Sie waren unangepasst und eigensinnig. Sie waren nicht bereit oder nicht fähig sich anzupassen. Sie wurden krank durch erlittene Gewalt, Diskriminierung oder Armut. Das Theaterprojekt erzählt die wahren Geschichten von Frauen, die in der Nazizeit in die Psychiatrie kamen, für "erbkrank" erklärt, und in der Tötungsanstalt Pirna-Sonnenstein vergast wurden. Mit deiner Unterstützung des Projekts sorgst du dafür, dass diese unangepassten Frauen erstmals eine Bühne bekommen.
10.119 €
Fundingsumme
70
Unterstützer:innen
Michael Schmidt
Michael Schmidt / Projektberatung
Sehr cool, dass diese Idee realisiert wird. Ich freue mich mit dem Projekt!
 Frauen der Unterwelt. Sieben hysterische Akte
 Frauen der Unterwelt. Sieben hysterische Akte

Über das Projekt

Finanzierungszeitraum 03.09.19 10:44 Uhr - 25.09.19 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum 10/2019 bis 01/2020
Startlevel 10.000 €

Minimum zur Realisierung des Projekts: für eine Minimalvariante des Bühnenbilds und der Kostüme und für anständige Gagen.

Kategorie Theater
Stadt Berlin
Website & Social Media

Weitere Projekte entdecken

Wandel.Handel
Social Business
DE

Wandel.Handel

Wir wollen einen Ort in Stuttgart-Ost schaffen, der einen nachhaltigen Lebensstil für jeden unkompliziert zugänglich macht.
GURKSvinum - Moderner Wein in historischen Mauern
Landwirtschaft
DE

GURKSvinum - Moderner Wein in historischen Mauern

Von der Traube zur ersten eigenen Flasche. Dabei sein! Unterstützen! Erleben! Genießen! Wir nehmen Euch mit in den Aufbau unseres Weingutes!
Kauz & Kiebitz
Community
DE

Kauz & Kiebitz

Zwei Lockdowns und kein Ende in Sicht! Helft uns auch in Zukunft, die Kiez- und Speisekneipe unserer und eurer Träume in Neukölln zu betreiben.