Crowdfunding beendet
Wünschst du dir nicht auch einen Ort, zu dem du einfach hin schlendern kannst ohne genau zu wissen was dort passieren wird? Einen Ort an dem du immer was erleben und neu entdecken kannst, wo Musik gemeinsam gehört oder gespielt wird, wo kultureller, sozialer und politischer Austausch stattfindet, wo Kunst betrachtet und kreiert wird oder wo du dir einfach ein Buch schnappen und zu leckerem Kaffee lesen kannst? Wir von KUKUMU träumen schon eine Weile von diesem Ort.
19.265 €
Fundingsumme
156
Unterstütz­er:innen
Alisha Umrath
Alisha Umrath Projektberatung "Grandios wie hier die Kraft der Crowd sichtbar wurde."
Datenschutzhinweis
Datenschutzhinweis
 KUKUMU Café - Kunst, Kultur, Musik
 KUKUMU Café - Kunst, Kultur, Musik
 KUKUMU Café - Kunst, Kultur, Musik
 KUKUMU Café - Kunst, Kultur, Musik
 KUKUMU Café - Kunst, Kultur, Musik
Datenschutzhinweis

Über das Projekt

Finanzierungszeitraum 12.06.21 16:59 Uhr - 11.09.21 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum September - Dezember 2021
Startlevel 17.500 €

Der Innenausbau des KUKUMU Cafés steht an. Neben der modularen Innenausstattung wird unter anderem in Kaffeemaschine und Küchenequipment investiert.

Kategorie Community
Stadt Berlin

Projektbeschreibung anzeigen ausblenden

Worum geht es in dem Projekt?

KUKUMU verbindet Kunst, Kultur und Musik mit köstlichem Kaffee. Wir sind ein Zusammenschluss aus verschiedenen Kollektiven und kreativen Köpfen, die durch einen Open-Call die Möglichkeit bekommen haben, ein Café in Berlin-Moabit zu eröffnen. Als neu gegründeter Verein möchten wir mit diesem Projekt einen offenen, integrativen und diskriminierungsfreien Raum schaffen und unsere Wertschätzung für künstlerische, politische und soziale Themen mit jeder und jedem teilen, der oder die sich uns anschließen möchte.

Mit eurer Unterstützung wollen wir das KUKUMU Café ins Leben rufen und dem Kiez und der ganzen Stadt ein Stück der verlorenen Kultur zurückgeben. Dabei wollen wir vor allem Wert auf Nachhaltigkeit, Regionalität und faire Produktion legen. Unser Nachhaltigkeitskonzept basiert auf der Vermeidung von unnötigen Transportwegen, einem saisonalen und fair gehandeltem Menü und der bewussten Vermeidung von Abfällen. Das Café soll ein kultureller Ort der Begegnung für die Nachbarschaft und alle Menschen werden, ungeachtet ihrer Herkunft, ihres Geschlechts und ihrer sexuellen Orientierung.

Workshops, Konzerte, Lesungen, kleine Filmfestivals und ein Community Skateshop sind nur einige der Konzepte, die wir im Café verwirklichen werden. Außerdem planen wir monatlich wechselnde Ausstellungen mit lokalen und internationalen Künstler:innen, die sich inhaltlich mit diversen gesellschaftlichen Themenkomplexen beschäftigen. In unserem Café werden wir vor allem jungen und aufsteigenden Künstler:innen eine Plattform bieten und ihnen die Chance geben, mit uns gemeinsam das Café immer wieder neu zu gestalten. Außerdem wollen wir auch andere künstlerische Bereiche wie Performancekunst und Theater in unsere Veranstaltungen mit einbeziehen.

Unser Ziel ist es, einen Wohlfühlort zu schaffen, an dem alle Menschen sich entfalten und zusammenkommen können.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Unser vielfältiges Angebot richtet sich an Menschen aller Altersgruppen, die sich für Kultur, eine wohlige Atmosphäre, guten Kaffee und ein junges und engagiertes Team interessieren. Wir laden jeden Menschen dazu ein, einen morgendlichen Kaffee, einen ausgedehnten Brunch oder auch das ein oder andere Feierabendbier bei uns zu genießen.

Es ist uns ein besonderes Anliegen mit unserem Kulturprogramm ein möglichst breites Spektrum an Ideen, Konzepten und Bedürfnissen abzudecken. Der Kultur-Aspekt ist dabei nicht nur ein Teil von Vielen, sondern bildet das pulsierende Herz dieses Projektes. Durch die Einbindung unserer Kundschaft und verschiedenster kreativer Köpfe, soll um das Café herum eine wachsende und wandelbare Community entstehen. Unsere Vision ist es, mit dieser Community die Idee eines barrierefreien, kulturellen Austausches durch verschiedenste Formate nach Berlin und in die Welt zu tragen. Wir laden also alle Genießer:innen, Kulturinteressierte, Musikliebhaber:innen, politisch Engagierte, Studierende und Nachbar:innen herzlich dazu ein mit uns gemeinsam einen Wohlfühlort zu schaffen und diesen laufend neu zu gestalten. Wir wollen mit euch Kultur nicht nur konsumieren, sondern auch kreieren.

Jede Form des Extremismus, Rassismus und Sexismus hat keinen Platz in unserer Mitte und wird im KUKUMU-Café nicht toleriert. Das Ziel dieses Projektes sind keine finanziellen Gewinne für den Verein. Alle Einnahmen werden dafür verwendet, die Operation des Cafés, die verschiedenen Events und die Kooperation mit verschiedenen Künstler:innen zu finanzieren, sodass alle Beteiligten eine faire Bezahlung erhalten können. Wir streben dabei nicht nach Profit, sondern der Förderung des kulturellen Austausches, besonders vor dem Hintergrund der zunehmend schwindenden Kulturräume.

Das KUKUMU-Café soll hierbei nur den Anfang einer immer weiter wachsenden Struktur bilden. Uns ist es wichtig unser Bestreben und Netzwerk auf Räume in und um Berlin auszudehnen und ausgehend vom KUKUMU zukünftig eine Vielzahl von verschiedensten Projekten wie diesem zu schaffen.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Seit dem letzten Jahr sind in Berlin und auf der ganzen Welt durch die Pandemie zahlreiche wichtige Kulturräume verloren gegangen. Große Galerien und staatlich finanzierte Museen halten sich über Wasser, während vor allem die alternativen Standorte den zahlreichen Lockdowns zum Opfer fallen. Um so wichtiger ist es, in diesen Zeiten eine Gegenbewegung anzustoßen und wieder mehr alternative Projekte ins Leben zu rufen, in denen unabhängige und kreative Menschen das teilen und präsentieren können, was ihnen wirklich am Herzen liegt.

Es geht uns darum, durch die Kultur eine Gemeinschaft zu schaffen, in der alle Menschen sich kreativ beteiligen und ausleben können. Das Café soll dabei als räumlicher und praktischer Rahmen dienen, in dem Platz für allerhand Ideen ist. Wir wollen das Café durch die stetige Zusammenarbeit mit Künstler:innen und Musiker:innen aus allen Bereichen und Handwerksklassen laufend verwandeln und ihnen die Möglichkeit bieten, die einzelnen Elemente des Cafés als Präsentationsplattform für ihre Konzepte zu nutzen. Durch eine vielfältige Auswahl an kulturellen Events (Ausstellungen, Live-Musik, Jam-Sessions, Workshops, Lesungen und vielem mehr) wollen wir die entstehende Gemeinschaft bereichern und zusammenbringen.

Die Zusammenarbeit mit sozialen Initiativen, Bildungsinstitutionen, fairen bzw. regionalen Produzent:innen und gemeinnützigen Organisationen liegt uns dabei genauso am Herzen wie den Bezirk Moabit nach einem langen Winterschlaf wieder zum Leben zu erwecken.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Im Falle einer erfolgreichen Finanzierung dieses Projektes, werden wir das erhaltene Geld für Renovierungsarbeiten, Materialbeschaffung, gastronomische Ausstattung und Inneneinrichtung verwenden. Um unsere kulturellen Events in einer gebührenden Atmosphäre zu veranstalten, benötigen wir außerdem Sound-und Lichtequipment. Die Planung von Events birgt einiges an Kosten, deswegen werden wir unter anderem auch Material für Workshops und Ausstellungen vom erhaltenen Geld bezahlen.

Wir wollen dieses Gemeinschaftsprojekt durch ein Crowdfunding finanzieren, um unsere finanzielle und kreative Unabhängigkeit zu wahren. Denn unsere Unterstützer:innen sollen uns nicht nur bei der Umsetzung unserer Visionen helfen, sondern selbst aktiv Teil des KUKUMUs werden. Das Café ist ein Raum von Menschen für Menschen. Das Ziel des Vereins ist es nicht Gewinne zu erwirtschaften, sondern die Kultur zu fördern. Und das geht nur gemeinsam.

Wer steht hinter dem Projekt?

Hinter dem KUKUMU-Café steht eine große Gruppe an einfallsreichen Individuen und Kollektiven. Das Spektrum der ca. 30 Menschen reicht dabei von Architekt:innen, sozial Engagierten, Schriftsteller:innen, Designer:innen bis hin zu Studierenden, Künstler:innen und Musiker:innen. Hinter diesem Projekt steckt eine diverse und tatkräftige Community, die sich durch die Werte des KUKUMUs verbunden fühlt. Wir arbeiten daher mit zahlreichen politisch engagierten und kreativen Kollektiven zusammen (KarmaKollektiv, Culture.Room, Sendb00ks uvm.), die unsere Vorhaben, Ideen und Prinzipien durch ihre vielfältigen Kooperationsmöglichkeiten mitgestalten und bereichern.

Unterstützen

Weitere Projekte entdecken

Teilen
KUKUMU Café - Kunst, Kultur, Musik
www.startnext.com

Finden & Unterstützen

Diese Video wird von YouTube abgespielt. Mit dem Klick auf den Play-Button stimmst du der Weitergabe dafür notwendiger personenbezogenen Daten (Bsp: Deine IP-Adresse) an Google Inc (USA) als Betreiberin von YouTube zu. Weitere Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung findest du in den Startnext Datenschutzbestimmungen. Mehr erfahren

Dieses Audio wird von Soundcloud abgespielt. Mit dem Klick auf den Play-Button stimmst du der Weitergabe dafür notwendiger personenbezogenen Daten (Bsp: Deine IP-Adresse) an SoundCloud Global Limited & Co. KG (Deutschland) als Betreiberin von Soundcloud zu. Weitere Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung findest du in den Startnext Datenschutzbestimmungen. Mehr erfahren