Nutzer können dort kostenlos Jobangebote und Gesuche hochladen, Anzeigen speichern und nach Bundesland, Plz. oder auf einer interaktiven Karte nach Angeboten in ihrer Nähe und Deutschlandweit suchen.

2. Meilenstein

Erstellen einer Informationsplattform als Webseite. Potenzielle Assistent/innen können sich über das Berufsbild, den vielen Aufgabenfeldern sowie Einsatzgebiete in der Assistenz informieren. Menschen mit Assistenzbedarf finden dort Informationen, die ihnen den Start in ein Leben mit Assistenz vereinfachen sollen. Nicht jeder möchte vielleicht eine App, für diesen Fall wird es eine Jobbörse auf der Webseite geben, die mit der App verbunden ist.

3. Meilenstein

Der Aufbau einer Community. Nutzer können für die App und die Webseite ein Account anlegen, dort Nachrichten an andere Nutzer schicken, ihre Anzeigen speichern und verwalten sowie Anzeigen oder Nutzer als Favoriten markieren.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Meine Ziele

  • Die Jobvermittlung in der Assistenz vereinfachen
  • Die Erstellung einer Informationsplattform rund um das Thema Assistenz sowie der Aufbau einer Community für den regionalen und überregionalen Austausch.
  • Die Assistenz bekannter machen, z.B. durch Verbreitung in den Medien, auf Sozialen Netzwerken, durch Vorträge in Berufsschulen sowie auf Reha- und Pflegemessen


Zielgruppen

  • Menschen mit Behinderung und Assistenzbedarf
  • Pflegekräfte, Studenten, Pädagogen und Berufsquereinsteiger
  • Assistenzdienste (Anzeigen für Gewerbetreibende sind kostenpflichtig und sorgen für den Betrieb und der Weiterentwicklung der Plattform)
Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Persönliche Assistenz ist für viele Menschen mit einer Behinderung die einzige Unterstützungsform, die ihnen eine gleichberechtigte und selbstbestimmte Teilhabe in unserer Gesellschaft ermöglicht.

Ob im Berufsleben, während der Schule oder des Studiums, in der Freizeit, im eigenen Zuhause, bei der Pflege oder im Urlaub, persönliche Assistent*innen leisten täglich ein wertvollen Beitrag für die Teilhabe behinderter Menschen.

Mit deiner Unterstützung sorgst Du für eine bessere Vermittlung von Stellenangeboten in der persönlichen Assistenz. Du leistest damit einen wichtigen Beitrag für eine vielfältige und inklusive Gesellschaft abseits von Sondereinrichtungen.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Ist das erste Funding-Ziel erreicht, kann es mit der Entwicklung der App los gehen. Das gesammelte Geld fließt zu 100% in Entwicklung und Gestaltung der App.


Mit dem zweiten Funding-Ziel soll eine Informationsplattform zum Thema Assistenz aufgebaut werden. Je mehr Geld zusammenkommt desto professioneller kann die Webseite gestaltet, sowie Texte und Informationen, z.B. in leichter Sprache aufbereitet werden.

Weitere Funktionen, wie...

  • ein persönlicher User-Bereich zum speichern von vorgefertigten Anzeigen sowie Jobangeboten,
  • ein Messanger System zum Austausch und der Vernetzung,
  • das einpflegen und bereitstellen von eigenen Informationen z.B. über regionale Kostenträger,

können damit realisiert werden und sind ein Mehrwert für die Plattform.

Wer steht hinter dem Projekt?

Mein Name ist Oliver (36), ich bin seit 16 Jahren querschnittgelähmt und lebe seit über 10 Jahren selbstständig mit Hilfe und Unterstützung meiner Assistent*innen im eigenen Zuhause. Seit vielen Jahren berate ich Assistenzneulinge zum persönlichen Budget in meiner Region, im Querschnittgelähmtenzentrum in Ulm oder deutschlandweit über die Fördergemeinschaft der Querschnittgelähmten e.V.

2015 wurde ich das erste Mal politisch aktiv. Während einer Protesttour mit dem Elektrorollstuhl vom Bodensee nach Berlin, setzte ich mich für Verbesserungen im Bundesteilhabegesetz ein.

2017 gründete ich mit weiteren Mitstreitern den Verein Selbstbestimmt Leben in Oberschwaben, kurz Selios e.V. Unsere Ziele sind die Teilhabe von Menschen mit Behinderung in unserer Region zu verbessern.

Angesteckt durch die Protesttour und ausgestattet mit einem schnelleren Rollstuhl, bereiste ich letztes Jahr in 10 Tagen den portugiesischen Jakobsweg von Porto nach Santiago de Compostela.

Ohne Assistenz, wären meine Projekte, meine Arbeit und mein Leben so wie ich es führen möchte nicht möglich.

Freiheit, Teilhabe, Selbstbestimmung und die Entfaltung der eigenen Persönlichkeit. Das beutet persönliche Assistenz für mich und vielen anderen Menschen in Deutschland.

Unterstützen

Kooperationen

IDM Stiftung

Wir wollen Hilfestellung zum Erlangen einer selbstbestimmten Mobilität geben und damit zur Inklusion von Menschen mit Behinderung aktiv beitragen. Mit unseren Möglichkeiten können wir Menschen mit Behinderung ein selbstbestimmtes, erfülltes und würde

Fördergemeinschaft der Querschnittgelähmten e.V.

Die Fördergemeinschaft der Querschnittgelähmten ist bundesweit tätig, verzichtet aber auf die allgemein übliche Untergliederung in Landes-, Kreis-, Orts- oder sonstige Vereinigungen. Stattdessen hat sie Stützpunkte an allen Erstbehandlungszentren für

Weitere Projekte entdecken

Teilen
Die Assistenz-Job App
www.startnext.com

Diese Video wird von YouTube abgespielt. Mit dem Klick auf den Play-Button stimmst du der Weitergabe dafür notwendiger personenbezogenen Daten (Bsp: Deine IP-Adresse) an Google Inc (USA) als Betreiberin von YouTube zu. Weitere Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung findest du in den Startnext Datenschutzbestimmungen. Mehr erfahren