Login
Registrieren

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Umwelt
Die “Panther Ray”- das Berliner Recycling-Floß für alle
Die “Panther Ray” ist ein Berliner Floß für euch und uns. Es steht für Spaß auf dem Wasser, gemeinsame Aktionen, Umweltbewusstsein und Transparenz (Open-Source).
Berlin
10.970 €
10.000 € 2. Fundingziel
387
Fans
245
Unterstützer
Projekt erfolgreich
 Die “Panther Ray”- das Berliner Recycling-Floß für alle

Projekt

Finanzierungszeitraum 06.05.15 10:49 Uhr - 31.05.15 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum Bauphase ab dem 26.05.2015
Fundingziel erreicht 5.000 €
2. Fundingziel erreicht 10.000 €
Mit 5000€ können wir die Basisversion realisieren, für die Traumversion benötigen wir 10.000€. Die Details zu beiden Versionen könnt ihr in der Projektbeschreibung nachlesen.
Stadt Berlin
Kategorie Umwelt

Worum geht es in dem Projekt?

Wolltet ihr schon immer mal Berlin vom Wasser aus sehen und mit netten Leuten dem Sonnenuntergang entgegenfahren? Sucht ihr eine neue mobile Plattform für eure verrückten Ideen, das nächste Treffen mit eurem Verein oder eure nächste Geburtstagsparty? Wie wäre es mit einem schwimmenden Konzert eurer Lieblingsband für ZuschauerInnen am Ufer?

Wir haben Lust auf genau das und möchten dafür mit eurer Unterstützung Ende Mai 2015 in Berlin die “Panther Ray” bauen. Die "Panther Ray" ist das erste Floß, das Spaß auf dem Wasser, gemeinsame Aktion, Umweltbewusstsein und Transparenz (Open Source) aktiv verbindet.

So soll es werden:

  • Ca. 3,5 x 7 Meter groß mit Platz für bis zu 25 Personen (ungefähr so groß wie ein Viertel Volleyballfeld)
  • Selbstgebaut aus Recyclingmaterialien
  • Mit einem Netz am Unterbau, das Müll aus dem Fahrwasser fischt
  • Mit Solarstrom und Außenboardmotor
  • Mit Sonnendeck und kleiner Überdachung
  • Mit Bühne, Musikanlage und Schaukel
  • Mit Grillstelle und Minibar
  • Mit zentralem Liegeplatz in der Rummelsburger Bucht in Berlin (den haben wir bereits)

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Eine neue Plattform für Spaß und Aktion auf der Spree erschaffen:
Das Floss soll ein Rückzugsort von der Stadt auf der Spree werden- eine mobile Oase, auf der du mit deinen Freunden Seeluft schnuppern oder neue Leute kennenlernen kannst. Hier darf man relaxen, tanzen, die Enten beobachten, ins Wasser hüpfen, Bier trinken... Die Panther Ray soll aber auch ein ungewöhnlicher Ort für Kunst und Aktion werden. Wir träumen von kleinen Konzerten für ZuschauerInnen am Ufer, Theaterstücken auf der schwimmenden Bühne oder politischen Guerillaaktionen.

Eine offene Floßgemeinschaft starten:
Das Floß ist ein Gemeinschaftsprojekt: Statt Do-It-Yourself wollen wir Do-It-Together fördern und laden euch ein an Board zu kommen. Wir werden regelmäßige, offene Fahrten machen und per Newsletter und Social Media darüber informieren, was gerade bei uns läuft. Ihr könnt natürlich auch Aktionen vorschlagen oder Teil unserer Kerngruppe werden und uns z.B. beim Bau unterstützen.

Unsere Spree säubern und Recycling sexy machen:
Das Floß soll doppelt gegen Umweltverschmutzung wirken. Ein Netz am Floßunterbau fischt beim Fahren den treibenden Müll aus dem Wasser (den wir dann ordnungsgemäß entsorgen). Außerdem bauen wir das Floß komplett aus recycelten Materialien und zeigen so, dass Müll cool aussehen kann und sich der Spaß mit dem Nützlichen verbinden lässt.

Das Floß ist für:

  • Alle, die unsere Stadt vom Wasser aus erleben wollen
  • Gruppen, die einen ausgefallenen Ort für eigene Treffen oder Veranstaltungen suchen
  • KünstlerInnen mit Projektideen auf Berliner Gewässern
  • Zukünftige FloßbauerInnen, die davon profitieren, dass wir all unser Wissen und die Baupläne Open-Source veröffentlichen.
  • Alle, die ein nachhaltiges Floß unterstützen möchten, das unsere Gewässer beim Fahren reinigt und eine Vorbildfunktion einnimmt.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Wir wollen nicht allein aufs Wasser – sondern gemeinsam mit euch! Wenn ihr unsere Kampagne unterstützt, seid ihr die ersten, die ab Mitte Juni 2015 auf die heiligen Planken eingeladen werden. Wir werden uns bestmöglich revanchieren und planen dafür viele kleinere Formate. Als UnterstützerIn könnt ihr zum Beispiel bei einer Floßfahrt mit uns anstoßen, zum Floßyoga kommen oder das Floß für eure Geburtstagsfeier ausleihen und eure eigenen Träume verwirklichen (siehe Dankeschöns).
Unser Projekt ist nicht gewinnorientiert, sondern will gemeinschaftlich Engagement, Kunst und Kreativität durch einen neuen Freiraum fördern Wenn ihr schon jetzt Ideen, Wünsche, Feedback oder Fragen zu den Dankeschöns habt, dann schreibt uns bitte schnell eine Nachricht an pantherray@posteo.de - wir freuen uns!

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Die Baupläne für das Floß, viele Träume und Ideen sowie einen Liegeplatz mitten in Berlin gibt es bereits. Sobald wir unsere Fundingschwelle von 5.000 € erreichen, beginnen wir die Materialien zusammenzutragen und legen los. Mit diesem Beitrag können wir eine Basisversion mit folgenden Kernelementen sowie einen Liegeplatz finanzieren:

Basisversion (ca. 5.000 Euro):

  • Schwimmkörper aus PET-Fässern (ca. 2.100 Euro)
  • Außenboardmotor (ca. 1.000 Euro)
  • Baumaterial für den Unterbau von der Materialmafia (ca. 500 Euro - je mehr Materialspenden wir besorgen können, desto geringer unsere Ausgaben)
  • Liegeplatzmiete für ein Jahr (950 Euro)
  • Miete für das Bauwochende und einen Kran, um das Floß ins Wasser zu heben (450 Euro)

Um das Floß komplett nach unserem Vorstellungen zu bauen und tatsächlich neue, nachhaltigere Baumöglichkeiten auszuprobieren, benötigen wir das Fundingziel von 10.000 Euro. Unsere Traumversion würde zusätzlich folgende Elemente enthalten:

Traumversion (mehr als 5.000 Euro):

  • Schwimmkörper aus PET-Fässern und Matten/Harz (die von uns favorisierte, nachhaltigste selbstgebaute Variante, ca. 4.000 Euro)
  • Weiteres Baumaterial für Überdachung, Schaukel und Bar von der Materialmafia (ca. 1000 Euro - je mehr Materialspenden wir besorgen können, desto geringer unsere Ausgaben)
  • Solarpanel und Energiespeicher für Licht und Musik (ca. 500 Euro)
  • Musikanlage (ca. 300 Euro)

Bei den Angaben handelt es sich lediglich um Richtwerte. Wir freuen uns natürlich sehr über Materialspenden, um unsere Kosten zu senken und dem Re-Up-Cycling Gedanken zu entsprechen. Ihr könnt uns sogar beim Bau über die Schultern schauen, moralisch unterstützen oder selbst Hand anlegen (Ende Mai außerhalb von Berlin- wir halten alle UnterstützerInnen auf dem Laufenden). Ab Mitte Juni fährt das Floß dann regelmäßig in Berlin und ihr dürft an Board kommen.

Wer steht hinter dem Projekt?

Wir sind acht befreundete (Wahl-)BerlinerInnen, die gerne Spaß mit dem Sinnvollen verbinden. Uns vereint die Sehnsucht nach dem Wasser, die Begeisterung für Recycling und Open Source sowie die Lust die Spree in die Mitte unseres Lebens zu rücken. Wir sind alle um die 30 Jahre alt und waren in den letzten Jahre bereits mit kleineren, selbst gebauten Prototypen auf dem Wasser unterwegs. Die "Panther Ray" ist unser gemeinsamer Traum, den wir in unserer Freizeit verwirklichen. Auf dem Festland arbeiten wir für Berliner NGOs, schreiben an Doktorarbeiten oder bewegen uns in der Kreativbranche.

Die Besatzung:

  • Kapitän Johannes Heereman hat früher Kanus restauriert und träumt heute von virtuosen Unterbaukonstruktionen.
  • Meerjungfrau Laura Kaltwasser hat bereits einen Liegeplatz und einen Radioauftritt an Land gezogen und löst Probleme so schnell wie Seemannsknoten.
  • Wasserratte Julia Propp kennt alle Wasserwege Berlins und hat schon zwei Flöße gebaut.
  • Leichtmatrose Jonathan Stöterau tüftelt an cleveren Designs und feilt an komplizierten Texten bis alle Bullaugen glänzen.
  • Drachenträumerin Anja Marie Adler mobilisiert online und offline auf allen Kanälen und hat den Open-Source Gedanken mit an Board gebracht.
  • Piratin Nadja Berseck war schon auf allen sieben Weltmeeren unterwegs, ist unsere geheime Energiereserve und Auslandskorrespondentin.
  • Kombüsenchef Sebastian Blinn ist für das leibliche Wohl, Wortwitze und kreative Unterhaltung zuständig.
  • Seeman Simon Ludwig bringt die Schwäne zum Lachen und unsere Schwimmkörper zum Schwimmen.
  • Die Datenkrake Jan Regelmann dokumentiert als Floßpraktikant unseren Traum und zaubert die tollen Grafiken.

Und ein großes Dankeschön geht an alle unsere UnterstützerInnen, die von der ersten Idee über die Kampagnenvorbereitung bis hin zum Floßbau mit Rat und Tat zu unserer Seite stehen:

  • Floßgemeinschaften Wackelberry und Anarche für ihre hilfreichen Tipps in Sachen Liegeplatzsuche und Floßkonstruktion
  • Open State für den Support durch den tollsten Floßpraktikanten
  • Massimiliano Navarro für den Schnitt des Videos
  • Herz & Kerbe für die Musik zum Video
  • Simon Kiepe von 10hoch16 für das Logodesign und seine Unterstützung bei der Videoproduktion
  • Bootsbauer Lorenz für seine Konstruktions- und Rechts-Hinweise
  • Floating Lofts GbR für den Liegeplatz
  • ALBA und Material Mafia für die Unterstützung bei der Materialsuche
  • IPO als Partner für die Open-Source Dokumentation des Floßbaus

Projektupdates

27.05.15

Der Countdown läuft und wir bohren, schrauben, flexen, schweißen, schleifen, pinseln.... um die Panther Ray endlich zum Leben zu erwecken.

Noch drei Tage könnt ihr uns hier unterstützen, wir brauchen dringend noch weitere Euros für die Fertigstellung.

Desweiteren suchen wir noch: Eine LKW Batterie oder Blei-Gel-Akku (mind. 100 Ah), bunte Farbe für den Außenanstrich, Schiffsdeko, Fender, Klampen, Seile und Notfall-Paddel.

18.05.15

Fundingschwelle erreicht… Fundingziel in weiter Ferne - Wir brauchen dringend weiterhin eure Unterstützung!!

Wie ihr oben sehen könnt, ist unsere Fundingschwelle von 5000 Euro erreicht.

Und nun die schlechte Nachricht: Unsere tatsächlichen Kosten liegen deutlich darüber. Um die Panther Ray so umzusetzen, wie ihr sie im Video seht, benötigen wir dringend die 10.000 Euro Fundingziel. Wir stecken jeden Euro ins Projekt! Bitte unterstützt uns weiterhin!!!

Partner

Für die Marterialbeschaffung arbeiten wir gemeinsam mit dem Berliner Upcycling-Unternehmen Material Mafia sowie mit dem Entsorgungsservice von ALBA.

Die Firma Leinos Reincke Naturfarben und Trendwende spendieren uns das Öl zum Versiegeln und Farben zum Verschönern der Aufbauten unseres Floßes.

Das Team von Open State unterstützt uns mit einem Praktikanten, der als Grafikdesigner unsere Kommunikation verbessert und zur Dokumentation unseres Floßprojektes kooperieren wir mit MitarbeiterInnen der Open Source Datenbank IPO-Tables.

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Künstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

45.718.366 € von der Crowd finanziert
5.161 erfolgreiche Projekte
835.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2017 Startnext Crowdfunding GmbH