Projekte / Kunst
SHRED D' ART bietet Künstler*innen die innovative Möglichkeit, für ihre Arbeit bezahlt zu werden & anderen Künstler*innen damit zu helfen: Die Funding-Summe geht an sechs ausgewählte Künstler*innen des SHRED D' ART Wettbewerbs, der viel Aufmerksamkeit bekam. Sie haben sich bereit erklärt während der folgenden SHRED D' ART Ausstellung eines ihrer Werke vom Markt nehmen zu lassen. So helfen sie die Anzahl der Kunstwerke auf dem Markt zu verringern & die Nachfrage nach anderen Werken zu steigern
1.227 €
7.200 € 2. Fundingziel
15
Fans
17
Unterstützer
Projekt erfolgreich

Projekt

Finanzierungszeitraum 15.01.18 11:29 Uhr - 28.02.18 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum Frühjahr 2018
Fundingziel erreicht 1.200 €
2. Fundingziel 7.200 €
Das Geld wird benutzt, um einem*einer Künstler*in 1200,- € für die Teilnahme an SHRED D'ART auszuzahlen.
Das Geld wird benutzt, um sechs Künstler*innen je 1200,- € für ihre Teilnahme an SHRED D'ART auszuzahlen.
Stadt Berlin
Kategorie Kunst

Worum geht es in dem Projekt?

Der Kunstmarkt boomt, nur ohne die Künstler*innen

1. Die Menge an Kunstwerken auf dem Kunstmarkt wächst unkontrolliert an. Aber nur ein konstanter kleiner Teil wird verkauft. Das bedeutet, dass sich im Durchschnitt der Wert eines Werkes verringert – wenn viel Gold geschürft wird, sinkt sein Wert.

2. Wenn die Künstler*innen ihre Werke einmal verkauft haben werden diese weitergehandelt und binden Geldmengen an sich, die nicht mehr direkt an die Künstlerinnen gehen und so zum Ankauf von weiteren künstlerischen Arbeiten fehlen.

Aber es gibt eine Lösung für diese Problematik:

SHRED D’ ART – ein innovativer Kunstmarktmotor von Künstler*innen für Künstler*innen

SHRED D’ART sorgt für eine Ausdünnung der Zirkulationssphäre wodurch Geld freigesetzt und die Nachfrage nach neuen Kunstprodukten gesteigert wird bei gleichzeitiger Entlohnung jener Künstler*innen, die bereit sind ihr Werk der Zirkulationssphäre zu entziehen

Und das geht mit Eurer Unterstützung so:
Ihr spendet Geld für das SHRED D' ART - Projekt hier auf Startnext. Je höher die Spenden ausfallen desto höher wird der Auszahlungsbetrag für die sechs Künstler*innen, die im SHRED D' ART - Wettbewerb ausgewählt werden. Die sechs Arbeiten werden in der SHRED D' ART Ausstellung präsentiert & dem Kunstmarkt entzogen - sie werden entwertet. Für diesen altruistischen Akt wird den sechs Künstler*innen je 1200,- € ausgezahlt wenn das 2. Funding-Ziel erreicht wird.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Die Zielgruppe von SHRED D' ART sind Kunstschaffende, Sammler & Kunstliebhabende - darüber hinaus sind aber auch alle eingeladen, die sich für Konzepte fairer Entlohnung interessieren und diese unterstützen möchten.

Kurzfristiges Ziel von SHRED D' ART ist es, mit dieser Aktion performativ zum Diskurs über die problematischen Ökonomien der Kunstproduktion beizutragen.Die zahlreichen Einreichungen für den Wettbewerb zeigen, daß viele Künstler*innen bereit sind eines ihrer Werke entwerten zu lassen wenn sie dafür eine Summe erhalten, die ein kleines Monatseinkommen darstellt. Und wir wollen mit eurer Hilfe erreichen, daß die Bewerber*innen auch tatsächlich diese kleine Monatseinkommen erhalten.

Langfristiges Ziel von SHRED D' ART ist es, für ein akzeptables Grundeinkommen für Künstler*innen zu sorgen in dem die Gesamtzahl der am Markt zirkulierenden Werke verringert wird. Dadurch wird die Nachfrage und die Kunstproduktion gesteigert, während jene Künstler*innen bezahlt werden, die bereit waren ihr Werk vom Markt nehmen zu lassen.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Mit Eurem Beitrag bestimmt Ihr nicht nur die Höhe der aktuellen Entlohnung für die teilnehmenden Künstler*innen sondern Ihr nehmt auch Einfluss auf den Kunstmarkt!

Denn mit Eurer Hilfe werden die ersten Werke dem Markt entzogen, die sonst weitergehandelt würden ohne das die Künstler*innen etwas davon hätten.

Kunst ist Arbeit – und für seine Arbeit sollte man fair entlohnt werden: Mit Eurem Beitrag zu dieser Crowdfunding-Kampagne unterstützt Ihr die faire Entlohnung von Künstler*innen!

Je mehr Leute durch ihre Beiträge und Spenden an dieser SHRED D’ ART Kampagne teilnehmen, umso größer ist die Aufmerksamkeit für das Thema – und umso höher fällt natürlich die Auszahlung an die beteiligten Künstler*innen diese Projektes aus!

Damit die faire Entlohnung nachhaltig wird ist es aber gleichzeitig sinnvoll auf den Kunstmarkt Einfluss zu nehmen in dem die Menge von Kunstwerken auf dem Markt reduziert wird und weniger Werke dort Geld an sich binden können, welches so nicht direkt zu den Künstler*innen gelangen kann.

SHRED D’ ART bietet beides in Einem: faire Entlohnung für künstlerische Arbeit mit anschließender Entwertung der Werke.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Wird das 2. Funding-Ziel erreicht erhalten sechs ausgewählte Künstler*innen während der folgenden SHRED D' ART Ausstellung je 1200,- € für ihr Werke ausgezahlt damit diese anschließend vom Markt genommen werden können – das heißt sie werden entwertet.

Die Ausstellung mit anschließender Entwertung der Werke wird im SCHAU FENSTER in Berlin-Kreuzberg stattfinden.

SHRED D’ART suchte über einen Wettbewerb (www.shreddart.fortunisten.de/call.html) Künstler*innen, die bereit sind im Tausch für einen angemessenen Geldwert
ein von ihnen geschaffenes Werk entwerten zu lassen. Es musste eine repräsentative Abbildung des einzureichenden Werkes eingesendet werden zusammen mit einer überzeugenden Erklärung warum dieses Werk 1200,- Euro auf dem Kunstmarkt erzielen würde.

Aus allen Einsendungen wählt nun eine Jury aus Künstler*innen und Kurator*innen die sechs überzeugendsten Werke für die Ausstellung aus.

Wer steht hinter dem Projekt?

Die Fortunisten

Florian Bielefeldt | Maler & Illustrator
Andreas Gruner | Video- & Fotokünstler

part of the system - working on change

www.fortunisten.de
www.shreddart.fortunisten.de


Link zur Ausschreibung:

www.shreddart.fortunisten.de/call.html

Impressum
Die Fortunisten
Florian Bielefeldt
Hobrechtstrasse 59
12047 Berlin Deutschland

Angaben gemäß § 5 TMG:
Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV.

DIE FORTUNISTEN
[Florian Bielefeldt | Andreas Gruner]

Quellenangaben für die verwendeten Bilder und Grafiken:

Alle Fotos von "Die Fortunisten"
Alle Grafiken

Kuratiert von

Crowdfunding Berlin

Crowdfunding Berlin ist für Projekte, Projektunterstützer, Interessierte und für die bestehenden Crowdfunding-Plattformen und Netzwerke gemacht: Projekte, die eine Crowdfunding-Kampagne initiieren wollen, erhalten einen schnellen Überblick über aktuelle Portale, bestehende Projekte auf Crowdfund...

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Gründer, Erfinder und Kreative stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

56.290.573 € von der Crowd finanziert
6.223 erfolgreiche Projekte
900.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach europäischem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Die Zukunft gehört den Mutigen - entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2018 Startnext Crowdfunding GmbH