Crowdfunding beendet
Jamba Career for All ist hier um das Potenzial von Menschen mit Behinderungen zu entfalten, indem wir digitale Kompetenzen aufbauen und Barrieren abbauen. Wir entwickeln eine inklusive, digitale Plattform, die durch Ausbildungen & die Vernetzung den Einstieg in neue Berufsfelder erleichtert. Unsere Vision ist es, die Plattform für ALLE immer & überall zugänglich zu machen. Wir verbinden Menschen und ihre Talente mit zukunftsfähigen Unternehmen. Bist du dabei?
8.013 €
Fundingsumme
119
Unterstütz­er:innen
Datenschutzhinweis
Datenschutzhinweis
 Future of Work 4 All
 Future of Work 4 All
 Future of Work 4 All
 Future of Work 4 All
 Future of Work 4 All

Über das Projekt

Finanzierungszeitraum 12.01.21 09:10 Uhr - 10.02.21 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum 12 months
Startlevel 7.500 €

Um unser berufsorientiertes Online- & Offline-Trainingsprogramm für Menschen mit Behinderungen auf der Grundlage von Bedürfnissen & Wünschen weiterzuentwickeln

Kategorie Social Business
Stadt Wien

Projektbeschreibung anzeigen ausblenden

Worum geht es in dem Projekt?

In Österreich haben nach eigenen Angaben 18,4 % der Einwohner über 15 Jahren eine dauerhafte Behinderung und 77% dieser 1,3 Millionen Menschen Probleme mit der Mobilität. Nur 56% von Personen mit Behinderungen im Erwerbsalter sind “erwerbstätig bzw. suchten nach einer Tätigkeit”. (Quellen: Sozialministerium 2020, Statistik Austria 2016).

Auf der anderen Seite haben Unternehmen in Österreich erhebliche Schwierigkeiten, Fachkräfte im Bereich Informations- & Kommunikationstechnologie zu finden (Digitalisierung in Österreich-Report, 2019). Die personellen Ressourcen stehen im Zentrum dieser Herausforderung.

Unser Ziel bei Jamba ist es, die Fähigkeiten der Menschen mit Behinderungen durch digitales Know How auszubauen und sie mit den Unternehmen zu verbinden, die genau diese Ressourcen suchen. Durch diese Brücke, die wir bauen, entsteht eine Win-Win Situation für beide Seiten und die Herausforderungen der Zukunft lassen sich gemeinsam leichter meistern.

Wir unterstützen durch:

  • Inklusive und barrierefreie Ausbildungen
  • Know How in zukunftsträchtigen Themen, wie Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) und Künstliche Intelligenz (KI)
  • Förderung von wichtigen Soft Skills und Sprachen (z.B. Lebenslauf-, Interview-, Englisch Training)

Wir begleiten die Bewerber*innen Schritt für Schritt auf dem Weg zum neuen Job: Von der Ausbildung über die gemeinsame Erarbeitung von Bewerbungsunterlagen bis hin zum Bewerbungsgespräch. Auch nach der Einstellung unterstützen und begleiten wir, um langfristig einen Mehrwert für die Arbeitnehmer*innen und die Unternehmen zu schaffen.

Unsere Non-Profit-Organisation unterstützt nicht nur die Bewerber*innen selbst, wir schaffen auch ein Bewusstsein bei Arbeitgeber*innen und der Gesellschaft, indem wir die Fähigkeiten in den Vordergrund stellen.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Unsere Zielgruppe sind sowohl Menschen mit Behinderungen als auch Unternehmen, die zukunftsorientiert arbeiten und auf der Suche nach Ressourcen im Bereich Digitalisierung sind.

Die Hauptziele in unserem Projekt:

  • Wir möchten Menschen mit Behinderungen auf den Arbeitsmarkt der Zukunft vorbereiten damit sie konkurrenzfähig bleiben. Wir hatten bereits eine Pilotschulung zum Thema Data&Image Annotation. Dieses Schulungsprogramm soll auf andere Themen in IKT/KI/ML (maschinelles Lernen) ausgeweitet werden.
  • Ebenso wollen wir Unternehmen bei der Erweiterung ihres Talentpools und der Barrierefreiheit in Digitalisierungsprozessen helfen.
  • Wir wollen das Bewusstsein und die Zugänglichkeit für neue Jobmöglichkeiten schaffen und potenzielle Home-Office-Möglichkeiten aufzeigen.
  • Unsere Projektziele sind auch eng mit den SDG-Zielen verknüpft (#4 Hochwertige Bildung, #8 Menschenwürdige Arbeit und Wirtschaftswachstum, #10 Abbau von Ungleichheiten).

Wir verbinden die Fähigkeiten und Talente der Menschen mit den Unternehmen der Zukunft! Unser Ziel ist es, unser Angebot für eine breitere Community zugänglich zu machen und dafür entwickeln wir eine barrierefreie E-Learning- und Job-Matching-Plattform. Im Innovations- und Entwicklungsprozess arbeiten wir mit allen wichtigen Stakeholdern zusammen, um ein bestmögliches Ergebnis zu erzielen.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Inklusion und das Meistern neuer, digitaler Herausforderungen, liegt in unser aller Verantwortung! Gemeinsam schaffen wir den Wandel und LEBEN BERUFLICHE TEILHABE!

Gerade jetzt zeigt uns die Pandemie, dass wir Herausforderungen nur gemeinsam meistern können. Jede*r Einzelne von uns kann dazu beitragen, damit wir als Gesellschaft gemeinsam wachsen und gestärkt in die Zukunft blicken können.

Mit der digitalen und 4. industriellen Revolution hat die Gesellschaft nun alle Mittel, um Inklusion zu leben. Werde mit uns zum Agent of Change, denn Inklusion liegt in unser aller Verantwortung.

Menschen mit Behinderungen stecken voller Potenziale, bei Jamba möchten wir diese Potenziale entfalten und die Lücke zwischen Arbeitslosigkeit und Fachkräftenmangel in den Bereichen von IKT (Informations-Kommunikationstechnologien) und KI (Künstliche Intelligenz) schließen.

Unsere Mission ist es, die Digitalisierung für das soziale Wohl zu nutzen. DAS LEBEN UND DIE ARBEIT DER ZUKUNFT SOLL INKLUSIV SEIN.

Unser Projekt Jamba Austria ist von den positiven Ergebnissen, die Jamba Bulgaria seit 2017 erreicht hat, inspiriert:
->600 Menschen mit Behinderungen wurden erfolgreich geschult
-> 340 Personen erhielten dadurch Arbeitsplätze in lokalen und internationalen Unternehmen
-> Das Bewusstsein für das Thema Inklusion wurde durch zahlreiche Veranstaltungen und Kampagnen nachweislich geschärft

Außerdem konnte Jamba einige namhafte Preise mit dem vorherigen Projekt in Bulgaria gewinnen, die uns und unsere Mission bestärken:

  • Forbes Business Awards Bulgaria
  • 30 under 30 Forbes Europe
  • NewEurope 100
  • Clinton Global Initiative
  • The John Atanasoff Award of the President of the Republic of Bulgaria
  • Zero Project Award

Unsere Erfahrung und Ergebnisse haben gezeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Mit unserem neuen und leidenschaftlichen Team in Österreich möchten wir mit bereits bestehenden österreichischen Initiativen zusammenarbeiten und durch unser innovatives Programm mit Fokus auf Digitalisierung ergänzen. Gemeinsam erzielen wir eine noch größere Wirkung!

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Das Geld fließt zu 100% in unser Projekt: Wir bauen die Fähigkeiten von Menschen mit Behinderungen aus und verbinden sie mit den passenden Unternehmen. Das gesammelte Geld unterstützt uns in der Entwicklung unseres online & offline Trainingsprogramms und dem Aufbau der inklusiven Plattform für e-Learning und Job-Matching.

In 2021 planen wir ein nachhaltiges Trainingsprogramm in Österreich zu starten:

  • Dauer zwischen 6 und 9 Monaten
  • Professionelle Trainings im Bereich IKT & KI, Soft Skills und Englisch.

Unsere NGO stellt den Kandidaten Trainings und Coachings kostenlos zur Verfügung. Und jede zusätzliche Summe, die bei dieser Aktion erzielt wird, hilft uns, mehr Menschen (mit Behinderungen) mit unserer Lösung zu erreichen.

Werde mit uns zum Agent of Change! Machen wir inklusives Arbeiten für ALLE Menschen möglich!

Wer steht hinter dem Projekt?

Das JAMBA Team in Österreich ist sehr vielfältig und bringt viel Erfahrung aus unterschiedlichen Bereichen mit, um das Projekt erfolgreich umzusetzen.

Iva Tsolova ist Mitbegründerin und Geschäftsführerin von JAMBA Bulgarien und bringt dieses Know How auch in Österreich ein. Sie ist außerdem Expertin für kleine Unternehmen und Betriebe mit mehrjähriger Erfahrung für Unternehmensentwicklung.

Selma Pezerović ist unsere Expertin für Kommunikation und Community Engagement. Sie hat mehrjährige Erfahrung in Projekten zum Thema Menschenrechte und Minderheiten, wie beispielsweise Roma-Gemeinschaft in Kroatien, sammeln können. Außerdem ist sie zertifizierte Lehrassistentin für Kinder mit Behinderungen, Flüchtlinge und Roma-Kinder.

Dr. Selin Öner-Kula ist unsere Expertin für Finanzierung und Strategie, mit langjähriger Erfahrung im Investmentbanking und in privaten Unternehmen. Durch ihr Promotionsstudium hat sie sich auch auf digitale Plattformen spezialisiert. Digitalisierung für das Gemeinwohl nutzbar zu machen ist ihre Mission.

Laura Dumas Kozub kommt aus dem Bereich der Personalentwicklung und konnte in ihrer bisherigen Laufbahn viel internationale Erfahrungen sammeln unter anderem in den USA und Deutschland. Inklusion der Aufbau von diversen und inklusiven Organisationen ist für sie eine Herzensangelegenheit.

Unser IT-Spezialist ist Joachim Tecklenburg. Er hat einen Abschluss in Medizintechnik und bringt sein technisches Know How gerne ein, denn er ist überzeugt, dass Barrierefreiheit nicht nur das Leben von Menschen mit besonderen Bedürfnissen verbessert, sondern von uns allen!

Unterstützen

Weitere Projekte entdecken

Teilen
Future of Work 4 All
www.startnext.com

Diese Video wird von YouTube abgespielt. Mit dem Klick auf den Play-Button stimmst du der Weitergabe dafür notwendiger personenbezogenen Daten (Bsp: Deine IP-Adresse) an Google Inc (USA) als Betreiberin von YouTube zu. Weitere Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung findest du in den Startnext Datenschutzbestimmungen. Mehr erfahren