Crowdfunding beendet
Drachenväter. Die Geschichte des Rollenspiels.
Drachenväter: Das Buch über 40 Jahre Rollenspiel und die Folgen. Millionen Menschen spielen "World of Warcraft", "Eve Online" oder "Farmville". Diese Abenteuer in virtuellen Welten gehen zurück auf "Dungeons & Dragons", das erste Rollenspiel. "Drachenväter" erzählt die Geschichte dieser Spiele von 1974 bis heute. Das opulent bebilderte Buch soll im Frühjahr 2014 erscheinen. Autoren sind die Journalisten und Rollenspieler Konrad Lischka und Tom Hillenbrand
20.511 €
Fundingsumme
427
Unterstütz­er:innen
Datenschutzhinweis
Datenschutzhinweis
 Drachenväter. Die Geschichte des Rollenspiels.
 Drachenväter. Die Geschichte des Rollenspiels.
 Drachenväter. Die Geschichte des Rollenspiels.
 Drachenväter. Die Geschichte des Rollenspiels.
 Drachenväter. Die Geschichte des Rollenspiels.

Über das Projekt

Finanzierungszeitraum 10.10.13 10:13 Uhr - 15.12.13 23:59 Uhr
Startlevel 10.000 €
Kategorie Literatur
Stadt München

Projektbeschreibung anzeigen ausblenden

Worum geht es in dem Projekt?

Vor 40 Jahren publizierten die Amerikaner Gary Gygax und Dave Arneson ein völlig neuartiges Spiel: "Dungeons & Dragons". Erstmals war es damit möglich, in die Rolle einer Spielfigur zu schlüpfen und sich durch die fantastischen Welten von Tolkien, Howard oder anderen Fantasyautoren zu bewegen.

Die Auswirkungen dieser so genannten Pen&Paper-Rollenspiele auf die Populärkultur sind immens, aber bisher kaum untersucht und dokumentiert. Zum vierzigjährigen Jubiläum von D&D erzählen wir die Geschichte dieser Spiele. Wo kamen Rollenspiele überhaupt her? Wer waren die Menschen, die sie erfanden? Und wie wurden diese Spiele zum größten Bestseller seit Monopoly?

Unser Buch beschreibt alle Facetten des Rollenspiels von 1974 bis heute und dokumentiert, wie die frühen Tischrollenspiele zu heutigen Onlinerollenspielen wie "World of Warcraft" führten.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Ziel der Finanzierungskampagne ist es, genug Vorbestellungen zusammen zu bekommen, damit wir das Buch nicht nur als E-Book, sondern auch als großformatiges, vierfarbiges gedrucktes Buch produzieren können. Denn die Geschichte des Rollenspiels erzählt man am besten mit vielen Bildern: Reproduktionen alter Cover, Bilder von Conventions, Screenshots früher Computerspiele. Zusätzlich wird es für Unterstützer verschiedene Digitalversionen geben.

Zielgruppe sind aus unserer Sicht zunächst Menschen, die früher einmal Pen&Paper-Rollenspiele gespielt haben oder diese heute noch spielen.

Zum anderen sollte das Buch jedoch auch für all jene interessant sein, die sich für Geek-oder Nerdculture interessieren. Denn für deren Entstehung war D&D mindestens so wichtig wie der C64. Nerdhelden wie George R. R. Martin, Wil Wheaton oder Elon Musk haben ihre Jugend mit D&D verbracht.

Auch für Computerspielfans ist das Buch eine spannende Lektüre. Sie erfahren etwas über die Wurzeln der Gamingkultur. Hit Points, Erfahrungspunkte, Level - alles kommt aus D&D. Viele Designer bahnbrechender Games wie "Ultima", "Doom", "Deus Ex", "Eve Online", "System Shock" oder "Thief" kommen aus der Rollenspielszene.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Ihr solltet dieses Projekt unterstützen, damit die Kulturgeschichte des Rollenspiels endlich geschrieben werden kann. Noch sind viele der damaligen Akteure am Leben und bei guter Gesundheit und können befragt werden.

Unterstützen solltet Ihr "Drachenväter" außerdem, weil wir, Konrad Lischka und Tom Hillenbrand, genau die richtigen Jungs für dieses Projekt sind. Wir arbeiten beide seit über zehn Jahren als Journalisten für verschiedene namhafte Print- sowie Online-Publikationen und haben bereits diverse Artikel zur Geschichte des Rollenspiels publiziert. Außerdem spielen wir seit über 20 Jahren selbst und haben gute Kontakte in die Szene.

Und last but not least solltet Ihr das Projekt unterstützen, weil Ihr zum Dank ein tolles Buch bekommt, das garantiert Spaß macht: Großformat (17 x 24 cm, doppelt so groß wie ein Kindle), Hardcover, etwa 320 Seiten im Vierfarbdruck, vollgestopft mit Fotos alter Spiele, Interviews mit den Erfindern von "Runequest", "Warhammer", "Das Schwarze Auge" oder "Midgard", ein Buch zum Blättern, zum Schwelgen, zum Entdecken.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Das Rohmanuskript liegt bereits vor. Das eingenommene Geld würden wir deshalb vor allem in zwei Dinge investieren:

1. Professionelles Layout durch einen erfahrenen Art Director.
2. Druck des Buches in qualitativ hochwertiger Ausstattung.

Beides sind relativ große Kostenblöcke. Das gilt vor allem für den von uns angestrebten Offsetdruck, bei dem man eine gewisse Mindeststückzahl in Auftrag geben muss.

Weitere, kleinere Posten sind die Konvertierung der Druckvorlage in digitale Formate, Lagerung und Versand der Bücher sowie das Korrektorat.

Wer steht hinter dem Projekt?

Konrad Lischka, 33, ist stellvertretender Ressortleiter Netzwelt bei Spiegel Online. Er war Chefredakteur des Literaturmagazins “bücher”, und hat Sachbücher über Computerspielgeschichte und das Ruhrgebiet veröffentlicht. Konrad spielt seit über 20 Jahren Rollenspiele.

Tom Hillenbrand, 40, hat Politik und Wirtschaft studiert. Er arbeitete als Wirtschaftsredakteur und Tech-Kolumnist für verschiedene Medien. Von 2007 bis 2010 war er Ressortleiter bei Spiegel Online. Seit 2011 ist er von München aus als freier Autor tätig. Er und hat mehrere Krimis und Sachbücher veröffentlicht. Für Spiegel Online schreibt er die Wirtschaftskolumne “Warteschleife”. Tom spielt seit über 25 Jahren Rollenspiele.

Unterstützen

Weitere Projekte entdecken

Teilen
Drachenväter. Die Geschichte des Rollenspiels.
www.startnext.com

Diese Video wird von Vimeo abgespielt. Mit dem Klick auf den Play-Button stimmst du der Weitergabe dafür notwendiger personenbezogenen Daten (Bsp: Deine IP-Adresse) an Vimeo Inc (USA) als Betreiberin von Vimeo zu. Weitere Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung findest du in den Startnext Datenschutzbestimmungen. Mehr erfahren