Crowdfunding beendet
Wir brauchen Eure Unterstützung, um die Ausstellung „I Kept Getting These Dreams“ der Künstler*innen Mira Dayal (New York) und Beto Shwafaty (São Paulo) zu realisieren & internationale Kunst in Dresden zu zeigen.
4.423 €
Fundingsumme
50
Unterstütz­er:innen
Charlott Roth
Charlott Roth Projektberatung "Das war eine beachtliche Crowd-Finanzierungsrunde."
Datenschutzhinweis
Datenschutzhinweis
 Kunstverein Dresden – internationale Kunst in Dresden
 Kunstverein Dresden – internationale Kunst in Dresden
 Kunstverein Dresden – internationale Kunst in Dresden
 Kunstverein Dresden – internationale Kunst in Dresden

Über das Projekt

Finanzierungszeitraum 07.12.20 08:38 Uhr - 24.01.21 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum 5. März bis bis 30. April 2021
Startlevel 3.000 €

Realisierung der Ausstellung „I Kept Having These Dreams“ der Künstler*innen Mira Dayal (New York) und Beto Shwafaty (São Paulo)

Kategorie Kunst
Stadt Dresden

Projektbeschreibung anzeigen ausblenden

Worum geht es in dem Projekt?

Die Ausstellung wird konzipiert von dem Kurator Alessandro Facente (New York) und ist inspiriert vom Dresdner Triptychon „Der Krieg“ von Otto Dix (1929-1932): In Anlehnung an die darin visualisierten Kriegsgräuel und -traumata fragen die Künstler*innen Mira Dayal (New York) und Beto Shwafaty (São Paulo) mit neuen, ortsspezifischen Kunstwerken nach den gesellschaftlichen Auswirkungen der zunehmenden politischen Gewalt und sozialen Desintegration in Europa, Brasilien und den USA.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Wir wollen uns mithilfe der Kunst über die brennenden Fragen unserer Zeit austauschen. Und das mit allen Dresdner*innen – von Schulklassen bis Senior*innen. Dafür fragen die Künstler*innen mit neuen, ortsspezifischen Kunstwerken nach den gesellschaftlichen Auswirkungen der zunehmenden politischen Gewalt und sozialen Desintegration in Europa, Brasilien und den USA.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Kunst eröffnet uns oftmals neue Horizonte, ermöglicht andere Denkweisen, bricht alte Muster auf. Darauf setzen wir. Das Triptychon „Der Krieg“ von Otto Dix ist wieder aktueller denn je. Es ist spannend zu sehen, wie Künstler*innen aus New York und São Paulo darauf reagieren. Ihr Blick darauf und auf die aktuelle Situation weltweit bereichert auch uns. Davon sind wir überzeugt.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Mit dem Geld ermöglichen wir die Ausstellung „I Kept Getting These Dreams“ in Dresden und damit die Umsetzung der künstlerischen Ideen von Mira Dayal und Beto Shwafaty. Parallel zur Ausstellung wird ein Begleitprogramm umgesetzt, das Führungen mit geschulten Kunstvermittler*innen, einen Vortrag zu „Der Krieg“ von Otto Dix und dessen zeitgenössischer Bedeutung und Vorträge zum Themenkomplex gesellschaftlicher Zusammenhalt/öffentlicher Diskurs/Desinformation beinhaltet.

Wer steht hinter dem Projekt?

Der Kunstverein Dresden ist ein gemeinnütziger, ehrenamtlich organisierter Verein. Seit 2018 zeigen wir nationale und internationale Gegenwartskunst in Dresden und machen uns für Vielfalt & Weltoffenheit mit den Mitteln der Kunst in Sachsen stark. Unser Ausstellungsprogramm 2020/21 resultiert aus einer internationalen Ausschreibung, an der sich 75 Kurator*innen aus der ganzen Welt mit Ausstellungskonzepten beteiligt haben.

Unterstützen

Teilen
Kunstverein Dresden – internationale Kunst in Dresden
www.startnext.com

Finden & Unterstützen

Diese Video wird von Vimeo abgespielt. Mit dem Klick auf den Play-Button stimmst du der Weitergabe dafür notwendiger personenbezogenen Daten (Bsp: Deine IP-Adresse) an Vimeo Inc (USA) als Betreiberin von Vimeo zu. Weitere Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung findest du in den Startnext Datenschutzbestimmungen. Mehr erfahren