Crowdfunding beendet
"nicht die regel" handelt von drei Frauen, die über ihr Leben mit Endometriose erzählen. Sie berichten von ihren Beschwerden, Diagnose-Wegen, Therapien und Operationen. Trotz der hohen Anzahl Betroffener herrscht viel Unwissenheit über die chronische Krankheit, sowohl in der Gesellschaft als auch unter Ärzt*innen. Der Film geht auf die fünf am weitesten verbreiteten Mythen ein und lässt Expert*innen aus verschiedenen relevanten Fachbereichen zu Wort kommen.
27.205 €
Fundingsumme
636
Unterstütz­er:innen
Datenschutzhinweis
Datenschutzhinweis
 NICHT DIE REGEL
 NICHT DIE REGEL
 NICHT DIE REGEL
 NICHT DIE REGEL

Über das Projekt

Finanzierungszeitraum 02.11.20 08:01 Uhr - 08.12.20 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum November 2020 - Juli 2021
Startlevel 19.000 €

Damit decken wir alle Grundausgaben der Produktion (Equipment, Team, Lizenzen etc.) und eine simple Postproduktion ab, die ein rundes Filmerlebnis ermöglichen.

Kategorie Film / Video
Stadt Wien

Projektbeschreibung anzeigen ausblenden

Worum geht es in dem Projekt?

Etwa vier bis zwölf Prozent aller Frauen im gebärfähigen Alter leiden unter Endometriose. Das sind circa 200 Millionen Frauen weltweit. Alleine in Österreich schätzt man die Zahl der Betroffenen auf 120.000 bis 300.000. Die Dunkelziffer ist hoch.

Die Symptomatik der Krankheit ist sehr individuell, deshalb spricht man auch von einer “Chamäleon-Krankheit”. Dabei befinden sich Gebärmutterschleimhaut-ähnliche Zellen außerhalb des Uterus und führen zu zu entzündetem Narbengewebe. So entstehen unterschiedlichste Beschwerden. Je länger die Krankheit undiagnostiziert bleibt, desto gravierender können die Folgen sein.

Bis zu einer Diagnose dauert es im Schnitt bis zu neun Jahre. Der Grund: Es fehlt das Bewusstsein für die Existenz der Krankheit – auch unter Ärzt*innen. Fehldiagnosen sind häufig. Zudem gibt es zahlreiche, meist zusammenhanglos wirkende Symptome - von Unterleibskrämpfen und Migräne, über Magen-Darm-Beschwerden bis hin zu Beschwerden beim Sex. Deshalb wird die Krankheit auch als Chamäleon bezeichnet.

Ein weiteres Problem ist, dass die Menstruation im öffentlichen Diskurs oft noch tabuisiert wird und Frauen nicht offen über ihre Schmerzen sprechen können. Tun sie es doch, werden ihre Beschwerden oft als normal abgestempelt.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Der Dokumentarfilm soll zeigen, dass Endometriose “nicht die regel” ist. Er soll die Krankheit in der Öffentlichkeit sichtbar machen und die falschen Mythen dazu bekämpfen.
Der Film richtet sich nicht nur an Patient*innen, sondern auch an deren Angehörige, Expert*innen und Frauen, die womöglich unerkannt an der Krankheit leiden.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Endometriose betrifft so viele Frauen und muss in unserer Gesellschaft die entsprechende Aufmerksamkeit erhalten. Jede*r Unterstützer*in bringt uns einen Schritt näher, die Krankheit bekannter zu machen!

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Mit eurer finanziellen Unterstützung können wir die bisherigen Grundausgaben für die Produktion begleichen.

Dazu gehören:

  • Kamera-Equipment
  • Reisen
  • Raum-Mieten
  • Set-Verpflegung
  • Lizenzen
  • Social Media Marketing
  • Honorare für das Team

Erreichen wir das zweite Ziel, können wir uns einer professionellen Postproduktion und der verstärkten Vermarktung des Dokumentarfilms widmen.

Wer steht hinter dem Projekt?

Um zu verdeutlichen, wie viele Frauen von Endometriose betroffen sind, wird der Dokumentarfilm ausschließlich von Endometriose-Patientinnen produziert. Das gesamte Team besteht aus Frauen, die selbst von der Krankheit betroffen sind:

Unterstützen

Weitere Projekte entdecken

Teilen
NICHT DIE REGEL
www.startnext.com

Diese Video wird von YouTube abgespielt. Mit dem Klick auf den Play-Button stimmst du der Weitergabe dafür notwendiger personenbezogenen Daten (Bsp: Deine IP-Adresse) an Google Inc (USA) als Betreiberin von YouTube zu. Weitere Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung findest du in den Startnext Datenschutzbestimmungen. Mehr erfahren