Crowdfunding beendet
Wir träumen von Kino auf Hamburgs Kanälen, Theater auf der Süderelbe, regionalen Kreuzfahrten und Partys auf dem Wasser. Um einen mobilen Kultur- und Begegnungsort für alle zu schaffen, brauchen wir Dich. Mit deiner Spende wollen wir gemeinsam mit Geflüchteten die Schaluppe bauen. Ein Floß das mit einer Höchstgeschwindigkeit von 8 Knoten über die Wasserwege Hamburgs fährt. Es ist möglich von uns für 'Freie Spenden' eine Spendenquittung zu erhalten.
20.076 €
Fundingsumme
440
Unterstütz­er:innen
Datenschutzhinweis
Datenschutzhinweis
 Schaluppe - das Floß für Hamburg
 Schaluppe - das Floß für Hamburg
 Schaluppe - das Floß für Hamburg
 Schaluppe - das Floß für Hamburg

Über das Projekt

Finanzierungszeitraum 29.04.16 15:14 Uhr - 28.05.16 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum Mai bis Juli
Startlevel 15.000 €
Kategorie Community
Stadt Hamburg

Projektbeschreibung anzeigen ausblenden

Worum geht es in dem Projekt?

Wir sind der Verein für mobile Machenschaften und möchten ein 5x15 Meter großes Floß bauen. Einen nicht-kommerziellen Platz auf dem Wasser schaffen. Bist du dabei einen neuen Ort für alle zu schaffen?

Auf der Schaluppe soll Weltmusik spielen und getanzt, gelacht und gelernt, Filme geguckt oder gedreht werden. Wir wollen die Hamburger Wasserwege mit dir neu entdecken, die nicht auf der Fährenroute liegen. Machst du mit?

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Ziele:

  • Eine gemeinnützige Plattform für Neuankömmlinge, Geflüchtete, Refugees oder wie auch immer ihre Bezeichnung sein mag - für uns: Menschen.
  • Förderung des interkulturellen Austausches von Kunst und Kultur
  • Unterstützung der kulturellen Teilhabe
  • Entdeckung und Erschließung der Hamburger Wasserwelt

Zielgruppe:

  • Kulturinteressierte Galionsfiguren, die ganz vorn mitschwimmen
  • Erfahrene Abenteurer auf neuen Kulturwegen
  • Seefeste Matrosen und
  • Wassernixen mit Charme
  • Dazu Reeder und Charterer mit eigenen Ideen
Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Das Wasser gehört zu Hamburg, wie der Sand zum Elbstrand. Wir sind der Meinung, dass es Zeit wird, die Hamburger Gewässer neu zu erleben. Auf der Schaluppe sollen sich Menschen begegnen und austauschen – und Hamburg vom Wasser aus neu kennenlernen. Und keiner kann alle Wasserwege Hamburgs abschwimmen - vom Floß aus aber wunderbar entdecken.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Mit deinem Geld finanzieren wir den Bau der Schaluppe - ein nachhaltiges Katamaranfloß aus haltbaren, recycleten und recyclebaren Materialien wie Stahl und Holz. Zwei Stahlrohre von 15 Metern Länge und 1,30 Metern Durchmesser sind bestellt und werden gerade gebaut. Sie dienen als Unterkonstruktion und Schwimmkörper. Aber die Einkaufsliste ist länger, denn wir brauchen die Miete für den Bau- und Liegeplatz, Geld für die Infrastruktur wie Strom und Werkzeugcontainer, Transporte von A nach B, Sicherheitsausstattung, Versicherungen und Speis wie Trank für alle HelferInnen. Was wir selber können, erledigen wir selbst und ehrenamtlich.

Wer steht hinter dem Projekt?

Der gemeinnützige Verein für mobile Machenschaften ist eine Gruppe kulturell und sozial engagierter Hamburger und hat sich im letzten Jahr gegründet. Zweck des Vereins ist die Förderung von Kunst und Kultur, internationaler Gesinnung, der Toleranz und des Völkerverständigungsgedankens. Deswegen kooperieren wir unter anderem mit dem Verein “Die Insel hilft e.V.”, um interessierte Geflüchtete in unser Projekt zu integrieren. Wir wollen den Ort an dem wir Leben mitgestalten und alle Menschen einbeziehen, die Lust haben ein harmonisches und kulturell offenes Miteinander zu ermöglichen.

Unterstützen

Teilen
Schaluppe - das Floß für Hamburg
www.startnext.com

Diese Video wird von Vimeo abgespielt. Mit dem Klick auf den Play-Button stimmst du der Weitergabe dafür notwendiger personenbezogenen Daten (Bsp: Deine IP-Adresse) an Vimeo Inc (USA) als Betreiberin von Vimeo zu. Weitere Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung findest du in den Startnext Datenschutzbestimmungen. Mehr erfahren