Crowdfunding beendet
Eigentlich dürfte Homosexualität in der heutigen Zeit kein Thema mehr sein. Aber nach wie vor gibt es Kontexte, in denen homo-, bi- oder transsexuelle Menschen ihre Identität verschweigen – aus Angst, abgelehnt und ausgegrenzt zu werden. Dieses Buch gibt ihnen Raum, ihre Erfahrungen zu teilen. 25 homosexuelle und transidente Menschen aus dem christlich-konservativen Umfeld erzählen davon, wie es ist, nicht sein zu dürfen. Ein Buch über ein Tabuthema und die Sehnsucht, endlich anzukommen.
20.429 €
Fundingsumme
385
Unterstütz­er:innen
Michael Schmidt
Michael Schmidt Projektberatung Herzlichen Glückwunsch! Das Projekt ist erfolgreich und kann realisiert werden.
Datenschutzhinweis
Datenschutzhinweis
 Nicht mehr schweigen
 Nicht mehr schweigen
 Nicht mehr schweigen

Über das Projekt

Finanzierungszeitraum 08.10.18 07:10 Uhr - 06.11.18 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum Dezember 2018
Startlevel 7.500 €

Erreichen wir dank deiner Unterstützung das erste Fundingziel, können wir Lektorat, Satz, Layout und Druck der Erstauflage finanzieren.

Kategorie Literatur
Stadt Wuppertal

Projektupdates

24.10.18 - Der NICHT-MEHR-SCHWEIGEN-Newsletter Wer...

Der NICHT-MEHR-SCHWEIGEN-Newsletter
Wer über weitere Entwicklungen und Veranstaltungen rund um das Buch auf dem Laufenden gehalten werden möchte, kann gerne unseren Newsletter abonnieren: www.nicht-mehr-schweigen.de/newsletter

Website & Social Media
Impressum
Zwischenraum e. V.
c/o T. Pauler
Messerstraße 8
42657 Solingen Deutschland

Weitere Projekte entdecken

Klimaretten Selbermachen - wir wollen wachsen!
Umwelt
BR

Klimaretten Selbermachen - wir wollen wachsen!

Projekt für die Aufforstung des brasilianischen Regenwaldes durch ein Netzwerk von Kleinbäuer*innen, die Agroforste pflanzen.
FORST
Fotografie
DE

FORST

Von Bäumen und Menschen // Ein Fotobuch über die Besetzung des Hambacher Waldes
Papperlapapp - Werde Umweltheld*in im Kinderzimmer!
Spiele
AT

Papperlapapp - Werde Umweltheld*in im Kinderzimmer!

Papperlapapp Spielwelten schaffen Freiraum für den Einfallsreichtum der Kinder und setzen der Fantasie der Kleinen (und Großen) keine Grenzen.