Login
Registrieren

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Journalismus
Gen-Mais, Chlor-Huhn, Riesen-Cola: Jahrzehntelang galten die USA als Inbegriff der schlechten Ernährung. Doch nun schlägt der Trend um: In den Metropolen lassen Hipster die Dachgärten sprießen, während andere am liebsten gar nichts mehr essen. Das Land schwankt zwischen Hot-Dog-Contest und Mondlicht-Gemüse, zwischen Fettsucht und Ökowahn. Eine kulinarische Rundreise durch ein Land, das so vielfältig is(s)t wie seine Menschen – von A wie Abnehm-Training bis Z wie Zombie-Kaffee.
Freiburg im Breisgau
150 €
16.000 € Fundingziel
5
Fans
7
Unterstützer
Projekt beendet
 Steve Przybilla | United States of Food

Projekt

Finanzierungszeitraum 15.03.17 18:28 Uhr - 08.05.17 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum Oktober 2017
Fundingziel 16.000 €
2. Fundingziel 20.000 €
Stadt Freiburg im Breisgau
Kategorie Journalismus

Worum geht es in dem Projekt?

Bislang gibt es zwar viele Rezepte- und Reisebücher zu den USA, jedoch keine Reportage-Sammlung, die sich dezidiert und journalistisch dem Food-Thema widmet. Aus diesem Grund möchte Steve Przybilla in die USA aufbrechen, um dieses Thema während seiner Rundreise zu erkunden und festzuhalten.
Die LeserInnen sollen erfahren, wie vielfältig Amerika is(s)t -- vom Hotdog-Wettessen in Texas über die Küche der Native Americans bis hin zu Gang-Mitgliedern, die am Herd resozialisiert werden. Dazu spannende Einblicke in Politik und Wissenschaft: Können sich Kulturen am Küchentisch versöhnen? Wie sieht der Supermarkt der Zukunft aus? Schwingt bald jeder Hipster den Spaten oder stehen künftig Insekten auf der Speisekarte? Und wie kämpfen die "dicksten Städte" der USA gegen das Übergewicht?

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Ziel ist es die Rundreise und Recherche in den USA zu ermöglichen um euch danach die Reportagen als schönes Buch zu präsentieren.
Dabei soll das Buch in elektronischer sowie in gedruckter Form in unserer Reihe kladde erscheinen. Die Startauflage wird 1000 Exemplare umfassen und die Produktion des eBooks, welche wir über unseren Partner bookwire für alle eReader und Devices vertreiben. Wir fokussieren den Verkauf über die unabhängigen, inhabergeführten Buchhandlungen in Deiner Region. Natürlich ist das Buch aber auch für den Buchhandel über die großen Barsortimente und das VLB beziehbar.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Das Verlagskonzept lebt durch die Gemeinschaft mit unseren Autorinnen und Autoren, mit unseren Partnern, unseren Buchhändlerinnen und Buchhändlern, mit unseren Leserinnen und Lesern - und Dir. Die Produktionskosten mit dem Fokus auf Fairness, Nachhaltigkeit und Wertigkeit können wir alleine nicht tragen. Ohne Dich und ohne Deine Unterstützung kann dieses Buch nicht verwirklicht werden. Deshalb brauchen wir Dich!
Wir möchten Dich von diesem talentierten Autor und seinem fantastischen Roman begeistern. Wir brauchen dich, um dieser Literatur den geeigneten Rahmen zu geben.
Geld ist natürlich nicht alles. Hilf uns dabei, dass dieses Projekt und dieses Konzept weitere Kreise ziehen, erzähle Deinen Freunden von uns, Deiner Familie, deinen Kollegen und teile es mit Deinen Netzwerken.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Bei erfolgreicher Finanzierung schicken wir Steve in die USA, um dort quer durchs Land zu reisen und alles zum Thema Food-Trends zu recherchieren. Dafür wird ein Teil des Geldes benötigt.

Den anderen Teil brauchen wir, um die Ergebnisse der Reise für Dich in einer Reportagensammlung festzuhalten.
Dieses Buch soll ein besonderes Buch werden. Deshalb verdient es auch nur die besten Materialien und die besten Hände, die es fertigen: schließlich wollen wir Dir ein unvergessliches Leseerlebnis liefern. Wertigkeit in Produktion und Material hat aber natürlich seinen Preis. Neben den Produktionskosten werden aber zum Beispiel auch die Kosten der ISBN Beschaffung, Listung, PR- und Marketingkampagnen und öffentliche Lesungen beglichen.

Dich erwartet ein ansprechendes typographisches Konzept, damit jeder Buchstabe seine Wirkung voll entfalten kann. Das Buch wird in seiner Rohform grob gesetzt. Das Team in unserem Lektorat wird anschließend jede Seite ganz genau prüfen, um sicher zu gehen, dass alles an seinem Platz ist. Der Feinsatz wird dann die Konzentration und das literarische Gespür unserer Gestalter beanspruchen: Textinhalt und Texterscheinen sollen für dich perfekt aufeinander abgestimmt sein. Natürlich bleibt das eBook reflowable, zeitgemäß ohne DRM/Kopierschutz und ist kompatibel mit jedem gängigen eReader.

Erreichen wir mit Dir die erste Schwelle, können wir United States of Food als eBook und als Book on Demand zusammen mit unserem Partner bookwire als Taschenbuch produzieren. Dabei achten wir natürlich auch auf eine umweltorientierte Produktion und ein ansprechendes Design ohne zu viele Ablenkungen, damit das Buch im Vordergrund steht und du dich einfach auf das Leseerlebnis konzentrieren kannst.
Gelingt es uns auch die zweite Fundingschwelle zu erreichen, dann erscheint das Buch als besonderes Taschenbuch aus einer umweltorientierten, regionalen Produktion. Die digitale Manufaktur Rombach in Freiburg ist unser Experte für Digitaldruck. Als Papier für den Buchblock verwenden wir das schöne Recyclingpapier Circle der französischen Manufaktur Arjowiggins, in 80er Grammatur und 1,5fachem Volumen, holzfrei und alterungsbeständig. Die Broschur wird vom vierseitigen und beidseitig doppeltbestrichenen 300er Recycling-Umschlag MultiCard aus der italienischen Papierfabrik Burgo gerahmt. Wir verzichten dabei auf alles, was dich von der reduzierten Buchgestaltung ablenken könnte: das pure Buch - ohne Schnickschnack. So kannst du dich ganz und gar auf das Wort- und Bucherlebnis einlassen. Sein Format macht es zu dem perfekten Taschenbuch.

Wer steht hinter dem Projekt?

Der kladdebuchverlag ist ein junger Start-up Verlag aus Freiburg und will die Buchbranche ordentlich aufwirbeln.
Gemeinsam mit startnext möchte er Bücher konsequent durch Crowdpublishing publizieren. Dabei liegt es dem Team am Herzen die Bücher nicht nur mit guten Texten zu füllen, sondern auch für eine faire und umweltorientierte Buchproduktion zu sorgen.

Steve Przybilla (Jg. 1985) schreibt als freier Journalist u.a. für die Süddeutsche Zeitung, die Neue Zürcher Zeitung sowie Spiegel online. Als Amerikanist liegen ihm USA-Themen besonders am Herzen. Für seine Reportagen hat er zahlreiche Recherche-Stipendien erhalten, u.a. das „McCloy Fellowship“ des American Council on Germany sowie das „Transatlantic Media Fellowship“ der Heinrich-Böll-Stiftung. Letztes veröffentlichtes Buch: Die spinnen, die Amis. Ein Blick hinter die Kulissen (Maverick-Verlag, 2016).

Impressum
kladdebuchverlag
Schwabenmatten 3
79292 Pfaffenweiler Deutschland

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Künstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

45.718.287 € von der Crowd finanziert
5.161 erfolgreiche Projekte
835.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2017 Startnext Crowdfunding GmbH