Crowdfunding beendet
»Pensées oder 77 Weisheiten des Zven-Buddhismus« ist ein zweisprachiger Kunstband des Kabarettisten Sven Kemmler, der philosophische Photographie und gutangezogene Weisheiten vereint.
7.042 €
Fundingsumme
125
Unterstütz­er:innen
Michael Schmidt
Michael Schmidt Projektberatung "Grandios wie hier die Kraft der Crowd sichtbar wurde."
Datenschutzhinweis
Datenschutzhinweis
 Pensées
 Pensées
 Pensées
 Pensées
 Pensées

Über das Projekt

Finanzierungszeitraum 17.09.20 11:52 Uhr - 16.10.20 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum 1. Nov – 10. Dez 2020
Startlevel 6.100 €

Es gibt ein Buch!

Kategorie Kunst
Stadt München

Projektbeschreibung anzeigen ausblenden

Worum geht es in dem Projekt?

Seit März 2020 ist die Live-Kultur zum Stillstand gekommen. Seither suchen Künstlerinnen und Künstler weltweit nach neuen Ausdrucksformen.

Der Kabarettist Sven Kemmler war bis Anfang des Jahres regelmäßig auf Bühnen zu sehen. Nachdem aufgrund des Lockdowns keinerlei Auftritte mehr möglich waren, startete er das Online-Kunstprojekt »Pensées«, inspiriert vom klassischen Dandytum und benannt nach dem Werk von Blaise Pascal, einem legendären Stubenhocker.

»Pensées« ist die Verbindung von aufwändig komponierten Selbstportraits garniert mit elaborierten Weisheiten. Oder anspruchsvoller Unfug mit Knipsereien – je nach Betrachtungsweise. Entscheidend ist, dabei Hut zu tragen.

https://www.instagram.com/sevenkemmler/
https://www.sven-kemmler.de/pensees/

Das Motiv ist immer Kemmler selbst, da das Zuhause-Sein ein Um-sich-selbst-kreisen bedingt, und weil das Selfie der spirituelle Kern der Sozialen Medien ist. Die Aufnahmen zeichnen die Situation der Quarantäne und erste Schritte nach draußen nach und transformieren die gefühlte Enge der Abgeschiedenheit mittels »Zven-Buddhismus« und Mode in Komik. Denn Unsinn und Stil sind Geschwister.

Damit setzt er der aktuellen Not bewusst Würde und fröhliche Dekadenz entgegen, gemäß dem Rat von Oscar Wilde: »Das einzige, was einen darüber hinwegtrösten kann, arm zu sein, ist Extravaganz«. Und auch das moderne Dandytum muss sich mit Qualität bescheiden. Das ist der Grund, warum die ausgestellten Accessoires und Bekleidungsstücke nicht beliebig sind, sondern bewusst ausgewählt, um Nachhaltigkeit und Handwerkskunst zu huldigen.

Den Geist des Unterfangens trifft vielleicht am besten die Tatsache, dass Kemmler mit einer der Fotografien der »Pensées« die #HatsOnForTheNHS Challenge gewann, eine Spendenaktion des vielleicht exklusivsten Hutmachers der Welt, Lock & Co. Hatters, für das britische Gesundheitssystem.

Und jetzt soll das digitale Projekt seinen Weg in die analoge Welt finden, in Form eines sehr aufwendig, wertig und liebevoll gestalteten Kunstbandes. Das Buch soll zweisprachig erscheinen, in Deutsch und Englisch, der inoffiziellen Amtssprache des Internets. Es kann also auch als Lernmittel genutzt werden. Der Preis eines Bandes entspricht in etwa dem Eintrittspreis für einen Kabarettabend.

Seien Sie herzlich Willkommen zu einem ganz besonderen Auftritt!

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Ziel ist es, mit diesem Buch all jenen eine Freude zu machen, die

  • schöne Dinge sowie anspruchsvolle, stilvolle Unterhaltung schätzen,
  • Spaß an Aphorismen, Absurditäten und Fotografie haben,
  • den kleinen und großen Fallstricken des Lebens gerne eine komische Seite abgewinnen
  • und ihr Englisch aufbessern wollen.
Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?
  • Um ein wunderbares kleines Buch zu besitzen, an dem man zeitlose Freude hat.
  • Um Teil an gelebtem Unsinn und Stil zu haben.
  • Um dabei ein Mäzen von Kunst zu sein, die es zwar online kostenlos zu sehen gibt, aber von der niemand leben kann.
  • Und um anderen ein exklusives und zeitloses Geschenk zu machen, das zwei Sprachen feiert.
Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Das Ziel ist, eine möglichst hochwertige analoge Version der »Pensées« zu drucken. Dazu gehören sorgfältige Gestaltung, exklusive Materialien (z. B. ein Siebdruck-Einband aus einem handschmeichelnden lederartigen Recyclingmaterial, aus dem sonst Jeanslabel gefertigt werden), hochwertiger Druck, aufwändige Verarbeitung und eine besondere Bindung.

Es werden soviele Bücher wie möglich gedruckt, so dass idealerweise weitere Buchverkäufe einen Teil des Aufwandes für das Projekt vergelten. Mit Ausnahme von Sven Kemmler und dem Wortmeisterei Verlag werden in jedem Falle alle Beteiligten anständig vergütet.

Wer steht hinter dem Projekt?

Der Kabarettist Sven Kemmler aus München, die Künstler-Agentur Xango Cult aus Bochum, der Independent-Verlag Wortmeisterei, die Grafikerin Victoria Sarapina, der Lithograf Vitali Logvinenko und die Webdesignerin Jeannette Kummer.

Unterstützen

Teilen
Pensées
www.startnext.com

Finden & Unterstützen

Diese Video wird von YouTube abgespielt. Mit dem Klick auf den Play-Button stimmst du der Weitergabe dafür notwendiger personenbezogenen Daten (Bsp: Deine IP-Adresse) an Google Inc (USA) als Betreiberin von YouTube zu. Weitere Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung findest du in den Startnext Datenschutzbestimmungen. Mehr erfahren