<% user.display_name %>
Plötzlich Prinzessin! So fühlte sich Künstler und Drag Queen Bernd Eischeid/Dutzi Ijsenhower, als er von seiner königlichen Abstammung erfuhr. Er begann ein Fotoprojekt in dem er sich mit Augenzwinkern in seine adeligen Vorfahren verwandelte. Diese prachtvollen Portraits, weitere königliche Exponate und noch viel mehr sollen nun in seiner ersten Solo-Ausstellung FAUX KINGS für Euch enthüllt werden! Unterstützt uns und werdet Teil des Hofstaats der Faux Kings!
2.609 €
2.250 € 2. Fundingziel
49
Unterstützer*innen
Projekt erfolgreich
 Dutzi & the Faux Kings
 Dutzi & the Faux Kings
 Dutzi & the Faux Kings
 Dutzi & the Faux Kings

Projekt

Finanzierungszeitraum 01.04.19 12:22 Uhr - 26.04.19 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum 29. April bis 5. Mai 2019
Fundingziel 1.500 €

Produktion der Exponate, Portraits als C-Print (80 cm x 100 cm), Material, Raummiete, Transportkosten, Druck von Werbemitteln, Flyern, Poster.

2. Fundingziel 2.250 €

Produktion und Druck von begleitendem Katalog, Organisation des Faux-Kings-Festivals, Workshop, Materialkosten, Verpflegung für KünstlerInnen.

Kategorie Kunst
Stadt Wien
Worum geht es in dem Projekt?

Nachdem ich durch die Ahnenforschung meines Vaters herausfand, dass ich adelige Vorfahren habe, begann ich mit dem Projekt Faux Kings. Ich hatte ein Photoshooting mit dem Fotograf Gregor Hofbauer, in dem ich in die Rolle von fünf meiner adeligen Vorfahren schlüpfte. So ließen wir die Ahnengalerie einer Drag Queen lebendig werden! Und das sollte gut aussehen, denn immerhin bin nicht nur ich ein Nachfahre von Königen, sondern sie sind vor allem auch Vorfahren von mir, einer Queen!

Diese Portraitserie bildet das Herzstück der von Ewa Stern kuratierten Ausstellung, mit der wir die Galerie IMPROPER WALLS in einen etablierten Kunsttempel verwandeln – wie der Louvre oder das Kunsthistorische Museum Wien. Zusätzlich gibt es einen kalligrafierten Stammbaum, eine Wappenfahne und viele königliche Exponate in alten Vitrinen des Naturhistorischen Museums, die uns vom Porgy & Bess zur Verfügung gestellt werden.

Begleitend zur Ausstellung laden wir Euch zum Faux-Kings-Festival ein: einer Reihe von Events darunter eine Drag-Führung von Tiefe Kümmernis, ein Stand-Up Comedy-Abend mit PCCC und ein Kronenbastel-Workshop mit dem Rhinoplasty-Kollektiv!

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Ziel der Crowdfundingkampagne ist die Finanzierung der Ausstellung und des Festivals, damit die Portraitserie und die begleitenden Exponate mit einem breiten Publikum geteilt werden können.

Die Ausstellung und das Faux-Kings-Festival wenden sich an alle, unabhängig von Geschlecht, Alter oder Herkunft. Auch der adelige Stammbaum des Publikums spielt keine Rolle. ;) Faux Kings ist niederschwellig und unterhaltsam, das Begleitheft liefert Informationen zu den präsentierten Königen und Exponaten. Die Galerie ist barrierefrei.

In der Ausstellung geht es nicht darum, mit adeligen Herkunft anzugeben. Es geht nicht um eine Egoaufwertung durch Personen, mit denen man zufällig eine Abstammungslinie teilt. Es geht darum, seine eigene Geschichte zu erzählen: nicht nur zurückschauen, sondern die Vergangenheit nach vorne blicken lassen. Faux Kings erweitert hegemoniale Erzählungen über Machtpersonen um eine persönliche queere Sichtweise.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Faux Kings ist eine positive Ausstellung, deren spielerische Interpretation königlicher Portraits auf unterhaltsame Weise Fragen nach Identität, Familienherkunft und europäischer Adelsgeschichte auf unterhaltsame Weise stellt. Karl Martell wurde lange genug von rechtsnationalen Gruppierungen vereinnahmt, jetzt ist sein Nachfahre, die Drag Queen dran!

Faux Kings transportiert museale Hochkultur von den Inneren Bezirken Wiens mit einem Augenzwinkern in den Arbeiterbezirk Rudolfsheim-Fünfhaus.

Eine Auswahl an Performern der queeren Szene Wiens werden im Laufe der Ausstellung ihre künstlerischen Positionen als Performance, Drag-Führung, Workshop oder Stand-Up-Programm präsentieren. Die Galerie wird dadurch zu einem Ort der Zusammenkunft, an dem sich Menschen in offener Atmosphäre austauschen können.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Die Ausstellung ist kostenlos! Das Geld fließt in ihre Vorbereitung, Durchführung und Finanzierung, sowie die Finanzierung der Events, Künstlerbetreuung und Dokumentation für Interessierte, die nicht live dabei sein können. Außerdem finanzieren wir mit Eurem Beitrag die Produktion der Exponate und der Portraits als C-Print im Maß 80 cm x 100 cm, sowie die Transportkosten, Raummiete, Druck von Werbemitteln, begleitendem Katalog, Flyern, Poster und die Betreuung der KünstlerInnen.

Wer steht hinter dem Projekt?

Künstler – Bernd Eischeid/Dutzi Ijsenhower
Bernd Eischeid ist Künstler, Drag Queen und Performer, dessen Arbeiten beständig die Wahrnehmung von Geschlecht und Identität herausfordern. Seit 2005 in Wien, ist er – besonders unter seinem Drag Alter Ego Dutzi Ijsenhower – für seine Performances und seine queeren Veranstaltungen bekannt. Bernd bedient sich in seinen Kunst-Performances, auf der Bühne und vor der Kamera einer Vielzahl an visuellen und kulturellen Quellen. Die Fotografie wurde in den letzten Jahren wesentlicher Teil seines künstlerischen Ausdrucks.

Fotograf – Gregor Hofbauer
Gregor Hofbauer arbeitet hauptsächlich als Interieurfotograf für Kunden im Gastgewerbe und in der Kreativindustrie, schießt Bildstrecken für lokale und internationale Printmedien sowie Portraits und Pressematerial für verschiedene Künstler. Seine Arbeit lässt ihn viel reisen, sei es zum Beispiel um die Fire Island Artist Residency in New York zu dokumentieren, eine Zugreise zwischen Kapstadt und Johannesburg für das Here Magazine zu fotografieren oder in ganz Europa Häuser der Ruby Hotel Gruppe abzulichten. Gregors freie Arbeiten drehen sich meist um Menschen.

Kuratorin – Ewa Stern
Ewa Stern ist Filmemacherin, Redakteurin und seit Kurzem auch Kuratorin. In ihren Videoarbeiten spezialisiert sie sich auf Künstlerportraits und Dokumentationen von Art Performances. Ihre Filme werden in Museen und auf internationalen Festivals gezeigt. Sie hat Projekte für die Vienna Biennale, Impulstanz, die Wiener Festwochen und das musée d’art contemporain à Montréal verwirklicht. Seit fünf Jahren ist sie als Chefredakteurin der Online Kulturplattform WhenWhereWh.at tätig und arbeitet seit über zwölf Jahren mit CastYourArt zusammen.

Website & Social Media
Impressum
ContArtLab Verein
Ewa Kemble
Stutterheimstr 16-18, 3/5/2
1150 Wien, 15. Bezirk, Rudolfsheim-Fünfhaus Österreich

Kooperationen

IMPROPER WALLS

Eine Galerie als Brücke, die Menschen verbindet, indem sie Künstler und Publikum aus verschiedenen Ländern , Hintergründen und mit unterschiedlichen Ansätzen im 15. Bezirk zusammenbringt.

SAMSTAG SHOP

Ein High-Fashion-Store und Plattform für lokales, österreichisches und internationales Modedesign, dass auch Raum für Kunstinterventionen, Ausstellungen und Konzerte bietet.

Porgy&Bess

Ein Jazz & Musicclub mit pluralistischem Programmangebot, der Ort der musikalischen Begegnung, Auseinandersetzung und Konfrontation für Musiker und Publikum ist.

Weitere Projekte entdecken

freeNature
Umwelt
AT
freeNature
Wir kämpfen um den Erhalt der Arten - wir wollen weitere 4,9 ha unserer bestehenden 35 ha Naturschutzflächen in eine Biodiversitätsoase verwandeln.
4.006 € (40%) 25 Tage