<% user.display_name %>
Projekte / Social Business
Kyaffe Farmers Coffee wurde vor zwei Jahren von Elizabeth Nalugemwa mit dem Ziel gegründet, den Frauen ihrer Gemeinde ein besseres Leben zu ermöglichen als sie es selbst in ihre Kindheit erlebt hat. Kyaffe Farmerinnen bekommen faire Preise für ihren Robusta Rohkaffee, der von uns geröstet, verpackt und verkauft wird. Von den Erlösen erhalten die Frauen wiederum gezielte Weiterbildungen und eine verbesserte Infrastruktur, um das nötige Wissen und Umfeld für ein selbstbestimmtes Leben zu erlangen.
11.217 €
30.000 € 2. Fundingziel
108
Unterstützer*innen
Projekt erfolgreich
06.02.20, 21:51 Michel Timmreck
Liebe Unterstützer*innen, nochmals vielen vielen vielen Dank für eure Hilfe! Wir sind derzeit damit beschäftigt, dass ihr eure Dankeschöns so schnell wie möglich in Händen halten könnt. Leider warten wir noch auf die Auszahlung der Crowdfunding-Unterstützung. Darum kann sich der Versand des Kaffees um einige Wochen verschieben. Wir suchen unter anderem aktuell nach Reisenden, die von Uganda nach Deutschland fliegen und Kaffeepäckchen mitnehmen könnten (alles zolltechnisch abgeklärt) - wenn ihr also jemanden kennt, gebt uns Bescheid! Aktuell haben wir bereits 10Kg des Kaffees in Deutschland der in den nächsten Tagen rausgeht, die restlichen 40Kg werden so früh wie möglich folgen! Um eine langfristige Alternative zu finden, befindet sich Liz auch schon im Kontakt mit Spediteuren, um euren Kaffee nach Deutschland zu bringen. Und sobald wir über das Geld verfügen, bekommt ihr nicht nur eure Tassen und persönlichen Kaffeegenuss, sondern wir können auch die ersten Investitionen umsetzen! Damit Kyaffe schnell wachsen kann, um noch mehr Frauen zu empowern. Wir bitten daher, die Verzögerung zu entschuldigen und euch noch ein klein wenig zu gedulden, bis ihr den Kyaffe Coffee selbst probieren könnt! :)
08.12.19, 08:06 Sabrina Küspert
Heute, am zweiten Advent, bekommt ihr wieder einen Einblick in Uganda: Wir erzählen euch die Geschichte der 67-jährigen Kasinde Betty Kityo ! Sie ist Kaffeebäuerin in Mpigi, Uganda. Seit Jahren ist ihre kleine Kaffeeplantage ihre Einnahmequelle. Damit ernährt sie Kinder und Enkelkinder . Aber auch sie bekommt den Klimawandel zu spüren. Er bringt das Wetter durcheinander, und für Kasinde wird es unvorhersehbar, wie viel sie diesen Jahr wieder ernten kann. Dazu kommen ständig schwankende Preise für ihren Rohkaffee und Krankheiten, die ihre Plantage befallen - das alles hat das Leben ihrer Familie sehr erschwert. Doch dank unserer Initiative ist sie nun seit zwei Jahren fähig, diese Herausforderungen besser zu meistern . Sie bekommt nicht nur faire Preise für ihre Ernte. Zusätzlich kann sie auch an Schulungen zu Themen wie nachhaltiger Landwirtschaft und neuen, robusteren Anbaumethoden teilnehmen. Ihre Arbeit wird einfacher und profitabler - sie kann sich sicher sein, ihre Familie durch das Jahr zu bringen. Eure Unterstützung ermöglicht es noch zahlreichen Frauen mehr, ein selbst bestimmtes Leben zu führen!
01.12.19, 02:57 Sabrina Küspert
Zum 1. Advent teilen wir mit euch die Geschichte der 34-jährigem Naahayo Meaiko ! Naahayo lebt in Mpigi, Uganda. Sie ist Kaffeebäuerin , besitzt ein eigenes kleines Feld , um Kaffee anzubauen, und hat sechs aufgeweckte Kinder zuhause. Das Land, das sie besitzt, ist allerdings zu klein. Noch vor zwei Jahren konnte sie aus ihrer Ernte nicht genug verdienen, um ihre Familie zu ernähren. Die Zahlung der Schulgebühren für ihre Kinder war für sie fast unmöglich, denn es gibt zwei Erntezeiten, aber drei Schulzeiten pro Jahr. Seit zwei Jahren ist sie nun Teil der Kyaffe Farmers Community. Nun zahlt ihr unsere Partnerorganisation faire Preise für ihren Rohkaffee. Durch ihre Ernte verdient sie nun genug , um ihre Kinder gut zu ernähren , sie mit Medikamenten gegen Krankheiten zu versorgen und sie wieder zur Schule zu schicken. Über hundert andere Frauen mit über 600 Kindern führen dank Kyaffe Farmers Coffee nun ebenfalls ein besseres Leben. Unterstützt du unser Crowdfunding, ermöglichst du zahlreiche weitere inspirierende Geschichten wie die von Naahayo!
26.11.19, 05:58 Ulrike Bauhofer
Wir wollen den Frauen in Mpigi, Uganda zu einem selbstbestimmten Leben verhelfen. Wie machen wir das? Mit Kaffee! Und dieser ist ganz ausgezeichnet: Robusta Kaffee aus dem Herzen Ugandas. Biologisch angebaut. Fair gehandelt. Unterstützte uns, wähle als Dankeschön den Kaffee aus und dann bleibt nur noch eine Frage: möchtest du deinen Kaffee gemahlen oder in ganzen Bohnen? Aber wie genau wird unser Robusta Kaffee eigentlich gemacht? Die zwei wichtigsten Kaffeesorten sind Arabica und Robusta. Robusta wächst vor allem im Flachland , wie zum Beispiel bei uns. An den Kaffeebäumen wachsen Kaffeekirschen heran, die erst grün und hart, aber später weich und rot werden. Jede Kirsche enthält meist zwei Bohnen. Nach der handverlesenen Ernte werden diese getrocknet , bevor der grüne Rohkaffee zu braunen Bohnen geröstet wird - und schließlich in unseren Kaffeemaschinen landet. Dank der guten Robusta Bohnen bekommt dein Espresso ein markantes Aroma mit einem Schuss Würze und Bitterkeit, inklusive der perfekten Crema. Hört sich richtig gut an, schmeckt auch so!
19.11.19, 10:17 Sabrina Küspert
Wir konnten dich von unserem Projekt überzeugen und jetzt möchtest du unser Engagement unterstützen? Wie großartig! Hier erfährst du, wie das genau funktioniert: 1) Deine Unterstützung Startnext bietet dir drei Möglichkeit: Du kannst uns mit einem frei gewählten Betrag unterstützen, ein oder mehrere Dankeschöns zu einem festen Preis auswählen oder freien Betrag und Dankeschöns flexibel kombinieren . Du kannst also für dich individuell entscheiden, mit welcher Geldsumme und für welche Gegenleistung du deinen Teil zu unserem Crowdfunding beiträgst. Wenn du im Bezahlungsprozess auswählst, dass deine Unterstützung veröffentlicht werden darf, ist am Ende nur dein Name auf der Crowdfunding-Seite unter „Unterstützer*innen“ zu sehen. Nicht der Betrag. 2) Du und die Crowd Wir verfolgen ehrgeizige Ziele: Für 2020 benötigt Kyaffe mindestens 9.000€, bestenfalls jedoch 30.000€, um möglichst viele Kaffeebäuerinnen in Zukunft zu unterstützen. Du bist begeistert von unserem Projekt, also begeistere auch andere , deine Freunde und Familie, damit möglichst viele Unterstützer auf uns aufmerksam werden. 3) Erfolgreiche Finanzierung: Dankeschöns & Rechnungen Sobald wir unser Projekt zu 100% finanzieren konnten, war unser Crowdfunding erfolgreich. Und falls du ein Dankeschön bestellt hast, kannst du dich freuen: wir schicken es dir inklusive Rechnung so schnell wie möglich zu! Spendenquittungen können wir leider nicht ausstellen. Wenn du noch Fragen hast, melde dich einfach bei uns.