<% user.display_name %>
Pizza Lab ist eine von Freiwilligen geführte vegane non-profit Pizzeria, die als Kultur- und Nachbarschaftszentrum im Kiez dient und ihre Überschüsse an gemeinnützige lokale Projekte spendet. Aktuell ist das Pizza Lab durch Behördenauflagen bedroht. Allein für Konzepte und Genehmigungen haben wir bereits 4700 € ausgegeben und dafür unsere Reserven aufgebraucht – aber noch nichtmal gebaut(!). Wir benötigen 20.000 €, um das Brandschutzkonzept umzusetzen. Wir zählen auf euren Kiezgeist!
23.856 €
25.000 € 2. Fundingziel
543
Unterstützer*innen
Projekt erfolgreich
 Rettet das Pizza Lab
 Rettet das Pizza Lab
 Rettet das Pizza Lab
 Rettet das Pizza Lab
Audio starten

Projekt

Finanzierungszeitraum 24.08.19 23:04 Uhr - 15.10.19 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum bis spätestens 31.12.
Fundingziel 20.000 €

Mit 20000 € können wir das Umnutzungs- und Brandschutzkonzept baulich umsetzen und unsere Reserven wieder auffüllen.

2. Fundingziel 25.000 €

Kämen mehr als 25000 € rein, würden wir es je nach Höhe in nachhaltigeres, Energie effizientes Equipment oder in ein Schallschutzkonzept investieren.

Kategorie Social Business
Stadt Leipzig
Worum geht es in dem Projekt?

Wir setzen alle unsere Hoffnung auf diese Spendenaktion!

Das Pizza Lab gibt es in seiner heutigen, gemeinnützigen Form seit 2016 und wird zu 100% von Freiwilligen geführt – wir stemmen gemeinsam ca. 100-120 Stunden pro Woche, um von dienstags bis samstags abends zu öffnen, Pizza zu backen, Drinks zu servieren, und dafür im Vorfeld einzukaufen, Zutaten vorzubereiten, zu putzen, Buchhaltung zu machen, Steuern zu erklären, GEMA anzumelden, Veranstaltungen zu planen und und und.

Das Pizza Lab hat sich einen Namen gemacht durch außergewöhnliche Events, die die Nachbarschaft zusammen bringen, durch die Unterstützung aktiver Umweltschützer*innen, durch seine Kollektiv-Struktur und den Spenden, die wir an lokale Projekte getätigt haben und tätigen möchten.

Leider könnte das alles bald vorbei sein, wenn wir es nicht schaffen, diese letzte Hürde zu stemmen: Wir brauchen 20.000 €, um ein Brandschutzkonzept umzusetzen, was aus einer Auflage des Bauordnungsamts resultierte, den Laden offiziell von einer ehemals "Fleischverteilungsstelle" (1939) zur neuerdings "veganen Pizzeria" mit ordentlichem Baukonzept "Umzunutzen".

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Damit die Feuerwehr genug Zeit hat, Menschen zu retten, müssen Brandschutzdecke und Brandschutztür heutzutage mindestens 90 Minuten lang einen möglichen Brand davon abhalten, den Rest des Hauses zu entflammen. Ziel ist, diese Baumaßnahmen durchzuführen – damit wir nach nunmehr fast zwei Jahren, die dieser Prozess schon andauert, endlich wieder unsere eigentlichen Ziele verfolgen können, nämlich die Unterstützung gemeinnütziger Projekte, die sich mit Nachhaltigkeit, Ökologie, Tierschutz, Klimawandel und Community Building beschäftigen.

  • Wir zählen auf unsere wundervollen Pizza Lab Stammgäste, die uns bereits in der Vergangenheit mit großartigen Tipps und wertvollen Sachspenden geholfen haben.
  • Wir zählen auf den alternativen Kiezgeist, den unsere Freiwilligen hier jede Woche demonstrieren, und den ihr alle mittragt.
  • Wir hoffen, dass unsere Unterstützer*innen unsere Nachricht an Freunde, Kolleginnen, Verwandte weitergeben und in ihren Netzwerken teilen, damit wir sobald wie möglich die Summe erreichen und bauen können.
Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Ihr spendet nicht nur dem Pizza Lab, sondern auch für den Kiez, für die Vielfalt und gegen Gentrifizierung! Ihr spendet, damit Alternativen zum Kapitalismus unser Stadtbild ergänzen, damit sie sichtbar bleiben und sie woanders nachgeahmt werden können. Sonst liegt es nur an Großinvestoren, die teure Auflagen zahlen können, unser Stadtbild zu prägen.

Das Pizza LAB ist wirklich Experimentierfeld, denn wir können Raum und Ressourcen für eine große Bandbreite an Projektideen zur Verfügung stellen.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

20.000 € werden wir für folgende Posten verwenden:

  • für den Abbau der vorhandenen Deckenstruktur,
  • für eine Brandschutzdecke,
  • für eine Brandschutztür zum Hausflur,
  • für besondere Brandmelder, die nicht schon bei Pizzageruch piepen – das tun die vom Baumarkt nämlich ;-),
  • für weitere Details wie Fluchweganzeiger etc.,
  • für die Bezahlung der Architekten, die die Realisierung begleiten,
  • für die Bezahlung des vereidigten Brandschutzprüfers, der den Bau kontrolliert und final abnimmt,
  • für die Miete und weitere Fixkosten, die wir trotz Ausfall unserer Einnahmen (während wir bauen) zahlen müssen,
  • für die Renovierung der Räumlichkeiten (Malern) nach Einbau der Brandschutzdecke, was eine Sauerei sein wird,
  • und für das Auffüllen unserer Reserven, die eigentlich für die Umsatzsteuer gedacht waren.

Einbau von Brandschutztür und -decke wird laut aktuellem Kostenvoranschlag 17.811,92 € kosten. Zusammen mit den bereits aufgewendeten 4.694,17 macht das über 22.506,09 €. Wir hoffen, durch Eigenleistungen den Preis etwas drück zu können. Sprecht uns an, wenn ihr mitbauen könnt/wollt ;-)

Überschüsse:

Falls wir darüber hinaus weitere Spenden erhalten, werden wir sie je nach Höhe wiefolgt investieren:

  • Energie effizienteres Equipment (Pizza Ofen, Kühlschränke A+++ etc.) [natürlich beziehen wir beriets Ökostrom]
  • Gastrospülmaschine, damit unsere Freiwilligen nicht per Hand abspülen müssen (ist auch umwelfreundlicher)
  • Schallschutzkonzept, um eine Genehmigung zu erhalten, länger als bis 22:00 Uhr zu öffnen
  • Rücklage für den Einbau einer Etagenheizung, um keine Kohle mehr fürs Heizen nutzen zu müssen.

Dankeschöns vs. Umsatzsteuer

Unser Trägerverein ist zwar gemeinnützig, die Pizzeria selbst gilt steuerrechtlich aber als Gewerbe. Spenden an das Gewerbe werden wir bereits einkommenssteuerrechtlich versteuern müssen! Bei einer Gegenleistung (so genannten "Dankeschöns", wie ihr sie von anderen Kampagnen sicher kennt) müssten wir zusätzlich Umsatzsteuer zahlen! Wir zählen auf euer Verständnis, dass wir keine Dankeschöns mit Geldwert anbieten und leider auch keine Spendenquittungen ausstellen können: Eine solche Spende dürfte nicht für das Pizza Lab verwendet werden, weil Pizza Lab ein Gewerbe ist.

Wir revangieren uns garantiert!

Wir als Pizza Lab werden uns mit unseren Mitteln bei Erfolg dieser Kampagne ganz sicher revangieren, und zwar so, dass alle etwas davon haben werden, z.B. günstige Pizza Tage, besondere Happy Hours, Partys etc. – diese Promotion-Aktionen stehen uns als Gewerbe zur Verfügung und kommen der ganzen Community zu Gute.

Können wir keine Fördergelder beantragen?

Doch: Für den Bau werden wir auch versuchen, Fördergelder zu beantragen, müssen aber Eigenkapital nachweisen, denn gefördert werden können höchstens 50%. Und sollten wir das Fördergeld nicht bekommen, stehen wir doof da, denn wir müssen jetzt, da die Umnutzung genehmigt ist, sobald wie möglich bauen. Außerdem können wir für das Wiederauffüllen unserer Reserven für die Umsatzsteuer und für den Ausfall unserer Einnahmen während des Baus keine Förderung beantragen.

Wer steht hinter dem Projekt?

Zipfel e.V. - Pizza Lab
Vorstand: Johanna Gundermann und María del Carmen Compañ
Team: Ein internationales junges Team aus ca. 30 aktiven Freiwiligen.

Website & Social Media
Impressum
Zipfel e.V.
Johanna Gundermann
Georg-Schwarz-Straße 10
04177 Leipzig Deutschland

Vertretungsberechtigt: Johanna Gundermann und María del Carmen Compañ
Vereinsregisternummer: 4947
Steuernummer: 232/141/08437
www.pizzalab.de
www.facebook.de/pizzalableipzig

Weitere Projekte entdecken

SOS [PAL]
Musik
DE
SOS [PAL]
Durch die aktuelle Zwangspause steht uns das vorläufige Ende bevor. Das [PAL] braucht daher Eure Unterstützung!
11.766 € 9 Tage
Rosi bleibt - Rettet das SUBROSA
Food
DE
Rosi bleibt - Rettet das SUBROSA
Wir sind das SUBROSA. Café. Kneipe. Kultur. Restaurant. Vegan/Vegetarisch. Kollektiv geführt. - Seit 1995!
19.747 € 26 Tage