Crowdfinanzieren seit 2010

Wir möchten, dass alle Menschen in Deutschland Kultur erleben können - mit Hilfe einer neuen Software!

Ins Kino gehen, durch ein Museum schlendern oder mit der Familie im Kindertheater lachen – was für viele selbstverständlich klingt, können sich unzählige Menschen nicht leisten. Das betrifft 13 Millionen Bürger:innen in Deutschland. Das ändern wir! Wir ermöglichen Menschen, die von Armut betroffen sind, kostenfrei an Kulturveranstaltungen in ihrer Stadt teilzunehmen. Für die Vermittlungsarbeit brauchen wir eine neue Software. Und Eure Spende, um unsere Arbeit weiterhin zu ermöglichen.
Datenschutzhinweis
Finanzierungszeitraum
20.06.23 - 30.09.23
Realisierungszeitraum
Herbst 2023
Website & Social Media
Mindestbetrag (Startlevel): 20.000 €

Eine Software, damit wir so vielen Menschen wie möglich ein unvergessliches Kultur-Match bieten können.

Stadt
München
Kategorie
Social Business
Projekt-Widget
Widget einbinden
Primäres Nachhaltigkeitsziel
10
Weniger Ungleichheit

Worum geht es in dem Projekt?

Ins Kino gehen, durch ein Museum schlendern oder mit der Familie im Kindertheater lachen – was für viele selbstverständlich klingt, können sich unzählige Menschen nicht leisten. Das betrifft 13 Millionen Bürger:innen in Deutschland. Gegen diese Ungleichheit engagieren wir uns! Wir ermöglichen Menschen, die von Armut betroffen sind, kostenfrei an Kulturveranstaltungen in ihrer Stadt teilzunehmen. Für diese Vermittlungsarbeit brauchen wir eine neue Software. Und Eure Spende, um unsere Arbeit weiterhin zu ermöglichen.

So funktioniert's:

  • Die Karten werden uns kostenfrei von unseren Kulturpartnern zur Verfügung gestellt. Es handelt sich entweder um Karten für Veranstaltungen, die nicht ausverkauft wurden, oder um Kontingente, die uns geschenkt werden. Zu unseren Partnern zählen Opernhäuser, Theater, Konzertveranstalter und Kinos.
  • Unsere Vermittlungs-Software findet das passende Match aus registriertem KulturGast (mit seinen Interessen und evtl. persönlichen Einschränkungen) und dem passenden freien Kulturangebot.
  • Unsere Teams vermitteln die Karte dann per Telefon und E-Mail direkt oder über soziale Einrichtungen.
  • Die Karten werden am Veranstaltungsort an der Kasse hinterlegt oder die KulturGäste stehen auf der Gästeliste, um ohne Scham an der Veranstaltung teilnehmen zu können.

Durch die von uns organisierte Umverteilung von gespendeten Kulturtickets entsteht eine optimale Nutzung der Ressourcen: Tickets oder Plätze verfallen nicht, sondern kommen so Menschen zugute, für die ein Kulturbesuch finanziell nicht machbar ist.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Kultur dient dazu Menschen zusammenzuführen, ihnen eine gemeinsame Grundlage zu bieten und so Verständigung möglich zu machen. Besuche von Kulturveranstaltungen tun der Seele gut, sind ein Highlight, eine Auszeit vom Alltag, geben einen Blick über den Tellerrand und das gute Gefühl, Teil der Gesellschaft zu sein.

Das Angebot von unseren Kulturvereinen richtet sich an Bürger:innen mit geringen Einkommen, die nicht am kulturellen Leben ihrer Stadt teilnehmen können. Teilweise gar nicht im Sinn haben, dass solche Veranstaltungen „etwas für sie sind“.

Ein großer Teil unserer Kulturgäste sind ältere Menschen, aber auch viele Kinder von Alleinerziehenden, ebenso kinderreiche Familien, Jugendliche, Menschen mit Fluchterfahrung und Personen mit körperlichen oder psychischen Beeinträchtigungen.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Wir, 13 Vereine für kulturelle Teilhabe, haben seit Jahren diese Vermittlungsarbeit aufgebaut: den Kontakt zu über 1.000 Kulturveranstaltern bundesweit, einem Netzwerk von über 2.000 sozialen Einrichtungen und 150.000 registrierten KulturGästen. Wir vermitteln derzeit 7.000 Tickets pro Monat. Diese größtenteils ehrenamtliche Arbeit wäre ohne eine Neuauflage unserer Software nicht weiter möglich.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Wir beauftragen ein Software-Entwicklungsunternehmen mit der individuellen Programmierung der Software. Hierfür wurde bereits ein Workshop durchgeführt, um den Anforderungskatalog an die Software zu erstellen. Konkrete Angebote liegen uns vor.

Die Software ist deshalb so komplex, da sie zum einen sehr sensible Daten der KulturGäste enthält, kompatibel zu vielen Veranstaltern sein, gerecht in der Vergabe sein und zugleich eine gute Arbeitsgrundlage für unsere vielen ehrenamtlichen Vermittler:innen sein muss. Du merkst schon, hier muss viel zusammenpassen.

Eine out-of-the-box Softwarelösung wurde bereits geprüft und war leider nicht möglich. Auch konnten wir bisher kein großes Software-Entwicklungsunternehmen pro bono für dieses Projekt gewinnen.

Wer steht hinter dem Projekt?

Wir sind ein Zusammenschluss von 13 Kulturvermittlungs-Vereinen. In unserer selbst gegründeten Bundesvereinigung für kulturelle Teilhabe haben wir uns für Austausch, Kooperation und gemeinsame Nutzung der Software zusammengeschlossen.

Bundesvereinigung Kulturelle Teilhabe e. V.

Welche Nachhaltigkeitsziele verfolgt dieses Projekt?

Primäres Nachhaltigkeitsziel

10
Weniger Ungleichheit

Warum zahlt das Projekt auf dieses Ziel ein?

Wir ermöglichen Menschen in Armut die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben, Bildung durch Kultur und schaffen in unseren Städten und Kommunen nachhaltige Netzwerke zwischen Kulturveranstaltenden und sozialen Einrichtungen.

Dieses Projekt zahlt außerdem auf diese Ziele ein

1
Keine Armut
4
Bildung
11
Städte & Gemeinden

Das Crowdfunding-Projekt wurde erfolgreich abgeschlossen. Das Unterstützen und Bestellen ist auf Startnext nicht mehr möglich.

  • Die Abwicklung getätigter Bestellungen erfolgt entsprechend der angegebenen Lieferzeit direkt durch die Projektinhaber:innen.

  • Die Produktion und Lieferung liegt in der Verantwortung der Projektinhaber:innen selbst.

  • Widerrufe und Rücksendungen erfolgen zu den Bedingungen der jeweiligen Projektinhaber:innen.

  • Widerrufe und Stornos über Startnext sind nicht mehr möglich.

Was heißt das?
Impressum
Bundesvereinigung Kulturelle Teilhabe e. V.
Sabine Ruchlinski
Zenettistr. 2
80337 München Deutschland

16.09.23 - Dank der Förderung einer Stiftung und einiger...

Dank der Förderung einer Stiftung und einiger größerer Spenden von engagierten Unternehmen fehlen uns nur noch 20.000 €, um mit der Umsetzung unseres Projekt starten zu können. Helft uns auf den letzten Schritten zum Ziel! Damit wir auch in Zukunft für fröhliche & glückliche Gesichter im Theater, im Kino oder im Konzertsaal sorgen können.

14.09.23 - Da in Bayern und Baden-Württemberg gerade...

Da in Bayern und Baden-Württemberg gerade erst die Sommerferien zu Ende gegangen sind, wollen wir es mit neuem herbstlichen Schwung noch einmal versuchen und hoffen auf weitere Unterstützer:innen für mehr kulturelle Teilhabe!

Weitere Projekte entdecken

Teilen
Eine Software für das perfekte Kultur-Match
www.startnext.com

Diese Video wird von YouTube abgespielt. Mit dem Klick auf den Play-Button stimmst du der Weitergabe dafür notwendiger personenbezogenen Daten (Bsp: Deine IP-Adresse) an Google Inc (USA) als Betreiberin von YouTube zu. Weitere Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung findest du in den Startnext Datenschutzbestimmungen. Mehr erfahren