Login
Registrieren
Newsletter

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Theater
The Weird Girls Project in Deutschland
Das Greifswalder Festival Nordischer Klang widmet sich seit über 20 Jahren nordeuropäischer Musik, Kunst und Literatur. 2013 ist Island das Schirmherrenland des Nordischen Klangs. Wir haben daher beschlossen, die auf Island arbeitende Engländerin Kitty Von-Sometime und ihr isländisches Weird Girls Project nach Greifswald einzuladen, um vor Ort eine Performance und einen Film zu produzieren.
Greifswald
1.150 €
750 € Fundingziel
85
Fans
64
Unterstützer
Projekt erfolgreich
 The Weird Girls Project in Deutschland

Projekt

Finanzierungszeitraum 11.02.13 11:13 Uhr - 15.03.13 23:59 Uhr
Fundingziel 750 €
Stadt Greifswald
Kategorie Theater

Worum geht es in dem Projekt?

Das Weird Girls Project (www.theweirdgirlsproject.com) ist ein fortlaufendes Kunstexperiment, das von der Konzeptkünstlerin Kitty Von-Sometime initiiert wurde und in Form von Episoden produziert wird. Jede Episode wird ungefähr drei Monate lang vorbereitet, während die Beteiligten so wenig wie möglich über das tatsächliche Event erfahren. Nur das Datum ist den beteiligten Frauen bekannt, Konzept, Kostüme und selbst der Ort bleiben ein Geheimnis. Sicher ist nur, dass es ein Photo-Shooting geben wird und dass die Teilnehmerinnen gefilmt werden. Das Hauptelement des Projekts ist die Reise ins Unbekannte.

Bisher sind bereits 15 Episoden und 3 'Specials' der Weird Girls in Form von Photoserien und Musikvideoclips entstanden. Sie zeigen die Frauen in mindestens 12-köpfigen Gruppen in jeweils schriller, homogener Kostümierung, wie sie in Choreographien oder erzählerischen Spielhandlungen ihre Umgebung durchstreifen. Dabei werden eine Vielzahl populärkultureller Frauenbildergenres (u.a. Chorus Girls, Horror, SciFi, Bunnies, Gothic, Superhelden, Disney, Asia Movies) phantasievoll aktiviert. Die begleitende Musik der Episoden entstammt der Kooperation mit einer Vielzahl isländischer und Internationaler Bands und Musiker (z.B. Imogen Heap, Ólafur Arnalds, FM Belfast, Gus Gus, Agent Fresco, Emiliana Torrini, Ghostigital, Legend).

Jede Episode wird medial aufbereitet, doch der Fokus liegt gleichwertig auf dem performativen Charakter des Ereignisses selbst, auf den Reaktionen und Improvisationen der kostümierten Teilnehmerinnen. Die Stärke des Projekts liegt in der Zusammenarbeit der Beteiligten und dem Überwinden individueller Hemmungen im Rahmen des kreativen Prozesses. Die Beteiligten sind Laien und keine professionellen Schauspielerinnen oder Models, da es ein Teil der initialen Idee war, das Selbstvertrauen von Frauen zu unterstützen. Dieses gelingt durch die offensive Aneignung populärkultureller Körperbilder.

Das Weird Girls Project besteht nun seit über vier Jahren. Zu Anfang zeichneten sich die Arbeiten durch ihren naiven Zugang aus, der im Verlauf der Episoden zunehmend professioneller wurde. Kitty erstellt für jede Episode ein Konzept und ist darüber hinaus bei einigen Episoden auch für die Regie, den Schnitt oder das Design verantwortlich. Bereits von Anfang an war jedoch der kollektive Charakter des Projekts entscheidend, indem Kitty Von-Sometime die Talente vieler verschiedener Photographen, Kostümbildner und Filmemacher verbindet und aus dem Weird Girls Project ist ein sich ständig in Bewegung befindendes Künstlerkollektiv geworden, das dem Konzept Leben einhaucht.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Greifswald ist die Heimatstadt des bekannten romantischen Malers Caspar David Friedrich und viele Orte und Plätze in und um Greifswald sind wesentliche Bestandteile der romantischen Ikonographie geworden. Kitty Von-Sometime hat in vorhergehenden Episoden ihres Weird Girls Projects gezeigt, dass sie außergewöhnlich fähig ist, ihr Umfeld in ihren kreativen Prozess zu integrieren und erstaunliche Motive zu erschaffen. Wir wollen das Weird Girls Project in unsere Stadt bringen und in einer Weird Girls Performance mit lokalen Teilnehmerinnen die romantische Landschaft mit dem menschen-basierten Fokus des Projekts konterkarieren.
Das Ereignis selbst wird Ende März stattfinden. Zur Eröffnung des offiziellen Festivals Nordischer Klang im Mai 2013 soll das erste Kunstwerk präsentiert werden, das direkt aus einer vom Nordischen Klang initiierten Kollaboration nordischer Künstler mit lokalen Teilnehmern entstanden ist.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Das Festival Nordischer Klang wird seit über 20 Jahren durch viele Stunden ehrenamtlicher Arbeit und enthusiastischer Unterstützung der Studenten und Mitarbeiter der Universität Greifswald und vieler weiterer lokaler Unterstützer ermöglicht. Wir glauben, dass es an der Zeit ist, nicht nur Künstler mit ihren Werken nach Greifswald zu holen, sondern darüber hinaus ein Kunstwerk zu initiieren, das lokale Teilnehmerinnen und die Stadt Greifswald selbst zu entscheidenden Faktoren macht. Kitty Von-Sometimes Herangehensweise, eine Gruppe aus Teilnehmerinnen zu einer Reise ins Unbekannte einzuladen, schien uns besonders geeignet dazu.
Die Unterstützung dieses Projekts hilft uns nicht nur Kunst in einer notorisch strukturell benachteiligten Region Deutschlands zu ermöglichen, sie zeigt darüber hinaus auch, dass spannende und anspruchsvolle Kunstprojekte auch abseits der Metropolen möglich sind.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Durch das Budget des Festivals und unsere zahlreichen Unterstützer sind bereits die größten Anteile der Produktionskosten gesichert. Wir benötigen jedoch noch Unterstützung für die Gestaltung und Produktion der Kostüme. Je mehr Unterstützung wir erhalten, desto spektakulärer können die Details und Feinheiten in den Kostümen und der Maske der Teilnehmerinnen des Greifswalder Weird Girls Project gestaltet werden.
Sollte eine über die Summe von 750 Euro hinausgehende Unterstützung erreicht werden, dann werden wir die Zahl der Teilnehmerinnen in der Greifswalder Episode erhöhen können.

Wer steht hinter dem Projekt?

Das Greifswalder Festival Nordischer Klang ist das größte jährliche Festival in Deutschland, das sich speziell nordeuropäischer Musik, Kunst und Literatur widmet. Das Festival wird vom Team des Nordischen Klangs organisiert, das eng assoziiert ist mit dem Institut für Fennistik und Skandinavistik an der Universität Greifswald.

Das Nordischer Klang Team hat für dieses Projekt zahlreiche Greifswalder Instiutionen zur Zusammenarbeit gewonnen: Der aus dem Ereignis selbst resultierende Film wird bei der Eröffnung des Nordischen Klangs im Greifswalder Theater vorgeführt werden. Die Eröffnung ist allen Interessierten kostenfrei zugänglich. Außerdem ist ein Vortrag und Künstlergespräch mit Kitty Von-Sometime geplant, bei dem auch vorhergehende Episoden des Weird Girls Projects gezeigt werden. Dieser Vortragsabend wird in Zusammenarbeit mit dem Greifswalder Alfried Krupp Wissenschaftskolleg (http://www.wiko-greifswald.de/en/ias.html) organisiert. Desweiteren wird eine Retrospektive der vergangenen Arbeiten von Kitty Von-Sometime in den Ausstellungsräumen des Literaturzentrums Vorpommern/Koeppenhaus (http://www.koeppenhaus.de/) gezeigt werden.

Impressum
Nordischer Klang e.V.
Berit Glanz
Hans-Fallada-Straße 20
17487 Greifswald Deutschland

www.nordischerklang.de

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Künstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

44.101.926 € von der Crowd finanziert
4.939 erfolgreiche Projekte
835.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2017 Startnext Crowdfunding GmbH